PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 527313 (Agennix AG)
  • Agennix AG
  • Landsbergerstrasse 302
  • 80687 München
  • http://www.agennix.com
  • Ansprechpartner
  • Laurie Doyle
  • +1 (609) 524-5884

Agennix AG gibt "Notice of Allowance" für Patentanmeldung zum Schutz der Anwendung von Talactoferrin Alfa bei der Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und Nierenzellkrebs in Kombination mit anderen Behandlungsarten bekannt

(PresseBox) (Planegg/München und US-Standorte in Princeton, NJ, und Houston, TX, ) Die Agennix AG (Frankfurter Wertpapierbörse: Prime Standard, AGX) gab heute bekannt, dass das Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten (U.S. Patent and Trademark Office) die "Notice of Allowance" für die Anmeldung des Patents mit der Patentanmeldungsnummer US 12/964,327 und dem Titel "Lactoferrin in the treatment of malignant neoplasms and other hyperproliferative diseases" gewährt hat. Diese Patentanmeldung umfasst die Anwendung der oral verabreichbaren, über dendritische Zellen wirkenden Immuntherapie (DCMI - Dendritic Cell Mediated Immunotherapy) Talactoferrin alfa ("Talactoferrin") zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und Nierenzellkrebs in Kombination mit Chemo-, Bio- und Immuntherapie, chirurgischen Eingriffen, Radiotherapie sowie Kombinationen hiervon, ab.

Dr. Torsten Hombeck, Finanzvorstand und Sprecher des Vorstands, kommentierte: "Dieses Patent wird den Schutz von Talactoferrin alfa zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs und Nierenzellkrebs um Kombinationstherapien mit einer Vielzahl anderer Krebsbehandlungen erweitern, wie z.B. Chemotherapie, biologische Therapien und Immuntherapien. Dies ist insbesondere von Bedeutung, da es den Patentschutz von Talactoferrin in Bereichen, die wir als vorrangig für die zukünftige klinische und kommerzielle Entwicklung betrachten, weiter stärkt. Im Rahmen unserer Phase-III-Studie FORTIS-C wird Talactoferrin derzeit beispielsweise in Kombination mit den gängigen Chemotherapeutika Carboplatin und Paclitaxel zur Erstlinientherapie von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs erprobt."

Dr. Hombeck führte fort: "Wir erwarten in Kürze Ergebnisse aus unserer am weitesten fortgeschrittenen Phase-III-Studie - FORTIS-M -, im Rahmen derer Talactoferrin als Monotherapie bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs erprobt wird, deren Erkrankung nach zwei oder mehreren vorangegangenen Therapielinien weiter fortgeschritten war."

Über Talactoferrin alfa
Talactoferrin alfa ("Talactoferrin") ist ein neuartiges (first-in-class), oral verabreichbares und über dendritische Zellen wirkendes Immuntherapeutikum (DCMI - Dendritic Cell Mediated Immunotherapy), das gegenwärtig zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs erprobt wird. Das Potential von DCMIs liegt in einer Stimulierung des eigenen Immunsystems zu einer Patienten-spezifischen Antwort gegen den Tumor. In zwei randomisierten, doppelt-verblindeten, Placebo-kontrollierten Phase-II-Studien bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs wurde der primäre Endpunkt erreicht. Bei beiden Studien traten statistisch signifikant weniger Nebenwirkungen im Talactoferrin-Arm als in der Placebo-Gruppe auf. Gegenwärtig werden zwei Phase-III-Studien mit Talactoferrin durchgeführt: Die FORTIS-M-Studie erprobt Talactoferrin bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, deren Erkrankung nach zwei oder mehreren vorangegangenen Therapielinien weiter fortgeschritten war. Daten aus dieser Studie werden im Juli/August 2012 erwartet. In einer zweiten Phase-III-Studie - FORTIS-C - wird Talactoferrin in Kombination mit den Standard-Chemotherapeutika Carboplatin/Paclitaxel als Erstlinientherapie bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs untersucht. Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs ist weltweit eine der am häufigsten auftretenden Krebsarten und die häufigste krebsbedingte Todesursache.

