Advellence setzt neue Massstäbe bei internationalem Grosskonzern

(PresseBox) ( Wallisellen, )
Advellence AG konsolidiert für vier europäische Länder der Henkel AG & Co. KGaA die Daten im Bereich Human Resources. Henkel wird künftig mit einer schlanken Systemlandschaft im HR-Bereich Kosten sparen und gleichzeitig mit seiner IT-Infrastruktur neue Massstäbe setzen.

Das Schweizer Unternehmen Advellence arbeitet seit Februar 2008 für den international ausgerichteten Konzern Henkel. Die Firma Henkel mit Hauptsitz in Düsseldorf beschäftigt weltweit über 55'000 Mitarbeitende und hat Niederlassungen in 75 Ländern.

Advellence ist von Henkel beauftragt worden, in dessen Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal sämtliche Daten der Human Resource-Abteilungen in ein einheitliches, zentrales und globales HR-System überzuführen. In Zukunft werden Core HR-Daten die gleiche Struktur und den gleichen Aufbau haben und dem neusten Stand der Technik entsprechen. Nach Projektabschluss wird die schlankere Systemlandschaft dafür sorgen, dass die Unterhalts- und Betriebskosten im HR-Bereich gesenkt werden können und flexibel und effizient auf veränderte Prozesse reagiert werden kann.

Neben der Migration hat Advellence eine detaillierte Analyse der heutigen Daten und Strukturen in den Länder-Systemen erstellt. Diese dient Henkel als Basis für die Harmonisierung und das Mapping der heutigen Daten auf die neuen globalen HR-Strukturen.

Für die Konsolidierung und Migration der Daten kommt ein speziell von Advellence entwickeltes Tool, der HR-Migrator, zum Einsatz. Dieses ermöglicht dem Projektteam, Daten aus dem Quellsystem herunterzuladen, zu strukturieren und zu konsolidieren, bevor sie in das globale HR-System hochgeladen werden. Ein massiver Vorteil des HR-Migrators gegenüber Lösungen anderer Anbieter ist, dass der Wechsel zum neuen System ohne Herunterfahren der Systeme erfolgen kann. Die Mitarbeitenden von Henkel haben folglich jederzeit und ohne Unterbruch Zugriff auf die Systeme.

"Uns war es wichtig, ein Unternehmen zu beauftragen, welches neben dem fachlichen Know-how auch Kompetenzen in Bezug auf Mehrsprachigkeit und Internationalität mitbringt und gute HR-Referenzen vorweist", sagt Michael Jakob, Corporate Director Information Management bei Henkel.

"Für ein grosses internationales Unternehmen zu arbeiten, ist für uns in vielerlei Hinsicht spannend", so Patrick Senser, Projektleiter und Verwaltungsratspräsident von Advellence. "Dass wir die Datenmigration mit Hilfe unseres HR-Migrators für Zweigstellen in insgesamt vier Ländern mit vier verschiedenen Landessprachen managen, macht das Projekt für uns zu einer besonderen Herausforderung."

Über Henkel
Seit mehr als 130 Jahren ist Henkel führend mit Marken und Technologien, die das Leben der Menschen leichter, besser und schöner machen. Das Unternehmen ist in den drei Geschäftsfeldern Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflege sowie Adhesive Technologies (Klebstoff Technologien) aktiv. Über 60 Prozent des Umsatzes erzielt Henkel, das zu den Fortune Global 500 Unternehmen zählt, mit Konsumentenmarken. Knapp 40 Prozent des Konzernumsatzes kommen aus dem Geschäft mit Industriekunden. Im Jahr 2007 erzielte Henkel einen Umsatz von 13'074 Mio. Euro und ein betriebliches Ergebnis von 1'344 Mio. Euro. Weltweit engagieren sich die über 55'000 Mitarbeiter dafür, das Leitmotiv "A Brand like a Friend" umzusetzen und sicherzustellen, dass Menschen in über 125 Ländern der Welt den innovativen Marken und Technologien von Henkel vertrauen können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.