PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 698181 (Agentur für Arbeit München)
  • Agentur für Arbeit München
  • Kapuzinerstr. 26
  • 80337 München
  • https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdby/muenchen/Agentur/index.htm
  • Ansprechpartner
  • Mürvet Kasap
  • +49 (89) 5154-4151

Arbeitslosenquote stabil bei 4,7 Prozent

(PresseBox) (München, ) Im Berichtsmonat ist die Zahl der Arbeitslosen im Raum München aus jahreszeitlichen Gründen nur geringfügig um 215 auf 45.898 Personen gegenüber Juli 2014 gestiegen. Die Arbeitslosenquote blieb jedoch konstant bei 4,7 Prozent. Zum Vorjahresvergleich sind es 240 arbeitslose Männer und Frauen weniger.

Die Quote der Landeshauptstadt bleibt ebenfalls im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 5,1 Prozent.

Arbeitslos gemeldete Personen im August 45.898
Arbeitslosenquote im August 4,7 Prozent

"Der Anstieg der Arbeitslosigkeit in der Ferienzeit ist saisonbedingt und nicht ungewöhnlich, die Herbstbelebung wird im September starten", sagt Harald Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit München, anlässlich der monatlichen Berichterstattung. Neubauer erklärt: "Davon betroffen sind überwiegend Jugendliche unter 25 Jahren, die sich nach Schul- oder Ausbildungsabschluss vorübergehend arbeitslos melden. Natürlich macht sich die Urlaubszeit auch in den Münchner Personalbüros bemerkbar: Neueinstellungen werden vertagt; viele Unternehmen rekrutieren erst nach den Sommer- bzw. Werksferien wieder neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter." Insgesamt zeigt sich der Münchner Arbeitsmarkt jedoch stabil.

Im Rechtskreis SGB III (betreut von der Arbeitsagentur) sind im aktuellen Berichtsmonat 20.953 Menschen arbeitslos gemeldet, im Bereich SGB II (betreut von den Jobcentern) 24.945 Personen. Der Anstieg der absoluten Zahl (plus 453 Personen) in der Arbeitslosenversicherung (SGB III) wirkt sich auch auf die Arbeitslosenquote aus. Diese steigt um 0,1 Prozentpunkte auf 2,2 Prozent. In der Grundsicherung (SGB II) hat der Rückgang der absoluten Zahl (minus 238 Personen) keine Auswirkung auf die Arbeitslosenquote. Diese liegt unverändert bei 2,6 Prozent. Aufgrund der Rundungsdifferenzen errechnet sich allerdings eine Gesamtquote von 4,7 %.

Arbeitslosenquote in der Landeshauptstadt und Landkreis München konstant

Binnen der Monatsfrist waren in der Landeshauptstadt 40.650 Personen arbeitslos, das sind 176 mehr als im Juli 2014. Die Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 5,1 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind in der Landeshauptstadt 199 Personen weniger arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag damals auch bei 5,3 Prozent.

Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Landkreis München um 39 auf 5.248 Frauen und Männer gestiegen. Der Rückgang der absoluten Zahl zum Vormonat hat keine Auswirkung auf die Arbeitslosenquote, diese bleibt gleich bei 3,0 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei 3,1 Prozent.

Hohe Dynamik auf dem Münchner Arbeitsmarkt

Ein Blick auf die Zu- und Abgangsdaten im August 2014 zeigt die hohe Dynamik auf dem Münchner Arbeitsmarkt. Im aktuellen Berichtsmonat meldeten sich 11.573 Personen arbeitslos, 139 mehr als im Vormonat und 1.142 weniger als im August 2013. Zeitgleich konnten 11.333 Frauen und Männer die Arbeitslosigkeit beenden, 39 Personen mehr als im Vormonat und auch 247 mehr als im Vorjahresmonat.

Hochrechnungen der Kurzarbeit

Als Hochrechnung liegen die aktuellsten Zahlen für April 2014 vor. Im April waren 43 Betriebe und 327 Beschäftigte von konjunktureller Kurzarbeit betroffen. Im März 2014 waren es 43 Betriebe und 510 Beschäftigte.

