Alpiq verlängert Konsortialkredit über CHF 400 Millionen

Verstärkung der finanziellen Flexibilität

(PresseBox) ( Olten, )
Alpiq hat den am 31. März 2014 auslaufenden Konsortialkredit vorzeitig abgelöst und durch eine neue, verlängerte Fazilität ersetzt. Alpiq sichert sich damit bis Ende 2017 einen Finanzierungsrahmen von CHF 400 Millionen.

Der im April 2010 abgeschlossene und am 31. März 2014 auslaufende und zurzeit nicht benützte Konsortialkredit wurde per Anfang Jahr mit einer neuen Kreditfazilität vorzeitig abgelöst. Alpiq sichert sich damit einen Finanzierungsrahmen von CHF 400 Millionen bis Ende 2017 zu attraktiven Konditionen. Konsortialführer des neuen Kredits ist wiederum die Zürcher Kantonalbank. Es partizipieren mehrere schweizerische Regional- und Kantonalbanken. Alpiq-CFO Patrick Mariller hebt die Bedeutung dieser Kreditlimite hervor: "Die erfolgreiche Transaktion verstärkt unsere finanzielle Flexibilität insbesondere für die laufende Neuausrichtung der Alpiq Gruppe." Alpiq kann bei Bedarf auf diese Liquiditätsreserve zurückgreifen und kurzfristige, operative Bedürfnisse decken.

Zitiert

«Die erfolgreiche Transaktion verstärkt unsere finanzielle Flexibilität insbesondere für die laufende Neuausrichtung der Alpiq Gruppe.»
Patrick Mariller, CFO der Alpiq
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.