Neue 2013er SRT Viper auf dem Genfer Autosalon

(PresseBox) ( St. Catharines, Ontario, )
In Zusammenarbeit mit Chrysler LLC und Fiat Group SpA präsentiert AEC Europe auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März 2013) ausgewählte Modelle rund um die Marken Dodge & RAM.

Für Besucher ergibt sich die einmalige Gelegenheit, am Stand einen Blick auf die brandneue SRT Viper des Modelljahres 2013 zu werfen.

Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit sind nur drei der Eigenschaften, die die neue SRT Viper auszeichnen.

Gebaut wurde der Supersportler, um Ausdauer-Rennen wie das "Petit Le Mans", ein 10-Stunden-Rennen auf der Road Atlanta in Georgia oder das legendäre 24-Stunden-Rennen in Le Mans, Frankreich zu gewinnen - ein Traum für jeden Sportwagen-Enthusiasten.

Die 2013er SRT Viper tritt dieses Jahr als Teil eines Doppel-Teams in der American Le Mans Series (ALMS) an - der gleichen Serie, die die Viper schon im Jahr 2000 haushoch für sich entscheiden konnte.

Zu den Verbesserungen am 2013er Modell gehören unter anderem ein neuer, aus leichten Verbundwerkstoffen bestehender Ansaugkrümmer, hochfeste Schmiedekolben, Natrium-gefüllte Auslassventile, neue Katalysatoren zur Reduzierung des Gegendrucks oder auch ein Aluminium-Schwungrad.

Die Leistungswerte für die durch SRT entwickelte Viper mit ihrem Zehnzylinder sprechen für sich: 640 Pferdestärken und 813 Newtonmetern Drehmoment küren die neue Viper zum drehmomentstärksten Auto in der weltweiten Saugmotoren-Kategorie.

Optimierungen umfassen auch das Tremec TR6060-Sechsgang-Schaltgetriebe, hier in Form einer kürzeren Getriebeübersetzung und einer Verkürzung der Achsübersetzung von 3.07 auf 3.55, ebenso verkürzten die Entwickler die Schaltwege des Getriebes. Im sechsten Gang erreicht die neue Viper eine Höchstgeschwindigkeit von rund 332 km/h bei einem Drehzahllimit von 6.200 U/min.

Zum ersten Mal verfügt die 2013er SRT Viper über moderne Rückleuchten in LED-Technik, bei denen das Bremslicht und die Blinker in einem Element vereint wurden.

Die weiteren Fahrzeuge, die AEC Europe auf dem Autosalon präsentiert, sind:

- Die sportliche Ikone Charger SRT8 mit ihrem 6,4 Liter großen Hemi-V8 (470 PS/346 kW), sparsamer Zylinderabschaltung, Launch-Control, Tempomat mit Abstandsradar und weiteren technischen Highlights

- Das brandneue 2013er Modelljahr des Ram 1500, der erst vor kurzem vom amerikanischen Magazin "Motor Trend" als "Truck of the Year" ausgezeichnet wurde.

- Der luxuriöse Dodge Durango Citadel mit seinem variablen Siebensitzer-Konzept. Ein elegantes Design, eindrucksvolle 20-Zoll-Räder, eine umfangreiche Sicherheitsausstattung und nicht zuletzt der sparsame Pentastar ® V6 machen den Durango zum individuellen Familientransporter.

Das Dodge-Portfolio von AEC Europe ist auf dem 83. Genfer Automobilsalon in Kooperation mit Fiat Group Automotive noch bis zum 17. März am Stand 6440 zu sehen. Ansprechpartner von AEC Europe stehen während der Besuchertage für persönliche Gespräche zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.