Kraftanlagen ARGE Olkiluoto 3 unterliegt in Schiedsgerichtsverfahren

(PresseBox) ( Lausanne, )
Die Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS) hat in einem Schiedsgerichtsverfahren zwischen der Kraftanlagen ARGE Olkiluoto 3 GesbR (KAO), bestehend aus der Kraftanlagen München GmbH sowie der Kraftanlagen Heidelberg GmbH, und der Bilfinger Piping Technologies GmbH (BPT) gegen KAO entschieden. Inklusive der zu tragenden Verfahrenskosten bedeutet das Urteil für KAO einmalige, nicht einbringbare Projektaufwendungen von ca. 65 Mio. EUR. Die KAO prüft die Ergreifung von ausserordentlichen Rechtsmitteln zur Aufhebung des Schiedsurteils.

KAO hatte nach langen, aber letztlich gescheiterten Verhandlungen die Schiedsklage 2011 eingereicht und damit Forderungen aus einem gekündigten Nachunternehmervertrag mit der BPT geltend gemacht.

Die Kraftanlagen München GmbH ist eine 100%-Tochtergesellschaft der Alpiq AG. Deren Kerngeschäft liegt im internationalen Kraftwerks- und Industrieanlagenbau und dem damit verbundenen Servicegeschäft.

Weitere Informationen zu Alpiq finden Sie auf www.alpiq.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.