Kraftanlagen ARGE Olkiluoto 3 unterliegt in Schiedsgerichtsverfahren

Lausanne, (PresseBox) - Die Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS) hat in einem Schiedsgerichtsverfahren zwischen der Kraftanlagen ARGE Olkiluoto 3 GesbR (KAO), bestehend aus der Kraftanlagen München GmbH sowie der Kraftanlagen Heidelberg GmbH, und der Bilfinger Piping Technologies GmbH (BPT) gegen KAO entschieden. Inklusive der zu tragenden Verfahrenskosten bedeutet das Urteil für KAO einmalige, nicht einbringbare Projektaufwendungen von ca. 65 Mio. EUR. Die KAO prüft die Ergreifung von ausserordentlichen Rechtsmitteln zur Aufhebung des Schiedsurteils.

KAO hatte nach langen, aber letztlich gescheiterten Verhandlungen die Schiedsklage 2011 eingereicht und damit Forderungen aus einem gekündigten Nachunternehmervertrag mit der BPT geltend gemacht.

Die Kraftanlagen München GmbH ist eine 100%-Tochtergesellschaft der Alpiq AG. Deren Kerngeschäft liegt im internationalen Kraftwerks- und Industrieanlagenbau und dem damit verbundenen Servicegeschäft.

Weitere Informationen zu Alpiq finden Sie auf www.alpiq.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.