Aktionäre schaffen auf der außerordentlichen Hauptversammlung Voraussetzung für das neue Geschäftsmodell der Advanced Medien AG

(PresseBox) ( München, )
Die Aktionäre der Advanced Medien AG (ISIN DE-0001262186, WKN 126218) haben auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung mit ihrer Zustimmung zur Kapitalerhöhung die Voraussetzung für den Erwerb der Atlas Air und die weitere erfolgreiche Zukunft der Advanced Medien AG geschaffen. Insgesamt stimmten 99,96 % des durch die anwesenden Aktionäre vertretenden Aktienkapitals dem Vorschlag des Vorstands und Aufsichtsrats zu, eine Kapitalerhöhung im Verhältnis 1:2 mit Bezugsrecht der Aktionäre durchzuführen. Die Mittel, die damit der Gesellschaft zufließen, sollen zum überwiegenden Teil dem Erwerb der Atlas Air dienen.

Die Kapitalerhöhung soll umgehend im Anschluss an die Hauptversammlung durchgeführt werden. Der Beginn der 2-wöchigen Zeichnungsfrist ist für Anfang Juni 2004 vorgesehen. Ein Bezugsrechtshandel soll nicht statt finden.

Bei der 1971 gegründeten Atlas Air GmbH handelt es sich um ein führendes Unternehmen in einer Nische der Medienbranche, dem Inflight Entertainment. Geschäftszweck ist der Handel mit Spielfilmrechten mit zur Zeit 24 Luftfahrtunternehmen zur Nutzung an Bord sowie um Dienstleistungen in diesem Zusammenhang. Zur Atlas Air gehört auch eine Tochtergesellschaft in USA. Die Atlas Air-Gesellschaften haben in 2003 einen Umsatz von € 20,4 Mio. erzielt. Das Ergebnis war positiv.

Mit dem Zukauf dieser Gesellschaft zu einem Preis von 4,5 Millionen Euro, der am 06.05.2004 notariell beurkundet wurde, hat die Advanced Medien AG die Weichen für die Zukunft gestellt. Die Anteile an der Atlas Air gehen mit vollständiger Zahlung des Kaufpreises auf die Advanced Medien AG über, die bis Ende Juni 2004 vereinbart ist.

Für das Geschäftsjahr 2004 wird ein Konzernumsatz von 14,8 Millionen Euro geplant. Die Konsolidierung mit den Umsätzen der Atlas Air Gruppe setzt erst nach Übergang der Anteile, also ab 1. Juli 2004, ein. Die Advanced Medien AG ist jedoch bereits rückwirkend ab 01.01.2004 gewinnberechtigt. Für 2005 steigt der Konzernumsatz laut Planung auf 27,8 Millionen an.

Des Weiteren stimmten die Aktionäre der Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats mit großer Mehrheit ebenso zu wie der Übertragung des Filmvermögens der AG auf die Tochtergesellschaft Advanced Produktions GmbH und der Satzungsänderung zur Neuregelung der Aufsichtsratsbezüge, die nunmehr in einen fixen und einen variablen Bestandteil aufgegliedert sind. Als Abschlussprüfer wählten die Aktionäre auf Vorschlag der Verwaltung wie im Vorjahr die Kleeberg & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft - Steuerberatungsgesellschaft, München.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.