Jugendarbeitslosigkeit und Arbeitslosigkeit bei Älteren

Insgesamt sind im August 3.761 Jugendliche von 15 bis 25 Jahren arbeitslos, das sind 570 mehr als im Juli 2014 (plus 17,9 Prozent). Im August des Vorjahres waren 174 junge Menschen bzw. 4,4 Prozent mehr arbeitslos gemeldet. In der Altersgruppe der 15- bis unter 20- Jährigen ist die Zahl im Vergleich zum Vormonat um 214 auf 899 Jugendliche gestiegen. Der Agenturchef beruhigt: "Der Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit ist hoch, aber nicht ungewöhnlich in einem August. Schon im nächsten Monat - mit Beginn der Ausbildungs- und Studiengänge - wird die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen wieder deutlich sinken."

Die Zahl der älteren Arbeitslosen (50+) ist um 328 oder 2,4 Prozent auf 13.313 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote verringert sich um 0,2 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent. Im Vergleich zum August 2013 gibt es 52 bzw. 0,4 Prozent weniger ältere Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote lag im Vorjahresmonat auch bei 6,0 Prozent.

Arbeitskräftenachfrage

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitgeber-Services der Agentur für Arbeit München konnten im August 3.190 offene Arbeitsstellen entgegennehmen. Dies sind 694 bzw. 27,8 Prozent mehr als im Juli 2014. Im Stellenpool der Agentur für Arbeit München befinden sich derzeit 8.475 Angebote, 426 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum August 2013 ist dies ein Minus von 419 Stellen. Nachdem die Münchner Wirtschaft jede flexible und gut qualifizierte Arbeitskraft braucht, dieses Bedürfnis jedoch nicht immer uneingeschränkt gestillt werden kann, bietet die Agentur für Arbeit München den Arbeitgebern sogenannte Eingliederungszuschüsse an. Je nachdem wie groß das Defizit für die avisierte Tätigkeit ist, können Minderleistungen mit Hilfe eines Zuschusses etwas kompensiert werden. Unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 4 5555 20 berät der Arbeitgeber-Service zu allen Fragen der Personalsuche und Fördermöglichkeiten für Beschäftigte, die Qualifikationsbedarf haben.

Ausbildungsmarkt - Zwischenbilanz-

Von Oktober 2013 bis August 2014 wurden von der Agentur für Arbeit München 11.874 offene Berufsausbildungsstellen entgegengenommen. Das sind 288 bis 2,5 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im gleichen Zeitraum haben 6.385 Schülerinnen und Schüler die Dienstleistungen der Agentur für Arbeit München in Anspruch genommen, um eine passende Lehrstelle zu finden. Das sind 153 bzw. 2,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der positive Trend des Ausbildungsmarktes dieses Jahr setzt sich fort, aber sowohl die Bewerberinnen und Bewerber als auch die Firmen sind in diesem Jahr noch nicht ganz so weit wie im letzten Jahr um diese Zeit. Den 1.488 unversorgten Bewerbern stehen aktuell 3.370 unbesetzte Stellen gegenüber. Die Zahl der Bewerber ohne Ausbildungsstelle ist im Vergleich zum Vorjahr um 73 bzw. 5,2 Prozent gestiegen.

"Die heiße Phase auf dem Ausbildungsmarkt ist längst noch nicht verstrichen. Der Ausbil-dungsstart steht zwar unmittelbar bevor, aber noch viele Unternehmen suchen für Herbst 2014 einen Auszubildenden. Interessierte Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz für den 1. September 2014 in der Tasche haben, sollten unbedingt die einzigartige Gele-genheit nutzen und am Montag, den 01. September 2014 von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr in das Berufsinformationszentrum (BiZ) kommen. Die Ausbildungsspezialisten von Arbeitge-ber-Service und Berufsberatung der Münchner Arbeitsagentur stehen mit Rat und Tat den Jugendlichen persönlich zur Verfügung. Ohne Anmeldung und ohne lange Wartezeit! Die Angebotspalette der freien Ausbildungsstellen ist noch immer groß und das Ziel ist es allen Bewerberinnen und Bewerbern passende Angebote zu unterbreiten. Mädchen und Jungen, die noch auf der Suche sind, sollten also diese Sonderaktion zum Ausbildungsstart 1. September 2014 auf keinen Fall versäumen und am besten gleich Zeugnisse und Bewer-bungsunterlagen dabeihaben" motiviert der Agenturchef abschließend.