Allied Vision Technologies zeigt auf der Vision Show in Phoenix Flagge

Kamerahersteller belegt maximale Standfläche und präsentiert neue FireWire und GigE Vision Digitalkameras

(PresseBox) ( Ahrensburg, )
Die Besucher der Vision Show, die in Phoenix, Arizona (USA) vom 31. März bis 2. April stattfindet, kommen nicht um Allied Vision Technologies herum. Mit einem der größten Stände in prominenter, zentraler Lage wird der Kamerahersteller einer der wichtigsten Aussteller der Messe. Dort wird AVT sein ganzes Angebot an FireWire- und GigE-Kameras präsentieren, darunter die leistungsstarken GigE Vision Kameras von Prosilica. Themen des diesjährigen Auftritts sind: Mehr Auflösung, mehr Empfindlichkeit und mehr Kamera fürs Geld.

Mehr Details mit hochauflösenden Sensoren
Allied Vision Technologies erweitert mehrere Kamerafamilien um neue Modelle mit höherer Auflösung.

Die schnellen FireWire Kameras Pike und Stingray sind inzwischen mit 5 Megapixel Auflösung verfügbar. Dank ihrem Sony ICX625 Sensor mit Zweikanalabtastung erreicht die Pike F-505 bis zu 15 frames pro Sekunde bei voller Auflösung. Die Stingray F-504 wiederum ist mit dem 5-Megapixel Sony ICX655 Sensor ausgestattet, der einkanalig ausgelesen wird und daher keinen Abgleich benötigt. Sie liefert maximal 9 frames pro Sekunde.

Für höhere Auflösungsansprüche steht die Prosilica GE4900 zur Verfügung, das Modell mit der höchsten Auflösung der Prosilica GE-Reihe mit Gigabit Ethernet Schnittstelle. Die Kamera ist mit einem speziellen Gehäuse versehen, um den hochwertigen Kodak KAI-16000 CCD-Sensor in besonders kompakten Abmessungen unterzubringen. Dank ihrem GigE Vision Interface kann die GE4900 mit Kabellängen von bis zu 100m mit üblichen Cat5e oder Cat6 Netzwerkkabeln betrieben werden.

Mehr Empfindlichkeit mit ExView HAD
Lichtempfindlichkeit ist oft ein wichtiger Bestandteil der Bildqualität für industrielle Bildverarbeitungsapplikationen, in denen die Lichtverhältnisse oft nicht optimal sind. Die Sony ExView HAD Sensortechnologie verbessert die Sensorempfindlichkeit dank dem Einsatz von Mikrolinsen deutlich im Vergleich zu konventionellen CCD-Chips. Die neue AVT Stingray F-125 ergänzt die Stingray Familie um eine 1,3 Megapixel-Version mit ExView HAD-Sensor und hervorragender Empfindlichkeit.

In der Prosilica GC-Reihe mit GigE Vision Schnittstelle sind die GC660, GC1290 und GC1830 mit ExView HAD Technologie ausgestattet und eignen sich damit besonders für Anwendungen mit hohen Empfindlichkeitsansprüchen. Die Prosilica GC Reihe ist eine der weltweit kleinsten Industriekameras mit Gigabit Ethernet Interface und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Mehr Kamera fürs Geld: GC-Reihe und Guppy
In wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Budgets knapp, aber die Qualitätsansprüche bleiben hoch. Auf der Vision Show in Phoenix präsentiert Allied Vision Technologies erstmals die neue Prosilica GC780 low-cost GigE Vision Kamera. In der ultra-kompakten GC780 ist ein 1/2" Sony ICX415 Progressive Scan CCD-Sensor eingebaut. Die Kamera liefert 64 Frames pro Sekunde bei voller SVGA-Auflösung (782x582). Dank ihres attraktiven Preises eignet sich diese Kamera bestens als Einstiegsmodell in die Gigabit Ethernet Technologie.

Auch das FireWire Einstiegsmodell Guppy bekommt mit der neuen Guppy F-503 Verstärkung: Diese extrem kleine Kamera ist mit einem 5 Megapixel CMOS-Sensor ausgestattet und glänzt neben der Wahl zwischen Rolling und Global Start Shutter auch durch die Möglichkeit eines horizontalen sowie vertikalen Spiegeln des Bildes.

"Unser Auftritt auf der Vision Show ist ein weiterer Schritt in der Integration von Prosilica in der Allied Vision Technologies Gruppe", kommentiert Michael Cyros, CEO von Allied Vision Technologies Inc. "Mit unserer breiten Produktpalette mit FireWire und GigE Vision Schnittstelle und neuen Produkten, die den Zeitgeist treffen, wollen wir auf dem nordamerikanischen Markt weiter wachsen".

Allied Vision Technologies
Stand Nr. 309
The Vision Show
March 31 - April 2, 2009
Phoenix Convention Center - Phoenix, Arizona (USA)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.