PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 374329 (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Friedrichstraße 39
  • 79085 Freiburg
  • http://www.uni-freiburg.de
  • Ansprechpartner
  • Melanie Hübner
  • +49 (761) 203-4302

Deutscher Germanistentag - Freiburg 2010

Deutsche Sprache und Literatur im europäischen Kontext

(PresseBox) (Freiburg, ) Vom 19. bis 22. September lädt der Deutsche Germanistenverband nach Freiburg zum Deutschen Germanistentag 2010 ein. Mit dem Schwerpunktthema "Deutsche Sprache und Literatur im europäischen Kontext" greift der Kongress ein in vielerlei Hinsicht aktuelles Thema auf. In sieben Fachsektionen kommen Fachkolleginnen und -kollegen aus der ganzen Welt zusammen, um eine Standortbestimmung der Germanistik vorzunehmen und zu fragen, wie die Beschäftigung mit deutscher Sprache und Literatur ihren Wert bewahren kann.

Dieser Fragestellung widmen sich internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in aktueller und historischer, in praktischer und theoretischer Perspektive in den Sektionen des Germanistentages. Sie diskutieren die Veränderungen der deutschen Sprache im Rahmen der Bildung von Identität durch Sprache sowie die Rolle von deutscher Sprache und Literatur für ein kulturelles europäisches Erbe. Diese Prozesse untersuchen sie insbesondere an den topografischen Grenzräumen des Deutschen. Die fachpolitischen Schwerpunkte der Tagung beziehen sich auf Entwicklungen in der Auslandsgermanistik und deren Konsequenzen für das Deutsche als Sprache in Europa sowie die Aufgaben der Germanistik in der binnendeutschen Bildungs- und Identitätsdebatte.

Das Fach Deutsch an den Schulen steht vor neuen Herausforderungen angesichts einer wachsenden sozialen und kulturellen Heterogenität der Schülerschaft. Die Beiträge der Tagung wollen Perspektiven für den Deutschunterricht aufzeigen. Der Germanistentag 2010 lädt dazu ein, das Fach Deutsch in seiner Vernetzung mit anderen europäischen Literaturen und Sprachen zu reflektieren.

Das politisch-kulturelle Rahmenprogramm ist auf diese Schwerpunkte zugeschnitten. Zu den Veranstaltungen gehören unter anderem ein Poetry Slam, Autorenlesungen sowie das Sonderthema "Germanistik in Israel". Zusätzlich gibt es ein Podium zum Thema "Deutsch in Europa" mit Prof. Dr. Marion Schick, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Dr. Annette Julius, Leiterin der Programmabteilung Nord des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, Prof. Dr. Ludwig M. Eichinger, Direktor des Instituts für deutsche Sprache, Prof. Dr. Maurice Godé, französischer Germanist und langjähriger Berater des französischen Erziehungsministeriums sowie Konrad Fuhrmann, von der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission.

Die vom Deutschen Germanistenverband veranstaltete Jahrestagung wird diesen September vom 1. Vorsitzenden der Gesellschaft für Hochschulgermanistik im Deutschen Germanistenverband und Rektor der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, ausgerichtet. Sie findet alle drei Jahre statt. Die Fachbereiche der Germanistik werden mit verschiedenen Fragestellungen das Spannungsfeld, in dem die deutsche Sprache und Literatur steht, auszuloten versuchen. Unter der Mitarbeit und Leitung von Dr. Gisela Beste spricht der Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband mit einer eigenen Sektion die speziellen Probleme der Lehrenden an den Schulen an.