Dropbox kooperiert mit Adyen beim Lastschriftverfahren in Deutschland

(PresseBox) ( Berlin, )
.
- Adyens globale Payment-Plattform wickelt ab sofort Zahlungen für Dropbox in zwölf europäischen Ländern (u.a. auch in Deutschland) ab
- Die Kooperation ermöglicht es Unternehmen jeder Größe, Lastschrift sowie lokal bevorzugte Bezahlmethoden zu nutzen
- Das SEPA-Lastschriftverfahren wurde 2012 als europaweiter Standard eingeführt und kommt in Deutschland bereits bei 60% aller SaaS- und wiederkehrenden Zahlungen zum Einsatz

Adyen, der führende globale Zahlungsdienstleister, gibt seine Zusammenarbeit mit Dropbox bekannt. Ab sofort stellt Adyen für das Unternehmen internationale Bezahl-Services in Deutschland und in elf weiteren europäischen Ländern bereit. Damit stehen die Dropbox-Dienste nun noch mehr Privat- und Geschäftskunden als bisher zur Verfügung.

Mit dem Einsatz von Software-as-a-Service-Technologien wie Cloud-Speicherdiensten, Kollaborations-Tools und E-Mail-Managementdiensten werden laut Forrester im Jahr 2015 weltweit Umsätze in Höhe von rund 75 Milliarden US-Dollar generiert werden.

Unternehmer setzen verstärkt auf flexible Geschäftsmodelle mit monatlichen bzw. jährlichen Abonnements. Für SaaS-Anbieter ist es somit entscheidend, mit den richtigen Partnern zusammenzuarbeiten, um regionale Online-Zahlungsmethoden zu ermöglichen und die lokalen Märkte zu bedienen. In den USA beispielsweise liegt der Fokus hauptsächlich auf Kreditkartenzahlungen, während in Deutschland eher Bezahlmethoden wie das SEPA-Lastschriftverfahren, SOFORT Überweisung und Giropay bevorzugt werden. Fast 60% aller Transaktionen bei SaaS-Anwendungen sowie bei Abonnement-basierten Geschäftsmodellen werden über das SEPA-Lastschriftverfahren abgewickelt.

Johann Butting, Head of Dropbox in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, sagt: "Dropbox hat 120 Millionen Nutzer in Europa und wächst hier schneller als in den USA. Gerade deswegen ist es besonders wichtig, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden - egal ob Einzelperson oder Großunternehmen - in den verschiedenen europäischen Ländern erfüllen. Adyen bietet uns hierbei die großartige Möglichkeit, mehrere Bezahlmethoden über eine einzige Plattform abzuwickeln und es allen unseren Kunden zu ermöglichen, mit ihrer bevorzugten Zahlmethode zu bezahlen."

Ab heute können Kunden die Dropbox-Dienste über das Lastschriftverfahren in zwölf europäischen Ländern bezahlen. Zusätzliche europäische Zahlungsmethoden kommen in den nächsten Monaten hinzu. Darüber hinaus ist eine Ausweitung der Kooperation zwischen Adyen und Dropbox auf weitere internationale Märkte im Laufe des Jahres geplant.

Pieter van der Does, CEO von Adyen, sagt: "Die Nachfrage nach Cloud-Speicherdiensten ist immens. Wir freuen uns sehr, Dropbox dabei unterstützen zu können, den bisherigen Erfolg durch den Zugang zu mehr als 250 weltweiten Bezahlmöglichkeiten weiter auszubauen und letztlich die Customer Experience auch in neuen Märkten zu verbessern. So wie Dropbox es einfach macht, Dateien ohne Verlust überall zu speichern und zu teilen, macht Adyen es Dropbox von nun an leichter, Bezahlungen überall abzuwickeln - ohne einen einzigen Kunden zu verlieren."

Über Dropbox

Dropbox hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Zuhause für alle wichtigen Informationen anzubieten und diese lebendig werden zu lassen. Dropbox ermöglicht es Millionen Menschen zu Hause sowie auf Arbeit, ihre Dateien abzurufen, zu teilen und gemeinsam an ihnen zu arbeiten und somit die Produktivität zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.dropbox.com/press.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.