PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 76790 (All-Things-Open Projektgruppe)
  • All-Things-Open Projektgruppe
  • Scheffelstrasse 1
  • 79585 Steinen
  • http://www.all-things-open.org
  • Ansprechpartner
  • Manuel Schneider
  • +49 (7627) 924555

Deutschsprachige Wikipedia an der "Woche der Informatik" in Dresden

(PresseBox) (Dresden, ) Vom 2. bis 10. Oktober findet in Dresden - der "Stadt der Wissenschaft 2006" - die "Woche der Informatik" statt. An diesem vielfältigen Veranstaltungsprogramm anlässlich des Informatikjahrs beteiligt sich auch die freie Enzyklopädie Wikipedia. Das freie Wissensprojekt bietet im Laufe der gesamten "Woche der Informatik" ihre Inhalte in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) auf in der ganzen Stadt verteilten Multimediaterminals an. Am Freitag dem 6. Oktober, zeigen Mitarbeiter der Wikipedia zur "Nacht der Wissenschaften" im Informatikneubau der TU Dresden, was es in und um die freie Enzyklopädie zu entdecken gibt. Neben Vorträgen über das Projekt werden Artikel vorgelesen, Experimente gezeigt und Artikel gedruckt.

Die Einweihung der über 90 VVO-Terminals im gesamten Stadtgebiet Dresdens findet am Montag, dem 2. Oktober um 12 Uhr statt. Wikipedia-Autoren werden an den "WikiSpots", vom Postplatz entlang der "Linie des digitalen Wissens", bereitstehen und bis 15 Uhr auf Fragen antworten, sowie die Nutzungsmöglichkeiten des Gemeinschaftswerks erläutern. Ab 18 Uhr werden im Informatikneubau der TU-Dresden verschiedene Kurse angeboten: Bei "Wikipedia kennenlernen" geht es darum, die ersten Schritte am Rechner zu machen, die Wikipedia im Internet aufzufinden, Informationen darin zu suchen, sich einen eigenen Autorenzugang anzulegen und vieles mehr. Diese Veranstaltung ist absichtlich familienfreundlich gestaltet. Wer mehr erfahren möchte, kann sich auf den ab 20 Uhr stattfindenden Vertiefungsworkshop "Wikipedia verstehen" freuen: Dort werden einige Mitarbeiter die verschiedenen Werkzeuge im Wiki zur Enzyklopädie, Spezialseiten und die Mediensammlung Wikimedia Commons vorstellen. Beide Workshops finden direkt an Rechnern statt, verschiedene anwesende Helfer stehen für alle technischen und inhaltlichen Fragen zur Verfügung.

Während der "Nacht der Entdeckungen" am Freitag, dem 6. Oktober führen ab 18 Uhr im Hörsaalzentrum der TU Dresden verschiedene Vorträge in das Projekt Wikipedia und die verwendeten Werkzeuge und Software ein. Die geführte Ausstellung "Fünf Jahre Wikipedia - Eine freie Enzyklopädie erobert das Internet" illustriert die Entwicklung des Projekts. Liveexperimente eines Wikipediaautors setzen das dort beschriebene Wissen um. Wer etwas mit nach Hause nehmen möchte, kann sich bei "Dresden druckt Wikipedia" seine eigene kleine Enzyklopädie zusammenstellen. Lesungen der "gesprochenen Wikipedia" runden das Programm ab und bieten auch sehbehinderten Gästen die Möglichkeit, in die Wikipedia hineinzuhören.

Wer noch nicht genug von der Wikipedia hat, ist am Samstag dem 7. Oktober herzlich zum Wikipedianer-Treffen eingeladen. Weiterhin sind einige der Helfer am Wikipedia-Stand zum Linux-Info-Tag am Sonntag, dem 8. Oktober, ebenfalls im Hörsaalzentrum der TU Dresden anzutreffen.

Veranstalter der "Woche der Informatik" - welche neben den Wikipedia-Aktivitäten noch viele weitere interessante Veranstaltungen zu bieten hat - ist die Gesellschaft für Informatik (GI e.V.). Die Wikipedia wird bei den vorgenannten Veranstaltungen vom Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) sowie weiteren örtlichen Anbietern unterstützt. Weitere Informationen und einen detaillierten Veranstaltungskalender findet man unter http://www.woche-der-informatik.de/

All-Things-Open Projektgruppe

Über Wikipedia:

Wikipedia ist ein internationales Projekt zum Aufbau von Enzyklopädien in allen Sprachen der Welt. Die Besonderheit des offenen Projekts ist die Erstellung der Inhalte durch die Leser selbst. Die Technische Grundlage ist ein so genanntes Wiki, in dem prinzipiell jeder Leser - auch ohne Anmeldung - mit neuen Inhalten und Korrekturen beitragen kann. Alle Änderungen werden gespeichert und sind chronologisch jederzeit nachvollziehbar. In einer stichprobenartigen Untersuchung der englischsprachigen Wikipedia-Ausgabe durch die Zeitschrift "Nature" erwies sich dieses Verfahren als geeignet, qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren.

Eine weitere Besonderheit ist die freie Lizenzierung der Inhalte der Wikipedia für verschiedene Zwecke. Wikipedia-Artikel sind kostenlos abrufbar und dürfen unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für Freie Dokumentation frei weiterverwendet werden, solange - unter anderem - die Urheber genannt werden und diese Freiheit auch in abgeleiteten Werken erhalten bleibt.

Nach Angaben von Alexa.com gehört wikipedia.org derzeit zu den weltweit 20 meistbesuchten Seiten im Internet.

Über Wikimedia:

Wikipedia wird von der Wikimedia Foundation, einer amerikanischen Non-Profit-Organisation, betrieben. Die Enzyklopädie und ihre Schwesterprojekte werden ausschließlich durch Spenden finanziert. Im Juni 2004 wurde der Verein Wikimedia Deutschland gegründet, im Mai 2006 Wikimedia Schweiz.

Weitere Informationen:
http://de.wikipedia.org/...:Wikipedia-Tag_Dresden
http://de.wikipedia.org/...:Presse

Kontakt:

Wikipedia-Tag Dresden:
Organisation: Conrad Nutschan, Zur Elbinsel 5, D-01259 Dresden, Telefon +49 (0)177 - 447 00 58
Pressearbeit: Manuel Schneider, Handy: +49 (0)170 - 77 40 589

E-Mail:
manuel.schneider@wikimedia.ch

Für sonstige Anfragen:

Wikimedia Deutschland:
Kurt Jansson, Wiener Str. 7, D-10999 Berlin, Telefon +49 (0)30 - 610 74 581
Arne Klempert, Grüner Weg 6, D-61462 Königstein i.Ts., Telefon +49 (0)175 - 93 542 93

Wikimedia Schweiz:
Nando Stöcklin, Chratzernstr. 33, CH-4803 Vordemwald, Telefon +41 (0)31 309 22 59

Wikipedia in Österreich:
Christoph Breitler, Schinitzhof 7, A-8605 Kapfenberg, Telefon +43 (0)650 75 49 848

E-Mail:
presse@wikipedia.de