PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 782985 (Agentur für Arbeit München)
  • Agentur für Arbeit München
  • Kapuzinerstr. 26
  • 80337 München
  • https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdby/muenchen/Agentur/index.htm
  • Ansprechpartner
  • Anne Beck
  • +49 (89) 5154-4151

Münchner Arbeitsmarkt weiter in Topform - 46.231 Menschen arbeitslos

(PresseBox) (München, ) Die Arbeitslosigkeit im Raum München sinkt weiter: Die Zahl der arbeitslosen Menschen im ist von Januar auf Februar um 1.253 auf 46.231 gesunken. Die Arbeitslosenquote sinkt um 0,1 Prozentpunkte auf 4,7 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei 4,9 Prozent.

Arbeitslos gemeldete Personen im Februar 46.231

Arbeitslosenquote im Februar 4,7 Prozent

„Im Februar hat sich die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt fortgesetzt. Die Arbeitslosigkeit ist gesunken und die Beschäftigung behält ihren Aufwärtstrend bei. Die gute Konjunktur und der milde Februar haben den jahreszeitlich üblichen Anstieg eingebremst", so der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit München, Harald Neubauer. Im Februar meldeten sich im Bezirk München 12.342 Personen arbeitslos. Gegenüber dem Vormonat stellt das einen Rückgang von 3.223 Personen dar. „Diese Zahlen zeigen einmal mehr, dass der Arbeitsmarkt kein starres Gefüge ist, sondern immer in Bewegung ist", so Neubauer.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (SGB III) waren im Februar 21.550 Menschen arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergibt sich ein Rückgang von 841 Personen. Die Quote liegt bei 2,2 Prozent (Vormonat: 2,3 Prozent)

Entwicklung in der Grundsicherung für Arbeitslose

Die Zahl der Bezieher von Arbeitslosengeld II in der Grundsicherung (SGB II) lag im Februar bei 24.681. Dies sind 77 Menschen weniger als noch vor einem Jahr. Die Quote bleibt unverändert bei 2,5 Prozent.

Stadt München: 1123 weniger Menschen arbeitslos

Binnen Monatsfrist waren in der Landeshauptstadt 40.945 Personen arbeitslos gemeldet, das sind 1.123 weniger als im Januar. Die Arbeitslosenquote ging um 0,2 Punkte auf 5,0 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind insgesamt 874 Personen weniger ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote lag damals bei 5,3 Prozent.

Im Landkreis München waren im Februar 5.286 Menschen ohne Arbeit. Im Vergleich zum Februar 2015 ergibt sich ein Rückgang von 44 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt hier bei 3,0 Prozent.

Münchner Arbeitsmarkt nimmt wieder an Fahrt auf

Ein Blick auf die Zu- und Abgangsdaten im Februar 2016 zeigt die hohe Dynamik auf dem Münchner Arbeitsmarkt. Im aktuellen Berichtsmonat meldeten sich 12.342 Personen arbeitslos, 3.223 weniger als im Vormonat und 136 mehr als Februar 2015. Zeitgleich konnten 13.512 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 3.215 Menschen mehr als im Vormonat. „In den vergangenen Wochen konnten viele Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden und den Weg in die Erwerbstätigkeit finden. Ich freue mich für jeden Einzelnen, der wieder einen Arbeitsplatz gefunden hat", so Neubauer.

Arbeitslosenquote unter den Jugendlichen weiterhin niedrig

Im Februar waren im Agenturbezirk München 2.737 Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren arbeitslos gemeldet, das sind 96 mehr als im Januar. Im Vergleich zum Vorjahresmonat allerdings sind 283 junge Menschen mehr in Arbeit. Die Jugendarbeitslosenquote liegt im Februar bei 2,9 Prozent.

Arbeitslosigkeit bei Älteren

Die Zahl der älteren Arbeitslosen (50+) ist im Februar um 283 oder 1,9 Prozent auf 14.790 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt somit bei 6,1 Prozent.

Arbeitskräftenachfrage

Die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern befindet sich weiter im Aufwärtstrend. Im Februar sind 3.977 offene Arbeitsstellen bei der Agentur für Arbeit eingegangen, 1.306 mehr als im Januar und 639 mehr als im Vorjahresmonat.

Im Stellenbestand der Agentur für Arbeit München befinden sich derzeit 11.323 Angebote. Das sind 393 mehr Stellenangebote als im Vormonat.

Großen Bedarf an Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen gibt es weiterhin in den sogenannten MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), im Handel und im Gesundheits- und Sozialwesen. „Die positive wirtschaftliche Entwicklung wird auch in der hohen Arbeitskräftenachfrage sehr deutlich. Ich bedanke mich bei allen Arbeitgebern, die ihre offenen Stellen bei uns melden und uns ihr Vertrauen entgegen bringen. Unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 4 5555 20 bieten wir den Betrieben an, weitere freie Stellen und das Anforderungsprofil zu melden. Der Arbeitgeber-Service berät zu allen Fragen der Personalsuche und zu Fördermöglichkeiten für Beschäftigte, die Qualifizierungsbedarf haben", so Neubauer abschließend.