MWC 2017: Deutschland ist Weltmeister in der Mobile App-Nutzung

#Marketing #Mobile

(PresseBox) (München, ) Adobe Digital Insights (ADI) zum Mobile World Congress 2017 zeigen:


App-Nutzung steigt in Deutschland um +13 Prozent
Zahl der App Neuinstallationen geht weltweit zurück
Smartphones boomen weiter – Tablets verlieren an Bedeutung


In den USA verlieren Mobile Apps dramatisch an Boden: Seit 2014 ist die App-Nutzung hier um mehr als ein Viertel (-28 Prozent) zurückgegangen. Und auch im europäischen Durchschnitt stagnieren die App-Öffnungszahlen zunehmend (+4 Prozent). Einzig in Deutschland bleiben die Nutzer den mobilen Anwendungen treu: Bei der App-Nutzung haben die Deutschen mit einer Steigerung von +13 Prozent klar die Nase vorn. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Adobe Digital Insights (ADI) Report zum Mobile World Congress 2017, für die im Zeitraum von Januar 2014 bis Dezember 2016 mehr als 1,7 Billionen Visits auf über 16.000 weltweiten Websites sowie mehr als 130 Milliarden App-Launches von über 1.000 Mobile Apps ausgewertet wurden. Neue Mobile Apps kommen den Nutzern demnach immer seltener aufs Smartphone: Die Zahl der Neuinstallation hat sich in den vergangenen zwei Jahren europaweit um -5 Prozent verringert. In den USA gehen die App Neuinstallationen sogar um -38 Prozent zurück – ein dramatischer Rückgang, der Europa in den nächsten Jahren erreichen könnte.

Smartphones boomen weiter – Tablets verlieren an Bedeutung Als beliebtestes Device setzt das Smartphone seinen Siegeszug fort: Seit 2014 ist die Zahl der Smartphone Visits in Europa um satte +156 Prozent angewachsen (Deutschland: +185 Prozent). Desktop Visits verlieren hingegen weiter an Boden (-25 Prozent). Tablets verzeichnen in den vergangenen zwei Jahren kaum noch Visit-Zuwächse (+6 Prozent). Der Tablet Anteil am Gesamt-Traffic ist in den meisten europäischen Ländern rückläufig und fällt im Durchschnitt auf 10 Prozent zurück. Nicht ganz so bei den deutschen Nutzern: In den europäischen Tablet-Charts liegt Deutschland mit einer Visit-Steigerung von +21 Prozent auf Platz zwei hinter Finnland (+29 Prozent). Der Anteil am Traffic, der über Tablets auf Websites gelangt, bleibt hierzulande seit 2014 stabil bei rund 10 Prozent.

„Die beeindruckenden Wachstumszahlen bei der Smartphone-Nutzung machen vor allem eines deutlich: An Mobile geht künftig kein Weg vorbei. Klar wird mit Blick auf die weltweiten App-Einbußen aber auch: Unternehmen müssen in Zukunft digitale Erlebnisse bereitstellen, die nicht bloß auf mobilen Geräten verfügbar sind – sie müssen für mobile Geräte konzipiert sein und den mobilen Kunden in seiner jeweiligen Nutzungssituation mit genau den richtigen Inhalten erreichen. Relevanz und Mehrwert sind gerade bei Mobile die entscheidenden Erfolgskriterien. Dass wir in Deutschland diesbezüglich eine Vorreiterrolle einnehmen und als einziges Land eine wachsende App-Nutzung im zweistelligen Prozentbereich vorweisen können, freut mich natürlich ganz besonders. Mit einer ansprechenden App haben viele deutsche Unternehmen den Einstieg in ein umfassenderes Mobile Kundenerlebnis geschafft, auf dem sie aufbauen können“, so Stefan Ropers, Managing Director Central Europe bei Adobe.

Adobe Systems GmbH

Adobe ist der weltweit führende Anbieter von Software und Online-Services für Digitale Medien und Digitales Marketing. Drei leistungsstarke Cloud-Lösungen ermöglichen Kunden innovative digitale Inhalte zu kreieren, zielgenau auf allen relevanten Kanälen zu veröffentlichen, den Erfolg zu messen und kontinuierlich zu optimieren.

Die Adobe Creative Cloud bietet inzwischen Millionen Mitgliedern mit nur einem Abo direkten Zugriff auf weltweit führende Desktop-Tools wie Photoshop CC, Mobile-Apps wie Adobe Spark und Webangebote wie Behance und den Bilderservice Adobe Stock. Die professionelle PDF-Plattform Adobe Document Cloud erlaubt Anwendern jederzeit und überall Dokumente zu erstellen, zu genehmigen, zu unterschreiben, zurückzuverfolgen und zu verwalten - ob am Desktop-Rechner oder auf dem Smartphone und Tablet. Die Adobe Marketing Cloud ermöglicht es Unternehmen, mithilfe von Big Data ihre Nutzer über alle Devices und digitalen Touchpoints hinweg personalisiert anzusprechen und zu aktivieren.

Adobe beschäftigt weltweit über 13.000 Menschen bei einem Jahresumsatz von 4,8 Milliarden US-Dollar (im Finanzjahr 2015). Die Adobe Systems GmbH in München steuert Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Adobe Systems GmbH in München steuert Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.