PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 337857 (Arbonia Management AG)
  • Arbonia Management AG
  • Amriswilerstrasse 50
  • 9320 Arbon
  • http://www.arbonia.com/de
  • Ansprechpartner
  • Fabienne Rohner
  • +41 (71) 44745-54

Generalversammlung der AFG Arbonia-Forster-Holding AG be-schliesst Einführung der Einheitsaktie

(PresseBox) (Arbon, ) Die ordentliche Generalversammlung der AFG Arbonia-Forster-Holding AG hat allen Anträgen des Verwaltungsrats mit deutlichen Stimmenmehrheiten zugestimmt.

Insbesondere stimmte sie der Abschaffung der bisher unterschiedlichen Gewichtung von Namen- und Inhaberaktien und der Einführung der Einheitsnamenaktie mehrheitlich zu. Gleichzeitig genehmigte die Generalversammlung die Einführung einer Stimmrechtsbeschränkung von 5% mit grossem Mehr und strich die bisher bestehende Optingout-Klausel. Weiter stimmte die Generalversammlung der Schaffung von bedingtem und genehmigtem Kapital zur Erhöhung der finanziellen Flexibilität des Unternehmens zu. Schliesslich wählte die Versammlung neu den Finanzfachmann Georg Früh in den Verwaltungsrat.

Arbonia Management AG

Die AFG Arbonia-Forster-Holding AG mit Sitz in Arbon, Schweiz, ist ein führender integrierter Bauausrüstungs- und Technologiekonzern. Das an der SIX Swiss Exchange kotierte Unternehmen ist in die fünf Divisionen Heiztechnik und Sanitär, Küchen und Kühlen, Fenster und Türen, Stahltechnik sowie Oberflächentechnologie gegliedert. Die Produktionsstätten befinden sich in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich, in den USA, in Tschechien, England und in der Slowakei. Weltweit ist die AFG mit rund 50 eigenen Produktions- und Vertriebsgesellschaften sowie mit Vertretungen und Partnern in über 70 Ländern aktiv. Die Marken Kermi, Arbonia, Prolux, ASCO Swiss, Aqualux, Forster Küchen, Forster Kühlen, Miele Die Küche, Warendorf, Piatti, EgoKiefer, RWD Schlatter, Slovaktual, Forster Präzisionsstahlrohre, Forster Profilsysteme, STI | Hartchrom und Asta bilden das Rückgrat der AFG. Mit diesen Marken hat die AFG Arbonia-Forster-Holding AG in den Heimmärkten Schweiz und Deutschland führende Marktstellungen aufgebaut. Die Bearbeitung neuer Märkte in Osteuropa und Russland sowie im Nahen und Fernen Osten wird unter Berücksichtigung der konjunkturellen Entwicklung weiter vorangetrieben. 2008 wurde ein eigener Marktbereich Asia Pacific geschaffen. Der Fokus richtet sich auf Marktsegmente, die ausserordentliche Innovationsfähigkeit sowie hohe Lieferbereitschaft durch intakte Margen honorieren und Potenzial für langfristig überdurchschnittliches Wachstum bieten.