PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 249711 (Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V (ADAC e.V.))
  • Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V (ADAC e.V.)
  • Hansastraße 19
  • 80686 München
  • http://www.adac.de
  • Ansprechpartner
  • Katharina Bauer
  • +49 (89) 7676-2412

Campingpreise in Europa

Deutschland immer noch günstig / Campen in Europa laut ADAC um durchschnittlich 3,8 Prozent teurer

(PresseBox) (München, ) Camper müssen in diesem Jahr laut ADAC mit Preiserhöhungen von durchschnittlich 3,8 Prozent in den wichtigsten europäischen Urlaubsländern rechnen. Im Gegensatz zum allgemeinen Trend bleibt Campingurlaub in Deutschland aber weiterhin günstig. Im Durchschnitt bezahlen zwei Erwachsene mit einem 14-jährigen Kind 24,70 Euro pro Übernachtung in der Hauptsaison, inklusive Nebengebühren, Strom und Warmduschen sowie Kurtaxe. Das entspricht einem Anstieg von 50 Cent. Der europäische Durchschnitt liegt aktuell bei 31,80 Euro. Damit ist Campen hierzu Lande um sieben Euro günstiger.

Weniger zahlen Urlauber nur in Ungarn (23,20 Euro), Schweden (22 Euro) und Polen (19,50 Euro). Um mehr als zehn Prozent sind Campingplätze in Schweden und Polen im Vergleich zum Vorjahr billiger geworden. Anders sieht es in der Schweiz aus, dort kostet eine Campingübernachtung im Schnitt 30,80 Euro (plus neun Prozent). Die Campingplätze selbst haben lediglich um 3,6 Prozent erhöht, doch der Kurs des Schweizer Franken hat sich für Eurozahler ungünstig entwickelt. Österreich ist mit einem Durchschnittspreis von 28,80 Euro zwar fünf Prozent teurer geworden, liegt aber dennoch unter dem europäischen Schnitt von 31,80 Euro.

Besonders tief in die Tasche müssen Camper am Meer greifen. Frankreich (33,64 Euro), Spanien (39,53 Euro) und Italien (41,91 Euro) haben in diesem Jahr ihre Preise überdurchschnittlich stark erhöht. Damit bleibt Italien auch 2009 Europas Preisspitzenreiter, gefolgt von Spanien und Dänemark mit 37,40 Euro.