Entscheidung mit Signalwirkung: Stadt Hof wechselt zur Personalwirtschaftssoftware der AKDB!

Hof, (PresseBox) - Die Stadt Hof hat sich von den zahlreichen Vorteilen der Personalwirtschaftssoftware der AKDB überzeugt. Ab 1. Januar 2010 wechselt die Verwaltung der kreisfreien Stadt mit ihren knapp 48.000 Einwohnern auf die innovativen Verfahren der AKDB. Dabei werden die Oberfranken zukünftig mit dem Personalwirtschaftssystem OK.PWS arbeiten und außerdem die Lohn- und Gehaltsabrechnung PERS nutzen.

Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und der Vorstand der AKDB, Rudolf Schleyer. Der EDV-Leiter bei der Stadt Hof, Helmut Schlöder, nennt einen wichtigen Grund für die Entscheidung: "Wir haben die AKDB in der Vergangenheit im Einwohner- und Ausländerwesen sowie im Bereich Jugendamt als zuverlässigen und zukunftssicheren Partner kennen und schätzen gelernt." Die Softwarelösung wird bei der Stadt Hof, bei den Hofer Symphonikern, beim Theater Hof sowie bei der Hospitalstiftung Hof zum Einsatz kommen.

Das ganzheitliche Personalwirtschaftssystem der AKDB für die operative und strategische Personalarbeit ist modular aufgebaut und überlässt dem Nutzer, welche Leistungen er in welchem Umfang einsetzen möchte. Neben der Personalverwaltung und Abrechnung bietet OK.PWS in Verbindung mit PERS Lösungen für die Bereiche Bewerberverwaltung, Personalentwicklung, digitale Personalakte, Organisation und Stellenbewirtschaftung, Mitarbeiterportal, Fehlzeiten sowie Personalkostenhochrechnung und - controlling.

AKDB - Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern

Die AKDB wurde 1971 in Bayern gegründet, ist einer der wenigen deutschlandweiten Spezialanbieter von Kommunalsoftware und gleichzeitig Marktführer in diesem Bereich. Sie betreibt als einziges Softwarehaus Eigenentwicklung für alle Kernbereiche der Kommunalverwaltung. Die AKDB ist Know-how-Zentrum für spezialisierte Beratung, Betreuung, Verkauf und Schulung. Alles aus einer Hand - für messbaren Kundennutzen.

Neben der ständigen Modernisierung bestehender Software setzt die AKDB auf die Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Dienstleistungen. Fast jeder Bürger stößt im Alltag auf bewährte Produkte der OK.Familie der AKDB: OK.EWO wickelt die Aufgaben einer Meldebehörde ab, OK.VORFAHRT vereinfacht die Sachbearbeitung in einer Kfz-Zulassungsstelle. OK.FIS Doppik begleitet Kommunen auf ihrem Weg in die doppische Buchführung und OK.PWS sorgt für ein effizientes Personalmanagement, um nur einige herausragende Beispiele zu nennen. Durch die Integration aller Fachverfahren zu einer ineinandergreifenden Lösung wird die Verwaltung schneller, effizienter und bürgernäher.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.