Neuer Vorsitzender der Geschäftsleitung bei STI | Hartchrom AG Steinach

Arbon, (PresseBox) - Thomas Reifler ist ab 01. Oktober 2007 vom Verwaltungsrat der AFG Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung der Hartchrom AG Steinach und als Leiter der Division Surface Technology der AFG gewählt worden. Thomas Reifler übernimmt damit die Verantwortung des operativen Geschäfts von Dr. Edgar Oehler. Dieser leitete als Mehrheitsaktionär der AFG bisher auch die STI|Hartchrom. Edgar Oehler, welcher die Oberflächengruppe per 01. Januar 2007 in die AFG integrierte, hat damit den ersten Schritt zur Regelung seiner Nachfolge eingeleitet. Er bleibt Präsident und Delegierter des Verwaltungsrates der STI|Hartchrom und wird seine Funktion als CEO, Präsident und Delegierter des Verwaltungsrates der AFG weiterhin ausüben.

Thomas Reifler ist seit 1999 Chief Financial Officer CFO und Mitglied der Geschäftsleitung der Hartchrom AG Steinach. In dieser Funktion zeichnete der Dipl. Betriebswirt für wichtige Investitionsprojekte der STI|Hartchrom Gruppe verantwortlich. Unter seiner Leitung realisierte die Unternehmung u.a. die Reorganisation der Standorte in Deutschland sowie den Aus- und Neubau und die Inbetriebnahme des STI Surface Centers in Sternenfels-Diefenbach (DE). Während Reifler's Zeit als CFO investierte die STI|Hartchrom rund CHF 85 Mio. in den Ausbau zur weltweit führenden Oberflächenveredlungsgruppe in ihrer Branche. Sie baute ihre Produktionskapazitäten massgeblich aus, gründete sechs Unternehmen und erwarb sechs weitere. Thomas Reifler verfügt über langjährige Führungs-Erfahrung als Controller, CFO und Mitglied der Geschäftsleitung verschiedener Industrie-Unternehmen.

Hohes Wachstum und steigende Erträge

Dr. Edgar Oehler führte die operativen Geschäfte der Hartchrom AG Steinach seit 1996 nach dem Tod des Firmengründers Theo Keel. Er erwarb die damalige Hartchrom AG 1998. In kürzester Zeit baute er die Hartchrom AG Steinach zur weltweit tätigen Oberflächengruppe STI|Hartchrom mit 650 Mitarbeitenden, 11 Tochterunternehmungen und Vertretungen in weltweit 17 Ländern aus. Mit über 20 Veredlungsverfahren verfügt STI|Hartchrom über führende Marktpositionen in den Geschäftsbereichen Papier, Druck, Film- und Folien, Marine Propulsion, Defense Technology und eine starke Stellung in den Bereichen Aeronautics, Automotive und Allgemeiner Maschinenbau. Nach dem Bau des Technologiezentrums in Steinach (CH) und dem Ausbau des Produktionsstandortes in Sternenfels-Diefenbach (DE) beginnt STI|Hartchrom noch dieses Jahr mit dem erneuten Ausbau des Mutterhauses in Steinach (CH). Im Neubau sollen die bestehenden Produktionskapazitäten nahezu verdoppelt werden. Umsatz und Ertrag wurden nachhaltig gesteigert. 1998 betrug der Umsatz bei 213 Mitarbeitenden weniger als CHF 25 Mio. 2006 erreichte STI|Hartchrom einen Umsatz von CHF 90 Mio. Das durchschnittliche jährliche Wachstum der STI|Hartchrom übertraf seit dem Jahr 2000 mit über 20% das allgemeine Branchenwachstum. Für 2007 wird wiederum ein grösseres Wachstum vorausgesagt. Bis 2011 will die Gruppe den Umsatz auf CHF 135 Millionen erhöhen. Auch nach seiner Übernahme der Aktienmehrheit des börsenquotierten Bauausrüsters AFG Arbonia-Forster-Holding AG führte Edgar Oehler die Tagesgeschäfte der STI|Hartchrom weiter. Im Januar 2007 integrierte er die Oberflächengruppe als fünfte Division in die AFG.

Arbonia Management AG

Die AFG Arbonia-Forster-Holding AG mit Sitz in Arbon, Kanton Thurgau (CH), ist ein an der SWX Swiss Exchange kotiertes Unternehmen mit führenden Positionen in der europäischen Bauausstattung sowie in ausgewählten Technologiebereichen. Mit ihren drei Divisionen Heiztechnik und Sanitär, Küchen und Kühlen, Fenster und Türen sowie mit den entsprechenden Produktmarken Arbonia, Kermi, Prolux, ASCO Swiss, Forster, Miele Die Küche, Piatti, EgoKiefer und RWD Schlatter (seit 1. Januar 2007) ist die AFG Arbonia-Forster-Holding AG der führende integrierte Bauausrüster in der Schweiz und in Deutschland. Während die Division Stahltechnik eine Scharnierfunktion zwischen dem Bausektor und dem Technologiebereich ausübt, operiert die auf 01.Januar 2007 neu geschaffene Division Surface Technology ausschliesslich im Technologiesektor. Weltweit ist die AFG mit rund 30 eigenen Vertriebsgesellschaften sowie mit Vertretungen und Partnern in über 80 Ländern aktiv. Die Produktionsstätten befinden sich in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich, Tschechien, den USA und in China. Im Geschäftsjahr 2006 hat die AFG Arbonia-Forster-Holding AG mit rund 5000 Beschäftigten einen Umsatz von CHF 1243.4 Mio. und ein Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von CHF 93.9 Mio. erzielt. Ende August 2007 beschäftigte die AFG rund 5'900 Mitarbeitende.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.