EANTC Tests unterstreichen einzigartige Vorteile der ADVA FSP 150 ProVMe für NFV

Endgerät optimiert Performance durch Implementierung von Netzfunktionen in Hard- und Software

(PresseBox) (Planegg, ) ADVA Optical Networking gab heute bekannt, dass die einzigartigen Möglichkeiten der FSP 150 ProVMe durch das European Advanced Networking Test Center (EANTC) validiert wurden. EANTC konnte mit den durchgeführten Tests die Verringerung der Latenzzeiten durch den Einsatz des NFV-Netzelements bestätigen. Desweiteren wurde nachgewiesen,  dass durch hardwareunterstützte Netzfunktionen wie Synchronisierung und Dienstgütesicherung keine Server-Ressourcen beleget werden und damit ein größerer Umfang an virtuellen Netzfunktionen (Virtual Network Functions, VNFs) angeboten werden kann. Die ADVA FSP 150 ProVMe erreicht diese Verbesserung durch die Kombination von Hardwareunterstützung mit modernster Intel Xeon-D Prozessortechnik. Zusätzlich attestierten die sachverständigen und unabhängigen EANTC-Prüfer der ADVA FSP 150 ProVMe die Entkopplung der Leistungsfähigkeit von Netzfunktionen von der aktuellen Verkehrslast sowie einen hohen Bedienkomfort dank des Open-Source-basierten VNF-Lifecycle-Managements.

"Unsere Untersuchung hat ergeben, dass ADVA Optical Networking eine fortschrittliche Virtualisierungslösung für den Einsatz am Rand des Netzes mit nützlichen, hardwarebasierten Funktionen entwickelt hat. Dem Unternehmen ist es gelungen, seine umfangreiche Erfahrung in der Herstellung klassischer, Ethernet-basierter Endgeräte mit einer effizienten und kompakten NFV-Infrastruktur auf Basis der Intel Xeon-D Prozessortechnik zu vereinen", so Carsten Rossenhövel, Managing Director, EANTC. "Bei unseren eingehenden Tests von Leistungsfähigkeit und Funktionalität der ADVA FSP 150 ProVMe legten wir den Fokus auf wesentliche Bereiche. Zunächst untersuchten wir das VNF-Lifecycle-Management und konnten dabei die Möglichkeit der offenen Integration in eine typische NFV-Infrastruktur bestätigen. Schließlich ließ sich auch eine Steigerung der Effizienz durch hardwarebasierte Unterstützungsfunktionen nachweisen, die keine Server-Ressourcen benötigen."

Die Multi-Technologie-Lösung von ADVA Optical Networking vereint hardwarebasierte Netzfunktionen für Datenweiterleitung mit niedriger Latenz und präzise Zeitsynchronisation mit umfangreichen Leistungsmerkmalen zur Sicherstellung der Dienstgüte. Ein Plug-in für OpenStack Neutron ermöglicht das automatisierte Bereitstellen von Verbindungungen mit Open Source NFVI-Managementlösungen. Darüber hinaus kommt mit SR-IOV eine Technologie zur Software-Beschleunigung zum Einsatz, die besonders in Kombination mit hardwarebasierten Datenweiterleitungsfunktionen Latenzzeiten verringert und Server-Ressourcen einspart. Diese Vorteile gegenüber OVS wurden im Zuge der Evaluierung durch das international anerkannte, unabhängige Testcenter EANTC bestätigt. Die Testergebnisse eignen sich als Orientierungshilfe für Anbieter von Telekommunikationsdiensten, die bei der Einführung von NFV am Rand ihres Netzes einen optimalen Kompromiss aus Leistungsfähigkeit, Kosten und betrieblicher Komplexität anstreben.

"Bei der Implementierung von NFV am Netzrand sind wir Innovationsführer, wodurch wir unseren Kunden einzigartige Vorteile bieten können. Strenge Tests durch unabhängige Experten sind die beste Möglichkeit, um nachzuweisen, dass die ADVA FSP 150 ProVMe hält, was sie verspricht", erklärte Ulrich Kohn, Director Technical Marketing bei ADVA Optical Networking. "Für qualitativ hochwertige Dienste braucht es leistungsfähige Lösungen am Rand des Netzes. Die Ergebnisse der objektiven und umfassenden Beurteilung durch das EANTC belegen die signifikanten Vorteile unserer Technologie sehr deutlich. Dank der einzigartigen Kombination aus virtuellen und hardwarebasierten Netzfunktionen können Anbieter von Telekommunikationsdiensten  unterschiedliche, anspruchsvolle Anwendungen sehr viel effizienter bereitstellen. Dies ermöglicht es unseren Kunden, sich auf die Entwicklung neuer Dienste zu konzentrieren, statt sich Sorgen um Performance-Engpässe machen zu müssen."

Weitere Informationen erhalten Sie im vollständigen EANTC-Testbericht zur ADVA FSP 150 ProVMe: http://adva.li/eantcfsp150provme.

Über EANTC

Das European Advanced Networking Test Center (EANTC) ist international als eine der weltweit führenden unabhängigen Prüfstellen für Telekommunikationstechnik anerkannt. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin (Deutschland) bietet seit 1991 herstellerneutrale Beratung sowie praxisbezogene und reproduzierbare Testdienstleistungen an. Zu den Kunden gehören führende Hersteller von Netzwerkprodukten, Tier-1-Serviceprovider sowie große Unternehmen und Behörden auf der ganzen Welt. Die Machbarkeitsstudien, Abnahmetests und Netzwerkprüfungen von EANTC erstrecken sich dabei auf etablierte und neue Technologien für Fest- und Mobilfunknetze. www.eantc.com.

ADVA AG Optical Networking - Headquarters

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA Optical Networking. Seit über zwei Jahrzehnten macht unsere Technologie Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu generieren. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.