PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 182659 (Agennix AG)
  • Agennix AG
  • Landsbergerstrasse 302
  • 80687 München
  • http://www.agennix.com
  • Ansprechpartner
  • Laurie Doyle
  • +1 (609) 524-5884

GPC Biotech gibt Erteilung von europäischem Patent zu Satraplatin bei der Behandlung von Taxan-resistenten und -refraktären Tumoren bekannt

(PresseBox) (Martinsried/München und US-Standort in Princeton, N.J., ) Die GPC Biotech AG (Deutsche Börse: GPC; NASDAQ: GPCB) gab heute die Erteilung eines Europäischen Patents (EP 1 720 540 B1) bezüglich Satraplatin, einem neuartigen, oral zu verabreichenden Wirkstoff auf Platinbasis, bekannt. Das Patent mit dem Titel "Satraplatin zur Behandlung von resistenten oder refraktären Tumoren" umfasst bestimmte Anwendungen von Satraplatin in Zusammenhang mit der Behandlung von Krebsarten und Tumoren, die gegenüber Taxanen resistent oder refraktär sind, darunter Docetaxel (Taxotere®) und Paclitaxel (Taxol®). Das Patent hat eine Laufzeit bis zum Jahr 2025.

"Docetaxel ist der Behandlungsstandard in der Erstlinien-Behandlung von Patienten mit hormonresistentem Prostatakrebs. Rund die Hälfte der Patienten in der Phase-3-Studie SPARC mit Satraplatin als Zweitlinien-Therapie bei hormonresistentem Prostatakrebs wurde zuvor mit Docetaxel behandelt", sagte Dr. Bernd R. Seizinger, Vorsitzender des Vorstands. "Angesichts der derzeitigen Prüfung des europäischen Zulassungsantrags für Satraplatin gehen wir davon aus, dass dieses Patent von besonderer kommerzieller Bedeutung sein kann, sollte Satraplatin für Patienten mit hormonresistentem Prostatakrebs, bei denen eine vorangegangene Chemotherapie versagt hat, zugelassen werden."

Das Unternehmen untersuchte Satraplatin in der Phase-3-Studie SPARC in Kombination mit Prednison als Zweitlinien-Therapie für Patienten mit hormonresistentem Prostatakrebs. Bei rund 50 Prozent der für die Studie rekrutierten Patienten war die Krankheit nach einer vorangegangenen Behandlung mit Docetaxel bereits fortgeschritten. Die Ergebnisse der SPARC-Studie zeigten eine statistisch signifikante Verbesserung des progressionsfreien Überlebens in der gesamten "Intent-to-Treat[1]"-Patientenpopulation wie auch in jener Patienten-Gruppe, deren Krankheit nach einer Behandlung mit Docetaxel fortgeschritten war. Nach Anpassung hinsichtlich dreier signifikanter Prognose-Faktoren[2], zeigte sich ein positiver Trend zu einer verlängerten Gesamtüberlebenszeit bei denjenigen Patienten, die zuvor mit Docetaxel behandelt wurden. In der gesamten "Intent-to-Treat"-Population ergab sich dagegen kein Unterschied zwischen den beiden Behandlungsgruppen.

Über Satraplatin

Der Medikamentenkandidat Satraplatin gehört zur Medikamentenklasse der Platin-Derivate, die einen wichtigen Bestandteil moderner Chemotherapien bei der Behandlung unterschiedlicher Krebserkrankungen bilden. Alle derzeit auf dem Markt verfügbaren Vertreter dieser Wirkstoffklasse müssen intravenös verabreicht werden. Satraplatin ist ein orales Präparat und kann von Patienten, die an klinischen Studien teilnehmen, zu Hause als Kapsel eingenommen werden. Derzeit wird in Europa ein Zulassungsantrag geprüft für die Vermarktung von Satraplatin in Kombination mit Prednison zur Behandlung von Patienten mit hormonresistentem Prostatakrebs, bei denen eine frühere Chemotherapie fehlgeschlagen ist. Eine Entscheidung über den Antrag durch die europäischen Zulassungsbehörden wird im zweiten Halbjahr 2008 erwartet. Für die Zulassung von Satraplatin sowie für dessen Entwicklung und Vermarktung in Europa sowie in bestimmten anderen Gebieten ist Celgene Corporation verantwortlich. GPC Biotech hat einen weiteren Lizenzvertrag mit Yakult Honsha Co. Ltd., in dem Yakult die exklusiven Vermarktungsrechte von Satraplatin in Japan übertragen bekam und gleichzeitig für die Entwicklung des Medikaments in diesem Markt verantwortlich ist. GPC Biotech lizenzierte Satraplatin im Jahr 2002 von Spectrum Pharmaceuticals, Inc. ein.

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Angaben, welche die gegenwärtigen Einschätzungen und Erwartungen des Managements von GPC Biotech AG darstellen, inklusive Darstellungen über die Wirksamkeit und Sicherheit von Satraplatin. Diese Angaben basieren auf heutigen Erwartungen und sind Risken und Unsicherheiten unterworfen, welche oft außerhalb unserer Kontrolle liegen und die dazu führen können, dass tatsächliche, zukünftige Resultate, Entwicklungen oder Erfolge signifikant von den Resultaten, Entwicklungen und Erfolgen abweichen die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind oder von ihnen impliziert werden. Tatsächliche Resultate können erheblich abweichen, was von einer Reihe von Faktoren abhängig sein kann und wir warnen Investoren sich nicht zu sehr auf die zukunftsgerichteten Angaben in dieser Pressemitteilung zu verlassen. Insbesondere können wir nicht garantieren, dass Satraplatin in absehbarer Zeit eine Marktzulassung, wenn überhaupt, erhält Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung dafür, diese in die Zukunft gerichteten Angaben oder die Faktoren, die sich auf die zukünftigen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge der Gesellschaft auswirken könnten, fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse anzupassen, selbst wenn in der Zukunft neue Informationen verfügbar werden.

Satraplatin wurde noch nicht von der FDA in den USA, der EMEA in Europa oder irgendeiner anderen Zulassungsbehörde zugelassen und es sollten keine Schlüsse auf seine Sicherheit und Wirksamkeit gezogen werden. Nur die zuständigen regulatorischen Behörden können beurteilen, ob Satraplatin in den untersuchten Indikationen sicher und wirksam ist.

Taxotere® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Aventis Pharma S.A.

Taxol® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Bristol-Myers Squibb Company.

[1] Alle Patienten wurden in die Studie aufgenommen; es erfolgte keine gesonderte Auswahl.

[2] Die drei vordefinierten Prognose-Fakoren, die statistisch signifikante Abweichungen zwischen den beiden Behandlungsgruppen zeigten, waren Laktat-Dehydrogenase, Hämoglobin und Alkalische Phosphatase.

Agennix AG

Die GPC Biotech AG ist ein börsennotiertes, auf Krebsmedikamente fokussiertes biopharmazeutisches Unternehmen. Der am weitesten in der Entwicklung fortgeschrittene Produktkandidat des Unternehmens ist Satraplatin, ein oral verfügbares Platin-Derivat. GPC Biotech betreibt mehrere Anti-Krebs-Programme in der Medikamentenentdeckung und -entwicklung, welche die Expertise des Unternehmens im Bereich der Kinase-Hemmer nutzt. Sitz der GPC Biotech AG ist Martinsried/München. Die US-Tochtergesellschaft, GPC Biotech Inc., hat ihren Sitz in Princeton (New Jersey). Weitere Informationen sind unter www.gpc-biotech.com verfügbar.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.