AC²-Innovationspreis Region Aachen 2012

Nominierte Unternehmen stehen fest

(PresseBox) ( Aachen, )
Die Innovationspreis-Jury hat im Anschluss an die heutige Sitzung die in diesem Jahr für den "AC²-Innovationspreis Region Aachen" nominierten Unternehmen bekannt gegeben. Wegen der hohen Innovationskraft aller beteiligten Firmen konnte sich die Jury nicht auf die vorab geplanten drei Nominierten entscheiden und wählte gleich vier Kandidaten aus.

Nominiert sind die Unternehmen Amphos GmbH, Brammertz GmbH, Imperia GmbH, alle mit Sitz in Aachen, sowie die Matricel GmbH aus Herzogenrath.

Amphos wurde nominiert für die Entwicklung eines Laser-Verstärkerkonzepts, das erstmals den wirtschaftlichen Einsatz von Ultrakurzpulslasern in der industriellen Fertigung ermöglicht. Die Schreinerei Brammertz hat beschusssichere Holzfenster entwickelt mit der höchsten Beschussklasse. Diese Sicherheit wird durch die innovative Materialkombination und die spezielle Anordnung einer neu entwickelten Sicherheits-Spezialeinlage erreicht. Imperia ist nominiert für einen neuartigen Karosseriebaukasten, welcher speziell für die Andorderungen einer Kleinserienfertigung bis 1000 Fahrzeuge entwickelt wurde, sowie für eine bisher einzigartige Hybridbauweise. Matricel ist weltweit führend in der Zellgenerierung und nominiert für die Entwicklung von "smart scaffolds", mit denen die Regeneration zellfrei gelingt bzw. die Regeneration durch Besiedelung erst während der Operation z.B. mit körpereigenen Stammzellen innitiiert wird.

Insgesamt 29 Innovationspreiskandidaten wurden im Vorfeld von den regionalen Wirtschaftsförderern, Kammern, Hochschulen, dem Forschungszentrum Jülich und der Vereinigung der Unternehmerverbände vorgeschlagen. Eine hochkarätige Jury, die aus Experten zum Thema Innovation bzw. aus Vertretern regionaler Unternehmen, der Wissenschaft und Politik besteht, wählte anschließend die innovativsten Unternehmen aus.

"Es war äußerst schwierig aus den Kandidaten die innovativesten zu benennen, da alle Unternehmen einen sehr hohen Innovationsgrad aufweisen", bemerkt Städteregionsrat Helmut Etschenberg, diesjähriger Vorsitzender der Jury. "Dadurch, dass erstmals in der Jury auch die Wirtschaft vertreten war, konnten einige Aspekte der praktischen Anwendung noch besser beleuchtet werden. Letztendlich haben wir uns darauf geeinigt, nicht wie geplant drei, sondern vier Unternehmen zu nominieren", so der Juryvorsitzende.

Am 22. Mai werden diese bzw. ihre Innovationen im Rahmen einer festlichen Preisverleihung im Krönungssaal des Aachener Rathauses rund 500 geladenen Gästen präsentiert. "Die Spannung bleibt bis zum Festabend bestehen, da dann erst bekannt gegeben wird, welches Unternehmen mit dem "AC²-Innovationspreis Region Aachen 2012" ausgezeichnet wird", so Etschenberg weiter.

Dr. Helmut Greif, AGIT-Geschäftsführer, ergänzt: "Erstmals wird dann auch ein Innovationspreis überreicht, der von einem Künstler extra kreiert wurde, und zwar von Dr. Rolf Jägersberg."

Als Innovation im Sinne des Preises gelten nicht nur Produktinnovationen, sondern auch innovative Dienstleistungen, Prozesse und Organisationsstrukturen. "Eine preiswürdige Innovation trägt idealerweise zum Wachstum des Unternehmens bei, so zum Beispiel in Form von Schaffung neuer oder Erhaltung gefährdeter Arbeitsplätze, zur Erschließung neuer Märkte oder zur Steigerung des Investitionsvolumens", so Greif. Die Marktfähigkeit und gute Vermarktungspotentiale seien dabei unabdingbar.

Weitere Informationen: www.agit.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.