Kaufpreis für Repower-Beteiligung beträgt rund 171 Millionen Franken

(PresseBox) ( Olten, )
Alpiq hat ihren Aktien-Anteil von 24,6 Prozent an Repower für insgesamt rund 171 Millionen Franken je hälftig an den Kanton Graubünden und Axpo verkauft.

Nach erfolgreichem Vollzug der Repower-Transaktion, worüber am 2. April 2013 informiert worden ist, geben die Vertragspartner Alpiq, Axpo und Kanton Graubünden hiermit gemeinsam den Verkaufspreis bekannt.

Alpiq hat ihren Anteil von 24,6% an Repower je hälftig zu je rund 85,6 Millionen Franken an die beiden anderen Hauptaktionäre, den Kanton Graubünden und Axpo, veräussert. Dies entspricht einem Verkaufspreis von 250 Franken pro verkaufte Aktie.

Dieser Verkauf ist Teil der Devestitionen, welche Alpiq im Rahmen des laufenden Restrukturierungsprogramms durchführt und die einen Abbau der Nettoverschuldung von rund 1,2 bis 1,6 Milliarden Franken zum Ziel haben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.