PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 371132 (Akademie für Publizistik in Hamburg e.V.)
  • Akademie für Publizistik in Hamburg e.V.
  • Cremon 32
  • 20457 Hamburg
  • https://www.akademie-fuer-publizistik.de
  • Ansprechpartner
  • Kirstin Marquardt
  • +49 (40) 414796-22

Journalisten erfüllen Erwartungen nicht

Umfrage der Akademie für Publizistik: Journalisten sind wichtig für die Demokratie, aber manipulativ. Das finden vor allem junge Menschen

(PresseBox) (Hamburg, ) Knapp zwei Drittel (62 Prozent) der Deutschen halten Journalisten für manipulativ. Vor allem die Jüngeren haben das Vertrauen in den Journalismus verloren: Von den 14- bis 29-Jährigen sind 70 Prozent der Meinung, dass sich Journalisten nicht immer ethisch korrekt verhalten. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag der Akademie für Publizistik. Zu ihrem 40jährigen Bestehen untersucht die Akademie das Image von Journalisten in der Öffentlichkeit. "Die Umfrage zeigt: Das Image der Journalisten ist nicht so gut, wie es sein müsste und nicht so schlecht, wie es sein könnte", sagt Heribert Prantl, Leiter des Ressorts Innenpolitik der Süddeutschen Zeitung, Dozent und Mitglied des Ethikrates an der Akademie für Publizistik. "Der Journalismus braucht keine Imagekampagne. Er braucht gute Journalisten. Ein Journalismus, dem die Leute trauen und vertrauen, ist wichtiger denn je."

Die forsa-Umfrage offenbart ein gespaltenes Bild von den Journalisten: Am häufigsten schreiben die Befragten den Journalisten die Eigenschaften gebildet (81 Prozent), hartnäckig (79 Prozent) und gut informiert (74 Prozent) zu. 35 Prozent halten Journalisten aber auch für unpräzise. Und: Nur 42 Prozent glauben, dass sie unabhängig sind. "Um das Vertrauen der Menschen in den Journalismus zu stärken, gibt es nur einen Weg: Wir müssen die Qualität unserer Arbeit verbessern", sagt Annette Hillebrand, Leiterin der Akademie für Publizistik.

Journalisten wählen nicht die Themen aus, die die Menschen interessieren

Fast die Hälfte der Befragten (44 Prozent) ist zudem der Meinung, dass die Medien sich zu sehr mit Nebensächlichkeiten beschäftigen - und nicht die Themen und Probleme aufgreifen, die die Menschen in Deutschland wirklich bewegen. Vor allem Befragte zwischen 14 und 29 Jahren (55 Prozent) finden ihre Themen in den Medien nicht wieder. Hinzu kommt: Für einen Teil der Deutschen sind die Beiträge in den Medien nicht verständlich. Drei Viertel der Befragten (76 Prozent) geben an, dass sie in der Regel die Berichte in Zeitung, Fernsehen und Radio verstehen. Vor allem ältere Menschen (32 Prozent) und Ostdeutsche (31 Prozent) kritisieren, dass viele Sachverhalte zu kompliziert dargestellt werden.

Journalisten sind wichtig für die Demokratie

Auf die Frage, welche Berufsgruppen für das Funktionieren der Demokratie bedeutsam sind, schreiben die Menschen in Deutschland vor allem Lehrern (89 Prozent) eine wichtige bzw. sehr wichtige Rolle zu. Immerhin 81 Prozent sind der Meinung, dass Journalisten für das Funktionieren einer Demokratie wichtig bzw. sehr wichtig sind. Dabei gilt: Je jünger die Befragten, desto eher sind sie der Meinung, dass Journalisten für die Demokratie unentbehrlich sind. Die Befragten halten Politiker für ebenso wichtig wie Journalisten. "Demokratie in Deutschland braucht guten Journalismus", sagt Annette Hillebrand. "Das heißt: eine vielfältige Themenauswahl, gründliche Recherchen und ein Bewusstsein der Journalisten dafür, welch große Verantwortung sie für die Gesellschaft tragen."

Akademie für Publizistik in Hamburg e.V.

Die Akademie für Publizistik in Hamburg bietet seit 1970 Aus- und Weiterbildung für Journalistinnen und Journalisten aller Medien an. Renommierte Dozenten aus der Medienbranche unterrichten in Kompaktkursen für Volontäre und in Weiterbildungsseminaren zu aktuellen Themen der journalistischen Praxis. Getragen wird die Akademie für Publizistik von einem gemeinnützigen Verein, dessen Mitglieder Verlage, Verleger- und Journalistenverbände sind. Im September feiert sie ihr 40jähriges Jubiläum. Sponsoren der Feier sind: Axel Springer, BASF, Bertelsmann, Der Spiegel, Deutsche Post, Gruner+Jahr, Henkel, Mediengruppe Klambt, Provinzial, RTL Nord, Zum goldenen Hirschen.

Weitere Informationen zur Akademie für Publizistik: www.akademie-fuer-publizistik.de