Alpiq gewinnt Auszeichnung für digitale Technologie

Lausanne, (PresseBox) - Alpiq hat für den Umgang mit digitaler Technologie zur Integration von Energieerzeugungsanlagen in die dezentrale Energielandschaft den ‘Good Practice of the Year’-Award gewonnen. Die Auszeichnung wurde Alpiq am 1. Juni 2017 von der ‚Renewables Grid Initiative‘ im Rahmen des 3. Energy Infrastructure Forums in Kopenhagen verliehen.

Alpiq wurde von der europäischen Vereinigung ‚Renewables Grid Initiative‘ (RGI) für den Aufbau und den vorbildlichen Umgang mit modernster, digitaler Technologie zur effektiven und nachhaltigen Integration von Energieerzeugern und -verbrauchern in die dezentrale Energielandschaft ausgezeichnet. Damit würdigt die Jury die Entwicklung einer Real-Time-Data-to-Decision-Plattform und anerkennt deren Relevanz zur Anwendung in der heutigen Energielandschaft sowie das Potenzial als interessantes Geschäftsmodell.

Alpiq nutzt mit der Plattform die Synergien zwischen verschiedensten, dezentralen Energieerzeugungsanlagen, fasst sie in einem übergreifenden, ganzheitlichen System zusammen und leitet daraus deren optimalen Einsatz für unterschiedliche Anwendungen ab. Beispiele dafür sind die günstigste Netznutzung, Regelenergiemärkte oder der kurzfristige Handel. Die Plattform steht seit November 2016 im kommerziellen Einsatz. Sie steuert in Echtzeit verschiedenste, dezentrale Assets und unterstützt die Bewirtschaftung von Ecosystemen, Kraftwerken, Speichern sowie die Optimierung von Flexibilitätsverträgen mit weitgehend automatisierten Entscheidungshilfen.

Der Umgang von Alpiq mit digitaler Technologie unterstreicht das Bestreben von Alpiq, die Herausforderungen des digitalen Energiemarktes anzunehmen und sich zur führenden Energiedienstleisterin Europas zu entwickeln. Im Herz der Plattform laufen komplexe Prozesse ab. Mathematische Modelle und selbstlernende Algorithmen simulieren mögliche Entwicklungen der angeschlossenen Anwendungen, verarbeiten Prognosen und berechnen optimale Entscheidungen. Den zentralen Prozessen liegen verschiedene Algorithmen zugrunde, die vor allem aus der Data-Science-, Mathematik- und Künstliche-Intelligenz-Domäne stammen. Die Vorzüge der Plattform sind die Anpassungsfähigkeit und Skalierbarkeit für unterschiedlichste Anwendungen sowie die leistungsfähige Datenverarbeitung.

Alpiq gewann die Auszeichnung in der Kategorie Technology & Design. Die Übergabe fand am 1. Juni 2017 im Rahmen der internationalen Konferenz „Energy Infrastructure Forum“ in Kopenhagen statt. Die Auszeichnung 'Good Practice of the Year' wird jährlich von der RGI auf Antrag eines Expertengremiums verliehen. Die RGI ist eine europäische Vereinigung von Übertragungsnetzbetreibern und Umweltverbänden. Ziel der Initiative ist die vollständige Integration von erneuerbaren Energiequellen in die europäischen Stromnetze. Unter anderem macht sich RGI für die Entwicklung intelligenter Stromnetze stark.

Weitere Informationen zu Alpiq finden Sie auf www.alpiq.com
Weitere Informationen zum Award finden Sie hier.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.