Alcatel auf dem Carrier Ethernet World Congress

Berlin/Stuttgart, (PresseBox) - Auf dem Carrier Ethernet World Congress (CEWC) in Berlin präsentiert Alcatel vom 12. bis 16. September 2005 Ethernet-Technik in Vorträgen und mit einer Livedemo. Der CEWC ist ein Forum für die Anbieter von Ethernet-Technik, die Netzbetreibern neue Dienste ermöglicht. Zum ersten Mal wird in einer Livedemo die Ethernet-Interoperabilität zwischen Geräten von verschiedenen Herstellern gezeigt. Alcatel nimmt mit elf weiteren Mitgliedern des Metro Ethernet Forum (MEF) daran teil. Die Präsentation zeigt ein erweiterbares Ende-zu-Ende-Ethernet-Netz mit Triple-Play-Anwendungen für Geschäfts- und Privatkunden.

Bei der Demonstration sind unterschiedliche Zugangskomponenten an den Ethernet Service Switch (ESS) Alcatel 7450 angebunden, der das MPLS-Weitverkehrsnetz bildet. Der Ethernet Switch ist MPLS-fähig bis in den Edge-Bereich und basiert auf VPLS-Technik (Virtual Private LAN Service). Damit ermöglicht der Switch Anwendungen wie Multicast-Videoverteilung, Voice over IP und Managed-Enterprise-Ethernet-Dienste.

"Die Interoperabilität zeigt deutlich, dass Ethernet-Dienste in Netzbetreiberqualität Wirklichkeit sind", erklärt Basil Alwan, der bei Alcatel die IP-Aktivitäten verantwortet. "Wir richten uns nach den Standards und arbeiten mit vielen verschiedenen Zugangskomponenten zusammen. Mit unserer Technik bringen wir die Vorteile von MPLS vom Kernnetz bis in den Metro-Edge-Bereich. Unternehmen erhalten dadurch die geforderten Dienste, ohne dass die Qualität gefährdet ist."

Auf dem Kongress stellt Alcatel auch die neueste Software-Version für den Alcatel 7750 Service Router (SR) und den 5620 Service Aware Manager (SAM) vor. Damit kann der Netzbetreiber jeden gewünschten Dienst über IP anbieten und die Komponenten wie einen einzigen Mehrdienste-Router für den Edge-Bereich einsetzen. Der Alcatel 7750 SR verfügt über die Zuverlässigkeit, die für das Bereitstellen von IP- und Ethernet-Diensten erforderlich ist.

Während die Einnahmen der Netzbetreiber aus IP-VPN zwar den größten Zuwachs verzeichnen, machen laut Pyramid Research Frame Relay und TDM bis zum Jahr 2010 rund zwei Drittel des 70 Milliarden Euro großen Marktes aus. "Netzbetreiber müssen bestehende und neue Dienste auf einer Plattform integrieren können, um damit ihre Investitionen zukunftssicher und Kosten sparend zu planen", erläutert Basil Alwan weiter. "Mit der neuesten Softwareversion senkt Alcatel die Kosten für den Aufbau eines MPLS-Netzes in Betreiberqualität und stellt gleichzeitig höchste Zuverlässigkeit, Ausbaufähigkeit und effizienten Netzbetrieb sicher."

ALE Deutschland GmbH

Unser Ziel ist es, alles so miteinander zu vernetzen, dass unsere Kunden die Technologie einsetzen können, wie es ihren individuellen Anforderungen entspricht. Wir liefern Netzwerke und Kommunikation, die Ihre Mitarbeiter, Prozesse und Kunden effektiv unterstützen – als vor Ort installierte Lösung, Cloud-Service oder Kombination von beidem.

Unser langjähriges Engagement für Innovation und den Erfolg unserer Kunden hat ALE, das unter der Marke Alcatel-Lucent Enterprise am Markt auftritt, zu einem führenden Anbieter von Unternehmensnetzwerken, Kommunikation und Services werden lassen, der weltweit über 830.000 Kunden betreut. Mit mehr als 2.200 Mitarbeiter und 2.900 Partner in über 50 Ländern verbindet ALE globale Reichweite mit lokalem Fokus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.