Marvell Semiconductor entscheidet sich für neue Testzelle von Advantest und kann so die Testkosten bei kostengünstigen und in großen Stückzahlen hergestellten ICs reduzieren

Marvell gibt leistungsfähige Testzelle für parallelen Test von bis zu 16 Bauteilen nach erfolgreicher Evaluierung für die Produktion frei

(PresseBox) ( München, )
Advantest Corporation, ein führender Anbieter von Halbleiter-Testsystemen, meldet, dass das erste Evaluierungssystem seiner neuen Testzelle bei Marvell (NASDAQ: MRVL) installiert worden ist. Das System besteht aus einem T2000 Enhanced Performance Package (EPP) und einem dynamischen Test-Handler M4841. Die T2000+M4841 Testzelle kann bis zu 16 Bauteile parallel prüfen und wurde speziell entwickelt, um sehr niedrige Testkosten im Endtest von hochvolumigen, kostensensitiven Halbleitern, wie Basisbandprozessoren, Anwendungsprozessoren, Mikroprozessoren, Mikrocontroller und hoch integrierten Leistungsmanagement-ICs (PMIC) zu erreichen.

"Marvell und Advantest sind in der Testzellen-Technologie-Entwicklung derzeit führend", sagt Albert Wu, Vice President of Manufacturing Operations bei Marvell Semiconductor. "Wir haben die bislang flexibelste und kostengünstige Lösung für die Charakterisierung und Produktion von Chips auf der Basis einer einzigen Plattform entwickelt."

"Advantest erweitert nicht nur die Funktionalität der Testzelle, sondern bereitet sich auch auf eine steigende Nachfrage vor, da die Produktionsmengen bei ICs weltweit stark steigen werden", sagt Mak Nakahara, Senior Vice President der Advantest Corporation.

Das Evaluierungssystem ist seit Januar 2012 im Engineering Center von Marvell im Einsatz. Auf Grund der hohen Leistungsfähigkeit hat Marvell die x16 Testzelle mittlerweile für die Produktion freigegeben.

Die T2000+M4841 Testzelle bei Marvell kann durch die weltweit führende Parallel-Effinzienz, innovative Computer- und Busarchitektur sowie die hochdichte Instrumentierung des T2000 EPP bis zu 16 komplexe SOC-Chips (System-on-Chip) parallel testen, ohne dass Abstriche hinsichtlich der Genauigkeit oder des Durchsatzes erforderlich sind. Mittels der sehr großen "Socket Area" auf den Load-Boards lässt sich bei der T2000 Testhead-Architektur die Anzahl der gleichzeitig testbaren Bauteile maximieren und zudem die Kopplung mit dem M4841 Test-Handler von Advantest vereinfachen. Der Handler wurde speziell für hohen Durchsatz bei niedrigen Testkosten optimiert. Er gewährleistet außerdem einen hohen MCBJ-Wert (Mean Contact Between Jams) und die Soft-Touch-Funktion schützt die vereinzelten Chips vor Kratzern oder anderen potenziellen Oberflächenbeschädigungen. Dadurch bietet die integrierte T2000+M4841 Testzelle die höchste parallele Testkapazität und eignet sich für den Endtest unterschiedlichster SOC-Bauteile. Das T2000 EPP von Advantest erfüllt durch mehrere Tester-Controller, durch seine Instrumentenarchitektur und den großen Load-Board-Bereich die spezifischen Anforderungen der heutigen komplexen Mikroprozessoren sowie der Consumer- und Wireless-Bauteile ideal. Wegen seiner Skalierbarkeit und multifunktionellen Instrumentierung mit hoher Kanaldichte ist dieser Tester bestens für den Test von SOCs geeignet und bietet zudem den Vorteil von extrem niedrigen Testkosten.

Der dynamische Test-Handler M4841 von Advantest ist einzigartig in seiner Klasse und ermöglicht parallelen Test von komplexen ICs in BGA- (Ball-Grid-Arrays), CSP- (Chip-scale Packages) und QFP- (Quad Flat Packages) Gehäusen mit hohem Durchsatz. Auf Grund seiner überdurchschnittlichen Leistungsfähigkeit und Funktionalität, sowie der auch im Feld nachrüstbaren "Tri-Temp-Funktion", ist der M4841 optimal für die Produktion von Bauteilen für Consumer-Anwendungen mit großen Stückzahlen geeignet, wie für mobile digitale Geräte und die Automotive-Elektronik. Durch seine hohe Effizienz trägt dieser Handler entscheidend zur Senkung der Testkosten bei.

Über Marvell

Marvell (NASDAQ: MRVL) ist ein weltweit führender Entwickler von Halbleiterlösungen für Speicher-, Kommunikations- und Consumer-Anwendungen. Das vielfältige Produktportfolio von Marvell umfasst Schalt-, Transceiver-, Kommunikations-Controller-, Wireless- und Speicherlösungen für die gesamte Kommunikationsinfrastruktur, wie Unternehmens-, Metro-, Heim- und Speicher-Netzwerke. Der in dieser Presseinformation verwendete Begriff "Marvell" steht für die Marvell Technology Group Ltd. und seine Tochtergesellschaften. Weitere Informationen finden Sie unter: www.Marvell.com.

Alle Informationen in dieser Pressemeldung sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt, Änderungen ohne vorherige Ankündigung bleiben jedoch vorbehalten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.