PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 281043 (AGO AG Energie + Anlagen)
  • AGO AG Energie + Anlagen
  • Am Goldenen Feld 23
  • 95326 Kulmbach
  • http://www.ago.ag
  • Ansprechpartner
  • +49 (9221) 602-0

AGO AG Energie + Anlagen: Sechs-Monats-Zahlen 2009

(PresseBox) (Kulmbach, ) .
- Umsatzerlöse um 23 Prozent auf TEUR 18.284 gesteigert
- EBIT in Höhe von TEUR 60
- 1. Halbjahr 2009 geprägt von Saisonalität und Wartungsarbeiten
- Deutliches Umsatz- und EBIT-Wachstum für Geschäftsjahr 2009 prognostiziert

Die AGO AG Energie + Anlagen (WKN: A0LR41 / ISIN: DE000A0LR415) hat heute ihren Sechs-Monats-Bericht 2009 veröffentlicht. In der ersten Jahreshälfte 2009 stiegen die Umsatzerlöse von TEUR 14.813 um 23 Prozent auf TEUR 18.284. Das Bruttoergebnis vom Umsatz bezifferte sich auf TEUR 1.706 (Vorjahr: TEUR 1.986). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBIT) reduzierte sich um TEUR 521 auf TEUR 60 (Vorjahr: TEUR 581). Das Periodenergebnis des Konzerns betrug für die ersten sechs Monate des Jahres 2009 TEUR -193 (Vorjahr: TEUR 146). Das Ergebnis je Aktie belief sich für das erste Halbjahr 2009 bei 4.000.000 Aktien auf EUR -0,05 (Vorjahr: EUR 0,04).

Die Saisonalität des Geschäftsmodells der AGO AG führt zu regelmäßig schwächeren ersten zwei Quartalen im Vergleich zu den Folgequartalen innerhalb eines Geschäftsjahres und zur Realisierung der wesentlichen Hauptumsätze in der zweiten Jahreshälfte. So fielen auch im zweiten Quartal 2009 weniger margenträchtige Bauausführungen, sondern vermehrt Engineeringleistungen an. Außerdem konnte in diesem Zeitraum aufgrund einer, von der Planung abweichenden, siebenwöchigen Wartungspause am Biomasseheizkraftwerk Alperstedt kein Stromertrag generiert und daher der Anstieg der Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2009 nicht vollständig abgebildet werden.

Zum Bilanzstichtag des 30. Juni 2009 konnte die AGO AG eine Bilanzsumme in Höhe von TEUR 35.733 ausweisen (31. Dezember 2008: TEUR 38.038). Das Eigenkapital bezifferte sich auf TEUR 12.809 (31. Dezember 2008: TEUR 13.043). Die Eigenkapitalquote belief sich demnach auf 35,9 Prozent (31. Dezember 2008: 34,3 Prozent). Zum Stichtag des Sechs- Monats-Berichts 2009 betrugen die liquiden Mittel TEUR 7.183 (31. Dezember 2008: TEUR 7.679) und die kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten TEUR 2.033 (31. Dezember 2008: TEUR 1.702).

In dem aktuell schwierigen aber chancenreichen Umfeld erlangt die Kraft-Wärme-Kopplung - eine Kernkompetenz der AGO AG - eine immer deutlich werdende Relevanz. Konkret zeigt sich dies an der hohen Nachfrage von Industriekunden und Stadtwerken zu BHKW-Modulen im Leistungsbereich ab 1 MWel. "Der dritte Platz der AGO AG als bestplatziertester Anlagenbauer im B.KWK 2008 des Öko-Instituts und Bundesverbandes Kraft-Wärme- Kopplung sowie zahlreiche aktuelle Anfragen zur umweltfreundlichen Kraft-Wärme-Kopplung unterstreichen die technologische Anpassungsfähigkeit der AGO AG an veränderte Rahmenbedingungen", erklärt Hans Ulrich Gruber, Vorstandssprecher der AGO AG Energie + Anlagen.

Der Auftragsbestand belief sich zum 30. Juni 2009 auf TEUR 26.965. Zum vergleichbaren Vorjahreszeitpunkt konnte der Auftragsbestand somit von TEUR 21.290 um 27 Prozent gesteigert werden. Bereits zum 31. Dezember 2008 konnte die AGO AG einen Rekordauftragsbestand in Höhe von TEUR 28.300 ausweisen.

"Neben der Sicherung unserer nachhaltigen Ertragspotenziale haben wir im ersten Halbjahr 2009 auch daran festgehalten, die AGO AG Energie + Anlagen mit einer soliden Finanzposition durch die anhaltende Weltwirtschaftskrise zu steuern und den profitablen Wachstumskurs auf Jahressicht weiterzuverfolgen. Entsprechend haben wir mit unseren liquiden Mitteln einen komfortablen finanziellen Spielraum und eine bedeutende Grundlage für das künftige Wachstum der AGO AG geschaffen. Mithilfe unseres stark diversifizierten Kundenstammes sind wir relativ unabhängig von der allgemeinen Krise ins Jahr 2009 gestartet. So konnte die AGO AG einmal mehr ihre Stärke und Robustheit beweisen und einen beachtlichen Auftragsbestand ausweisen. Diese positiven Entwicklungen bestärken unsere Prognose von einem starken Konzerngeschäftsjahr 2009 mit einem deutlichen Wachstum hinsichtlich Umsatz und EBIT gegenüber dem Vorjahr", so Gruber.

Der Sechs-Monats-Bericht 2009 steht ab sofort zum Download zur Verfügung: http://www.ago.ag/index.php?article_id=219&clang=0.

AGO AG Energie + Anlagen

Das 1980 gegründete Unternehmen mit Sitz in Kulmbach ist Spezialist im Bereich innovativer und effizienter Energieversorgungsanlagen für Industriekunden. Dabei fokussiert sich die AGO AG Energie + Anlagen auf die drei Geschäftsfelder Projektentwicklung und Umsetzung, Anlagenbetrieb sowie Service und Beratung. Die Kernkompetenz der Gesellschaft liegt vor allem bei Biomasseheizkraftwerken, Blockheizkraftwerken, im wärme- und kältetechnischen Anlagenbau, der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung sowie beim Contracting. Standortstudien/-entwicklung, Energieeffizienzberatung, Roh- und Brennstoffmanagement sowie das Emissionshandelsmanagement runden das Geschäftsmodell ab. AGO steht für Effizienz, Sicherheit und Technologiekompetenz ihrer Energieversorgungsanlagen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.