Alcatel sponsert die Ausstellung "Euro Visions - die neuen Europäer aus der Sicht von Magnum-Fotografen

(PresseBox) (Stuttgart, ) Mit Unterstützung von Alcatel zeigt das Centre Pompidou in Paris vom 15. bis 17. Oktober 2005 die Ausstellung "Euro Visions". Zehn Fotografen der renommierten Agentur Magnum stellen hier ihre persönliche Sicht der neuen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union vor.

Die Ausstellung ist entstanden auf Initiative von Magnum und befasst sich fotografisch mit den "Neuen Europäern", also mit den zehn Ländern, die am 1. Mai 2004 der Europäischen Union beigetreten sind: Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, die Slowakei, Slowenien, die Tschechische Republik, Ungarn und Zypern. Die Fotografen Carl De Keyzer, Martine Franck, Alex Majoli, Peter Marlow, Martin Parr, Mark Power, Lise Sarfati, Chris Steele-Perkins, Donovan Wylie und Patrick Zachmann wählten jeweils ein Land aus, um es auf ihre individuelle Art darzustellen. So sind sehr persönliche Bilder entstanden, die weit mehr sind als einfache Länderportraits.

Als bedeutender Akteur in der europäischen Telekommunikationsbranche will Alcatel die Kommunikation zwischen den Europäern verstärken und sieht in der Ausstellung eine gute Gelegenheit, sich zu treffen, zu diskutieren und Informationen über die verschiedenen Lebensweisen und Kulturen des Kontinents auszutauschen.

Die Ausstellung "Euro Visions - die neuen Europäer aus der Sicht von Magnum-Fotografen" steht unter der Schirmherrschaft des französischen Präsidenten Jacques Chirac und wird 2006 in zahlreichen europäischen Großstädten zu sehen sein.



Alcatel:
Seit 30 Jahren in den neuen Ländern der Europäischen Union Alcatel ist in den Ländern, die als neue Mitglieder in die europäische Union aufgenommen wurden, bereits seit 30 Jahren aktiv. In den 70er-Jahren war das Unternehmen als eines der ersten in den osteuropäischen Staaten ansässig und errichtete Kommunikationsnetze zum Beispiel in Polen, der Tschechischen Republik, in der Slowakei und in Ungarn. Die Entwicklung des Internets für Bildung, Gesundheitswesen und E-Government ist ein Herzstück der Erweiterung der EU und ihrer Telekommunikationsstrategie. Alcatel liefert dazu modernste Kommunikationslösungen in die neuen Mitgliedsstaaten. Die Transportinfrastruktur wird ausgebaut, und die Kommunikation spielt dabei eine Schlüsselrolle. Das Unternehmen beteiligt sich derzeit in einigen der neuen Mitgliedsländer an der Modernisierung des Schienennetzes.

Alcatel und die Fotografie
Alcatel will durch die Unterstützung der Fotografie neben der kulturellen Vielfalt auch den Dialog darüber fördern; die Kunst soll dabei die Verbindung schaffen zwischen den Gesellschaften der unterschiedlichen Länder. Frei von Sprach- oder kulturellen Barrieren spricht die Fotografie jeden Betrachter unmittelbar an ? durch modernste Technik gehört sie zwischenzeitlich zu den ausdrucksstärksten Kunstformen. Jeden Tag werden über die Festnetz- und Mobilfunkinfrastruktur von Alcatel multimediale Inhalte im Internet und über Mobiltelefone ausgetauscht.



Bilder
http://www.alcatel.com/photography/eurovision/index.htm

ALE Deutschland GmbH

Unser Ziel ist es, alles so miteinander zu vernetzen, dass unsere Kunden die Technologie einsetzen können, wie es ihren individuellen Anforderungen entspricht. Wir liefern Netzwerke und Kommunikation, die Ihre Mitarbeiter, Prozesse und Kunden effektiv unterstützen – als vor Ort installierte Lösung, Cloud-Service oder Kombination von beidem.

Unser langjähriges Engagement für Innovation und den Erfolg unserer Kunden hat ALE, das unter der Marke Alcatel-Lucent Enterprise am Markt auftritt, zu einem führenden Anbieter von Unternehmensnetzwerken, Kommunikation und Services werden lassen, der weltweit über 830.000 Kunden betreut. Mit mehr als 2.200 Mitarbeiter und 2.900 Partner in über 50 Ländern verbindet ALE globale Reichweite mit lokalem Fokus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.