aleo solar AG meldet Halbjahreszahlen 2007 und hebt Prognose an

H1-2007: Umsatz 90,1 Mio. Euro (+61,9%), davon 34,2% im Ausland; produzierte Leistung: 38,2 MW (+66,9%)

Prenzlau, (PresseBox) - Die aleo solar AG (ISIN: DE000A0JM634) hebt nach Bekanntgabe der Ergebnisse für das 1. Halbjahr 2007 ihre Prognose für das Gesamtjahr an: anstatt der bislang geplanten 185 Mio. Euro Umsatz für das Jahr 2007 geht das Unternehmen nunmehr von einem organischen Wachstum auf ca. 200 Mio. Euro Umsatz bei einer weiterhin soliden EBIT-Marge aus. Der Auslandsanteil soll dabei ca. 30% betragen und das Ziel, 50% des Umsatzes bis Ende 2010 im Ausland zu erwirtschaften, wird bekräftigt. Der aus dieser Umsatzsteigerung resultierende Bedarf an Solarzellen ist bereits vollständig durch bestehende Verträge abgesichert.

Grundlage für die angehobene Prognose liefert die ungebrochen hohe Nachfrage an Solarmodulen. Der Umsatz stieg im Berichtszeitraum vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2007 um 61,9% auf 90,1 Millionen Euro (1. Halbjahr 2006: 55,7 Mio. Euro). Dabei betrug der Auslandsanteil am Umsatz 34,2%. Das EBIT lag bei 6,0 Millionen Euro (1. Halbjahr 2006: 6,1 Mio. Euro); damit beträgt die EBIT-Marge solide 6,7%. Die produzierte Leistung konnte auf 38,2 MW ausgebaut werden (1. Halbjahr 2006: 22,9 MW). Das Ergebnis je Aktie liegt bei 0,27 Euro (1. Halbjahr 2006: 0,28 Euro).

Das nationale Geschäft zeichnet sich weiterhin durch konstant hohe Nachfrage aus. Das internationale Wachstum ist stärker als erwartet: die verstärkten Marketing- und Vertriebsaktivitäten zeigen erste Erfolge. Der spanische Markt honorierte die Eröffnung einer eigenen Fabrik in der Nähe von Barcelona und den Aufbau eines spanischen Vertriebs mit entsprechenden Aufträgen. In Italien kann die aleo solar AG einen deutlich gestiegenen Auftragseingang verzeichnen, nachdem im Februar eine vereinfachte Gesetzgebung verabschiedet wurde. Außerhalb Deutschlands wurden so bis zum Ende des 1. Halbjahres 2007 34,2% des Gesamtumsatzes erzielt, in der Vergleichsperiode des Vorjahres waren es 5,1%.

aleo solar AG

Die aleo solar AG mit Vertrieb in Oldenburg (Niedersachsen) und Fertigung in Prenzlau (Brandenburg) wurde im September 2001 gegründet und stellt Solarmodule auf Basis von Siliziumzellen her. Das Werk in Prenzlau hat eine Jahreskapazität von 90 Megawatt und wird bis Ende 2008 auf 170 Megawatt erweitert. Seit Anfang des Jahres 2007 wird auch in Santa María de Palautordera (Spanien) mit einer Jahreskapazität von 10 Megawatt produziert. Das Unternehmen mit 555 Mitarbeitern hat im Jahr 2007 einen Umsatz von 242,1 Millionen Euro erwirtschaftet. Seit Juli 2006 ist die aleo solar AG im Prime Standard der Frankfurter Börse notiert (DE000A0JM634). Das Unternehmen hat sich mit einer 19-Prozent-Beteiligung an dem Brandenburger Technologieunternehmen Johanna Solar Technology GmbH den Zugang zur zukunftsträchtigen Dünnschicht-Technologie gesichert. Außerdem ist die aleo solar AG seit Anfang 2008 zu 50 Prozent in einem Joint Venture mit der Sunvim Group Co. Ltd. an der avim solar Co. Ltd. zum Bau einer Solarmodul-Produktion in China beteiligt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.