PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 819928 (Airbus Deutschland)
  • Airbus Deutschland
  • Kreetslag 10
  • 21129 Hamburg
  • http://www.airbus.com
  • Ansprechpartner
  • Kai Schlichtermann
  • +33 (1) 6138-5547

Airbus Defence and Space unterstützt grenzüberschreitende Funkkommunikation in Europa

(PresseBox) (Hamburg, )
ISITEP-Projekt (Inter System Interoperability for Tetra-Tetrapol Networks) initiiert Interoperabilitäts-Test in Brüssel und verknüpft missionskritische Funknetze aus sechs Ländern
EU-Gipfelszenario hilft, die Koordination von internationalen Polizeieinsätzen bei Spitzentreffen zu verbessern
Airbus Defence and Space liefert Kernsysteme und ist maßgeblich am Testerfolg beteiligt


Das europäische Forschungs- und Entwicklungsprojekt ISITEP hat Ende September erfolgreich ein Gipfeltreffen mit sechs europäischen Ländern in Brüssel simuliert, um die Verbindung sicherer Betriebsfunknetze aus unterschiedlichen Ländern zu testen. Während des zweitägigen Projekts liefen die verschiedenen missionskritischen Kommunikationssysteme auf gemeinsamen technischen Plattformen. Ziel war es, den Informationsaustausch zwischen verschiedenen Organisationen zu erleichtern. Airbus Defence hat bei der Bereitstellung der erforderlichen Technologie eine wichtige Rolle gespielt.

Die technische Einrichtung ermöglichte die Kommunikation zwischen Tetra- und Tetrapol-Systemen aus Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Dänemark, Finnland und Luxemburg. Auf diese Weise war z.B. die Polizei in der Lage, fiktive Delegationen aus dem Ausland zu schützen, die während ihres Aufenthalts in Brüssel an Konferenzen teilnahmen. Das realistische Szenario spiegelt die komplexen Sicherheitsvorkehrungen wider, die für hochrangige Missionen im Ausland erforderlich sind. ISITEP, die belgische Bundespolizei und der belgische Netzbetreiber ASTRID initiierten die Aktion.

„Die Technologie von Airbus Defence and Space war entscheidend, um den Interoperabilitätstests durchzuführen", sagte Olivier Koczan, Head of Secure Land Communications bei Airbus Defence and Space. „Zusammen mit unseren Partnern haben wir die Veranstaltung unterstützt. Unser Engagement zeigt, dass wir Technologien entwickeln, die den grenzüberschreitenden Betriebsfunk verbessern", fügte er hinzu.

Im Rahmen des Projekts wurden zwei technisch unabhängige Funknetz-Plattformen eingerichtet, um den Roaming-Prozess zu erleichtern. Die eine Plattform umfasste drei operationelle Netze aus Belgien, Frankreich und den Niederlanden, die andere bestand aus Versuchsnetzen aus Dänemark, Finnland, Luxemburg und Belgien. Auf jeder Plattform konnten die Endgeräte von einem Netz ins andere wechseln. Zentral für den Erfolg der Vorführung waren das landesweite missionskritische Betriebsfunknetz in Belgien und das entsprechende Testnetz in Brüssel. Airbus Defence and Space hat beide Systeme bereitgestellt, ASTRID ist der Netzbetreiber.

Die internationale Zusammenarbeit zwischen Polizei- und Rettungsdiensten hat sich in den vergangenen Jahren intensiviert, so dass eine gemeinsame sichere Kommunikationsinfrastruktur immer wichtiger wird. Obwohl es europaweit unterschiedliche Standards verschiedener Anbieter gibt, zeigte der Test in Brüssel, wie technische Hindernisse zwischen den Funknetzen überwunden werden können.

Ziel von ISITEP ist es, eine umfassende Lösung zu entwickeln, wie missionskritische Kommunikationssysteme unterschiedlicher Standards miteinander verknüpft werden können. Das Projektteam besteht aus einem Konsortium von Repräsentanten 15 führender Unternehmen, einschließlich Airbus Defence and Space, sowie akademischen Einrichtungen aus zehn Ländern. Das Dreijahresvorhaben wurde 2013 ins Leben gerufen und soll die Zusammenarbeit zwischen den nationalen Rettungsdiensten verbessern. Die EU finanziert das Projekt in Höhe von rund zehn Millionen Euro. Die Aktivitäten werden zudem von der internationalen Tetra Association und von Rettungsorganisationen aus neun Ländern unterstützt.

Secure Land Communications (www.securelandcommunications.com)

Secure Land Communications (SLC), ein Tochterunternehmen von Airbus Defence and Space, entwickelt, installiert und wartet professionelle Mobilfunknetzwerke (PMR/LMR) auf Basis von Tetra-, Tetrapol- und P25-Technologien und bietet Kunden weltweit eine umfassende Palette an Lösungen und Geräten für die Funkkommunikation. Darüber hinaus umfasst das Portfolio Notrufzentralen (911/112) und einsatzkritische Breitbandlösungen basierend auf 3GPP Standards. Mit über 280 Funknetzen in mehr als 74 Ländern ist SLC weltweit einer der führenden PMR-Anbieter. Mit der Notrufbearbeitungslösung VESTA 911 bedient SLC über 60 % des US Markts für 911-Notrufzentralen. SLC beschäftigt knapp 1.700 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Airbus Deutschland

Airbus Defence and Space, eine Division des Airbus-Konzerns, ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen in Europa und das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt. Zu den Geschäftsaktivitäten zählen die Bereiche Raumfahrt, Militärflugzeuge und zugehörige Systeme und Dienstleistungen. Mit mehr als 38.000 Mitarbeitern erzielte die Division in 2015 einen Jahresumsatz von über 13 Mrd. €.