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Angaben, welche die gegenwärtigen Einschätzungen und Erwartungen des Vorstands von Agennix AG darstellen, einschließlich Aussagen in Bezug auf den Zeitplan der Ergebnisse aus klinischen Studien. Diese Angaben basieren auf heutigen Erwartungen und sind Risiken und Unsicherheiten unterworfen, welche oft außerhalb der Kontrolle der Gesellschaft liegen und die dazu führen können, dass tatsächliche, zukünftige Ergebnisse signifikant von den Ergebnissen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Angaben enthalten sind oder von ihnen impliziert werden. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund zahlreicher Faktoren wesentlich hiervon abweichen, und Agennix weist Investoren ausdrücklich darauf hin, sich nicht in unangemessenem Umfang auf die Verlässlichkeit dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Das Erreichen positiver Ergebnisse in Frühphasen-Studien stellt nicht sicher, dass größer angelegte oder Spätphasen-Studien ebenfalls erfolgreich sein werden. Selbst wenn die Ergebnisse der fortgeschrittenen klinischen Entwicklungsstudien mit Talactoferrin, inklusive der FORTIS-M-Studie bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, als positiv eingestuft werden sollten, kann die Gesellschaft nicht dafür garantieren, dass diese Ergebnisse ausreichend sein werden, um eine Marktzulassung in den Vereinigten Staaten oder in anderen Ländern zu erhalten und die Zulassungsbehörden könnten weitere Informationen, Daten und/oder weitere vorklinische oder klinische Studien verlangen, um eine Marktzulassung zu erteilen. Für diesen Fall kann weder eine Garantie abgegeben werden, dass die Gesellschaft über ausreichende finanzielle Mittel verfügt bzw. weitere finanzielle Mittel erhält, um solche zusätzlichen Studien durchzuführen, noch dass solche weiteren Studien zu Ergebnissen führen, die für eine Marktzulassung ausreichend sein werden. Selbst wenn die Ergebnisse der FORTIS-M-Studie positiv sein sollten, kann die Gesellschaft nicht dafür garantieren, dass Talactoferrin verpartnert werden kann oder weitere Finanzmittel beschafft werden können. Die zukunftsgerichteten Angaben beziehen sich lediglich auf das Datum der heutigen Veröffentlichung. Agennix AG übernimmt keine Verpflichtung dafür, diese in die Zukunft gerichteten Angaben zu aktualisieren, selbst wenn in der Zukunft neue Informationen verfügbar werden sollten.

Agennix® ist eine Marke der Agennix AG.

Agennix AG

Agennix AG ist ein börsennotiertes, biopharmazeutisches Unternehmen, das neue Therapeutika für Indikationen mit erheblichem medizinischem Bedarf entwickelt, die das Potenzial haben, das Leben von schwer erkrankten Patienten wesentlich zu verlängern und zu verbessern. Der am weitesten fortgeschrittene Produktkandidat des Unternehmens ist Talactoferrin alfa, ein neuartiges, oral verabreichbares und über dendritische Zellen wirkendes Immuntherapeutikum (DCMI). Talactoferrin alfa wird derzeit in klinischen Phase-III-Studien bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs erprobt. Andere klinische Entwicklungsprogramme des Unternehmens sind: RGB-286638, ein Kinase-Hemmer, der sich gegen eine Vielzahl von Proteinkinasen richtet (in Phase-I-Entwicklung) zur Behandlung von Krebs sowie eine topische Verabreichungsform (als Gel) von Talactoferrin zur Behandlung von diabetischen Fußgeschwüren. Agennix' eingetragener Firmensitz ist Heidelberg.
Das Unternehmen hat drei operative Standorte: Planegg/München; Princeton, New Jersey und Houston, Texas. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite von Agennix unter www.agennix.com.