PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 436460 (Agennix AG)
  • Agennix AG
  • Landsbergerstrasse 302
  • 80687 München
  • http://www.agennix.com
  • Ansprechpartner
  • Laurie Doyle
  • +1 (609) 524-5884

Agennix bestellt Christine Boisclair als Senior Vice President of Global Regulatory Affairs

(PresseBox) (Planegg/München und US-Standorte in Princeton, NJ, und Houston, ) Die Agennix AG (Frankfurter Wertpapierbörse: Prime Standard, AGX) gab heute die Bestellung von Christine Boisclair als Senior Vice President, Global Regulatory Affairs, bekannt. Frau Boisclair berichtet in dieser Funktion an Dr. Rajesh Malik, Forschungs- und Entwicklungsvorstand. Sie wird für die weltweiten Aktivitäten in den Bereichen Medikamentenzulassung, Qualitätssicherung und Compliance verantwortlich sein, einschließlich der Zulassungsbeantragung für Talactoferrin.

Dr. Rajesh Malik, Forschungs- und Entwicklungsvorstand sagte: "Ich freue mich sehr, Christine Boisclair bei Agennix willkommen heißen zu können. Sie verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich der Medikamentenzulassung sowohl in Europa als auch in den USA und war unter anderem für die Zulassung eines Medikaments zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs verantwortlich. Frau Boisclairs Erfahrung hinsichtlich der Prozesse rund um die Zulassung von neuartigen Therapien ist für uns von außerordentlicher Bedeutung für die Fortführung der Entwicklung von Talactoferrin und die Vorbereitungen eines möglichen Zulassungsantrags bei positivem Ausgang der FORTIS-M-Studie."

Christine Boisclair verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich "Regulatory Affairs" in Europa und den USA. Sie begleitete den Zulassungsprozess von Medikamenten sowie biologischen Präparaten in verschiedenen Indikationen, wie beispielsweise Krebs und Infektionskrankheiten. Vor Aufnahme ihrer Tätigkeit bei Agennix war Frau Boisclair über 10 Jahre bei OSI Pharmaceuticals, Inc. in Positionen mit stetig wachsender Verantwortung tätig, zuletzt als Vice President, Regulatory Affairs. Bei OSI Pharmaceuticals baute sie unter anderem die "Regulatory Affairs"-Abteilung auf und zeichnete auf regulatorischer Seite verantwortlich für den erfolgreichen Antrag auf Arzneimittelzulassung (NDA - New Drug Application) für Tarceva® (Erlotinib) bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und die sich anschließenden zusätzlichen NDAs für Bauchspeicheldrüsenkrebs sowie für die Erhaltungstherapie bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs. Vor ihrer Tätigkeit bei OSI arbeitete sie in verschiedenen Biotech- und Pharmaunternehmen, darunter Genzyme Corporation, GD Searle & Co. und Glaxo Group Research. Sie erwarb ihren Abschluss als "Bachelor of Science Honors" in Biochemie an der York University, York, England.

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Angaben, welche die gegenwärtigen Einschätzungen und Erwartungen des Managements von Agennix AG darstellen. Diese Angaben basieren auf heutigen Erwartungen und sind Risiken und Unsicherheiten unterworfen, welche oft außerhalb unserer Kontrolle liegen und die dazu führen können, dass tatsächliche, zukünftige Ergebnisse signifikant von den Ergebnissen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind oder von ihnen impliziert werden. Tatsächliche Ergebnisse können erheblich abweichen, was von einer Reihe von Faktoren abhängig sein kann und wir warnen Investoren davor, sich zu sehr auf die zukunftsgerichteten Angaben dieser Pressemitteilung zu verlassen. Selbst wenn die Ergebnisse unserer fortgeschrittenen klinischen Entwicklungsstudien, inklusive der FORTIS-M-Studie bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, als positiv eingestuft werden sollten, kann die Gesellschaft nicht dafür garantieren, dass diese Ergebnisse ausreichend sein werden, um eine Marktzulassung in den Vereinigten Staaten oder in anderen Ländern zu erhalten und die Zulassungsbehörden könnten weitere Informationen, Daten und/oder weitere vorklinische und klinische Studien verlangen, um eine Marktzulassung zu erteilen. Für diesen Fall kann weder eine Garantie abgegeben werden, dass die Gesellschaft über ausreichende finanzielle Mittel verfügt bzw. weitere finanzielle Mittel erhält, um solche zusätzlichen Studien durchzuführen, noch dass solche weiteren Studien zu Ergebnissen führen, die für eine Marktzulassung ausreichend sein werden. In die Zukunft gerichtete Angaben beziehen sich lediglich auf das Datum ihrer Veröffentlichung. Agennix AG übernimmt keine Verpflichtung dafür, diese in die Zukunft gerichteten Angaben zu aktualisieren, selbst wenn in der Zukunft neue Informationen verfügbar werden sollten.

Agennix AG

Agennix AG ist ein börsennotiertes, biopharmazeutisches Unternehmen, das neue Therapeutika für Indikationen mit erheblichem medizinischem Bedarf entwickelt, die das Potenzial haben, eine wesentliche Verbesserung der Lebensdauer und -qualität von schwer erkrankten Patienten zu erzielen. Das am weitesten entwickelte Medikamentenprogramm des Unternehmens ist Talactoferrin, eine oral verabreichbare Immuntherapie, die Wirksamkeit in randomisierten, doppelt-verblindeten, Placebo-kontrollierten Phase-II-Studien bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und bei schwerer Sepsis (Blutvergiftung) gezeigt hat. Talactoferrin wird derzeit in klinischen Phase-III-Studien bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und in einer Phase-II/III-Studie bei schwerer Sepsis erprobt. Andere klinische Entwicklungsprogramme des Unternehmens sind: RGB-286638, ein Kinase-Hemmer, der sich gegen eine Vielzahl von Proteinkinasen richtet (in Phase-I-Entwicklung), sowie eine topische Verabreichungsform (als Gel) von Talactoferrin zur Behandlung von diabetischen Fußgeschwüren. Agennix eingetragener Firmensitz ist Heidelberg. Das Unternehmen hat drei operative Standorte: Planegg/München; Princeton, New Jersey und Houston, Texas. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite von Agennix unter www.agennix.com.