Höchst flexibel in der Bildgebung

DX-D 800 beschleunigt und vereinfacht Abläufe und liefert sehr hohe Bildqualität

(PresseBox) ( Bonn/Hamburg, )
Der Multifunktionsarbeitsplatz DX-D 800 ist ein 3-in-1 System. Das DX-D 800 kann als vollwertiger DR Arbeitsplatz für die Projektionsgraphie, als fernbedienter Durchleuchtungsarbeitsplatz und - dank des entnehmbaren DR-Detektors - zur Erstellung freier Aufnahmen, beispielsweise auf einer Trage oder am Bett, genutzt werden. Dieser Multifunktionsarbeitsplatz bietet dem Betreiber ein enormes Potential zur Effizienzsteigerung in der Radiologie. So können zum Beispiel mehrere Spezialarbeitsplätze und -räume zu einem einzigen Röntgenarbeitsplatz zusammengefasst werden.

Mit seinem mobilen Flachdetektor eignet sich der Arbeitsplatz für eine Vielzahl von Untersuchungen, wie für gastro-intestinale und urogenitale Durchleuchtungen, Aufnahmen am Körperstamm mit Belichtungsautomatik, durch den entnehmbaren Flachdetektor sind auch Aufnahmen im Bett oder der Extremitäten mit freier Belichtung problemlos durchführbar. Optional können Ganzbein- und Ganzwirbelsäulenaufnahmen und im Bedarfsfall auch Tomographien durchgeführt werden.

Durch eine geringere Vorbereitungszeit der einzelnen Untersuchungen werden die Arbeitsabläufe deutlich beschleunigt. Ein Touchscreen und Joysticks zur Fernsteuerung des Arbeitsplatzes sowie die Positionierungsautomatik steuern alle Tischbewegungen, Kollimations- und Filtereinstellungen sowie Belichtungs- und Aufnahmeparameter. So trägt das DX-D 800 zu einem höheren Patientendurchsatz bei optimaler Produktivität und maximalem Patientenkomfort bei.

Erleichterungen für MTRAs, Patienten und Radiologen

Innovationsgeist zeichnete die Radiologische Gemeinschaftspraxis Betzdorf aus, als ein Bucky-Arbeitsplatz mit Thorax-Wandstativ und eine Durchleuchtungsanlage ersetzt werden sollten. "Die Zahl der Durchleuchtungen ist rückläufig, genauso wie die klassische Röntgendiagnostik. Was also tun? Für uns lag es nahe, die Funktionalitäten beider Geräte miteinander zu verbinden und in einem zu vereinen", blickt Dr. Stefan Hümmler zurück. Die Möglichkeit dazu haben die Betzdorfer Ärzte im Direktradiographiesystem DX-D 800 von Agfa HealthCare gefunden.

Der Facharzt sieht vielfältige Vorteile durch den Einsatz des DX-D 800. Zum einen würden die Arbeitsabläufe für die MTRA erheblich vereinfacht, wovon auch der Patient profitiert. "Die Modalität ist sehr einfach in der Handhabung, intuitiv zu bedienen. Die Röntgenröhre fährt automatisch in die richtige Position. Darüber hinaus müssen keine Kassetten mehr hin- und hertransportiert werden." Von der kurzen Zeit bis zur Bildentstehung profitiert vor allem der Patient. "Wir sparen pro Untersuchung, die zu CR Zeiten 15 Minuten gedauert hat, heute volldigital etwa fünf Minuten."

Einige Patienten, die aus Krankenhäusern für Röntgen- oder Durchleuchtungsuntersuchungen an die Praxis überwiesen wurden, sind alt, gebrechlich oder kommen gar im Bett liegend. Da zeigen sich weitere Vorteile des DX-D 800. "Der Tisch des Systems lässt sich sehr weit absenken. Das erleichtert die Lagerung der Patienten, da sie sich bequem auf den Tisch setzen und dann hinlegen können", so der Radiologe.

Hohe Bildqualität bei gleichzeitig reduzierter Strahlendosis

"Unsere Erwartungen an das DX-D 800 haben sich bis heute voll und ganz erfüllt. Nicht nur die MTRAs sind begeistert, auch die Patienten profitieren. Die Untersuchung ist schneller abgeschlossen und wir können auch etwa zehn Prozent der Strahlendosis einsparen. Dazu ist die Bildqualität deutlich höher, was uns Radiologen eine einfachere und sichere Diagnostik ermöglicht", bilanziert Dr. Stefan Hümmler zufrieden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.