PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 158349 (ALCAR LEICHTMETALLRÄDER GMBH)
  • ALCAR LEICHTMETALLRÄDER GMBH
  • Industriestraße 4-6
  • 53721 Siegburg
  • http://www.aez-wheels.com
  • Ansprechpartner
  • Norbert Frohner
  • +43 (2256) 801-500

Rinspeed sQuba fährt und taucht mit AEZ-Felgen

(PresseBox) (Siegburg, ) sQuba - das Auto.

Vor 31 Jahren baute der legendäre Q für den Geheimagenten mit der Lizenz zum Töten ein Auto so um, dass es tauchen konnte. Zumindest in "Der Spion, der mich liebte" ging das vielseitige Gadget auf Unterwasserfahrt. In der Realität handelte es sich freilich um eine Attrappe auf Basis eines ganz normalen Lotus Esprit, der zunächst auf der Straße sportlich unterwegs war, aber im Wasser abgesoffen wäre. Was früher nur mit Tricktechnik und im Aquarium versenkten Modellautos möglich war, hat der renommierte Schweizer Fahrzeug-Veredler Rinspeed zusammen mit Technologie-Partnern wie VDO, KW automotive, Sharp, HS Genion oder AEZ realisiert: Der sQuba - wie das Vorbild auf Basis eines Lotus, in diesem Falle ein Elise - kann aber nicht nur tauchen. Wie die Projektfahrzeuge, die Rinspeed alljährlich für den Genfer Autosalon entwickelt, erfüllt auch dieses Wunderwerk hohe ökologische Standards: Zulande wird der sQuba von einem Elektromotor angetrieben, im Wasser bewegt er sich mit zwei Heckpropellern vorwärts, die ebenfalls von einer Batterie gespeist werden. Für den Tauchvorgang nutzt der Rinspeed sQuba zwei Rotinor Jet-Triebwerke.

sQuba - die Felge.

Für das ebenso einmalige wie innovative Automobil, das auch Design-Maßstäbe setzt, entwickelten die Profis von AEZ eine exklusive Felge, die sowohl optisch als auch technisch zum sQuba passt: Das Rad mit seinen grazilen T-Profil-Speichen wurde im mittleren Bereich durch Skelettieren vom unnötigen Ballast befreit. Diese Vorgehensweise ist vom exklusiven Chronographen-Handwerk bekannt, wo sorgfältig alle nichttragenden Teile so aus der Uhr entfernt werden, dass durch das offene Zifferblatt (oder den offenen Boden) die Werkteile zu sehen sind. Die AEZ- Felge gibt somit den Blick auf Bremse und Fahrwerk frei. Bei unverändert straßen- und wassertauglicher Festigkeit wird das Rad dadurch auch wesentlich leichter: Knapp über 6 Kilogramm ist das vordere Rad in der Größe 7,5x17 Zoll schwer. Hinten sind es aufgrund der größeren Dimension von 8x18 Zoll ein paar hundert Gramm mehr. Q hätte auf jeden Fall seine Freude daran - sowohl am sQuba von Rinspeed und an der Felge von AEZ.

Der Rinspeed sQuba ist vom 6. bis 16. März auf dem Stand 6254 beim 78. AUTO-SALON GENF zu sehen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.