Agility baut Automobillogistik weiter aus

(PresseBox) ( Hamburg, )
Global, sicher, pünktlich und transparent: Der Logistikdienstleister Agility organisiert für seine Automotive-Kunden die komplette Supply Chain von der Beschaffung bis zur Distribution aus einer Hand. Zulieferer und Hersteller profitieren von international vernetzten Prozessen und gebündelten Transporten. Im laufenden Jahr konnte Agility sein Automotive-Geschäft erfolgreich ausbauen, die Kundenbasis erweitern und seine Serviceleistungen optimieren. Trotz schwankender Marktlage verzeichnet das Unternehmen deshalb in den ersten drei Quartalen 2015 stabile Auftragszahlen im Automotive-Geschäft in Deutschland.

Agility bringt wöchentlich Autoteile von Deutschland nach Übersee. Zu den Empfängern zählen zum Beispiel Produktionsbetriebe in Brasilien, Mexiko, den USA oder China. „Rund 95 Prozent der Sendungen transportieren wir per Seefracht in die Zielregion, unsere Kollegen vor Ort organisieren dann den Nachlauf direkt bis in die Werkshalle“, sagt Peter Wagemann, Branch Manager Stuttgart bei Agility. Besonders eilige Lieferungen erreichen die Empfänger per Luftfracht oder On-Board-Kurier. „Während der gesamten Lieferkette weiß der Kunde zu jedem Zeitpunkt genau, wo sich welcher Artikel gerade befindet.“

Europaweit beschaffen – in Stuttgart bündeln

Von der kleinen Dichtung bis zum schweren Motorblock: Agility holt die Autoteile bei Zulieferbetrieben in ganz Europa ab, in Stuttgart laufen dann die Fäden zusammen. Hier betreibt der Logistikdienstleister eine moderne Logistikanlage, die auch als zentrales Europa Hub dient und somit optimal in Agilitys Landverkehrsnetz integriert ist – beste Voraussetzungen für die europaweite Beschaffung.

Mit seinem Buyer´s Consolidation Service bündelt Agility in Stuttgart die Sendungen und kontrolliert den Wareneingang bis auf Artikelebene. Wurden die richtigen Teile in der bestellten Anzahl und zum korrekten Preis geliefert? Nach genauer Prüfung erfassen die Mitarbeiter die Daten im Warehouse Management System – die Informationen stehen damit auch den Kunden per Mausklick online zur Verfügung. Für die Kunden ergibt sich daraus ein wichtiger zeitlicher Vorteil: Falls tatsächlich falsche Artikel oder eine zu geringe Menge geliefert wurden, können die Auftraggeber sofort reagieren, Alternativlösungen veranlassen und damit einen Produktionsstillstand vermeiden.

Mehr Sicherheit durch Transparenz

Die Experten im Stuttgarter Automotive Control Tower steuern und überwachen sämtliche Prozesse entlang der Lieferkette. Zur Beratung oder bei Rückfragen wenden sich die Kunden direkt an ihre persönlichen Ansprechpartner. Über eine Hotline sind diese rund um die Uhr zu erreichen und geben Auskunft zu allen operativen Prozessen und den gewünschten Serviceleistungen im jeweiligen Kundenprojekt.

Bis zum Weitertransport lagert Agility die Autoteile in Stuttgart ein. In der Regel vergehen ein bis drei Tage zwischen dem Wareneingang und dem Transport nach Übersee. Steht der Versand an, verpacken die Mitarbeiter die Waren fachgerecht nach Kundenvorgabe.

Aus rund wird eckig

Dabei sind mitunter auch außergewöhnliche Ideen gefragt. „Für besondere Artikel finden wir auch besondere Lösungen“, sagt Udo Türk, Manager Automotive Solutions bei Agility. „Unförmige Packstücke wie zum Beispiel Stoff- oder Lederrollen für die Fahrzeug-Innenausstattung überbauen wir mit einer Holzkonstruktion, auf der dann weitere Artikel im Container Platz finden.“ Durch die optimale Containerauslastung kann Agility die Anzahl der benötigten Transportboxen reduzieren und damit die Transportkosten für die Kunden senken. Sicher und gut geschützt erreichen die Lieferungen die Empfänger in Übersee.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.