Für mehr Customer Experience: Adobe und Microsoft vertiefen Partnerschaft mit gemeinsamen Lösungen

Partnerschaft unterstützt Unternehmen bei der Daten-Integration in Marketing, Vertrieb und Services

Las Vegas (Nevada)/München, (PresseBox) - Anlässlich des Adobe Summit 2017, der führenden Konferenz für Digital Marketing, geben Adobe (Nasdaq: ADBE) und Microsoft (Nasdaq: MSFT) heute die Verfügbarkeit ihrer ersten gemeinsamen Lösungen bekannt, die Unternehmen auf ihrem Weg zu einer begeisternden Customer Experience bestmöglich unterstützen sollen. Mit Hilfe dieser Lösungen sind Werbekunden ab sofort in der Lage, ihre kanalübergreifenden Kundenerlebnisse und Kampagnenorchestrierungen mithilfe der Adobe Experience Cloud und Microsoft Azure, Dynamics 365 und Power BI erfolgreich zu gestalten. Darüber hinaus erklären die beiden Partner, gemeinsam an der Entwicklung eines offenen Industrie-Standards zu arbeiten. Ziel dieses neuen Standards ist es, eine einheitliche Basis für den Einsatz von Daten im Marketing, Vertrieb und in weiteren Services zu schaffen, die für eine erfolgreiche Customer Experience notwendig ist.

„Kunden legen die Messlatte heute immer höher, wenn es zur Interaktion mit einer Marke kommt. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Unternehmen und ihre Customer Experience, wenn sie ihre Kunden nicht an den nächstbesten Wettbewerber verlieren wollen“, so Abhay Parasnis, Executive Vice President & CTO Adobe. „Durch das Zusammenbringen der Marketing-, Vertriebs- und Customer Intelligence-Lösungen von Adobe und Microsoft versetzen wir die Werbetreibende in die Lage, die Bedürfnisse ihrer Kunden besser zu verstehen und sie ganz gezielt über alle Kontaktpunkte anzusprechen.“

„Wir glauben, die kombinierte Power unserer Technologien wird es den Unternehmen ermöglichen, ihre Daten in völlig neuer Art und Weise zu nutzen und damit entscheidende Business Insights und Customer Intelligence freizusetzen“, so Scott Guthrie, Executive Vice President bei Microsoft. „Gemeinsam realisieren wir beeindruckende und personalisierte Erlebnisse, mit denen Markentreue und Wachstum weiter vorangetrieben werden.“

Aus Daten die richtigen Insights gewinnen

Durch die neuen Integrationen sind Unternehmen künftig noch besser in der Lage, ihr Marketing und ihren Vertrieb erfolgreich auszurichten und begeisternde und personalisierte Erlebnisse für ihre Kunden umzusetzen:


Durch die Verknüpfung von Adobe Campaign mit Microsoft Dynamics 365, der branchenführenden CRM-Lösung, erhalten Werbekunden die Möglichkeit, Customer Insights über die verschiedensten Kanäle hinweg zu erhalten und einen komprimierten Blick auf den einzelnen Kunden zu gewinnen, der für personalisierte Erlebnisse an sämtlichen Kundenkontaktpunkten nötig ist.
Adobe Analytics plus Microsoft PowerBI bietet vermehrt Insights aus dem gesamten Unternehmen. Marken erhalten die Möglichkeit, verhaltensbasierte Daten in Power BI zu nutzen, um die Kampagnenwirkung in allen Marketing-Segmenten zu visualisieren, die effektivsten Kundenkontaktpunkte auszumachen und diese Erkenntnisse in Echtzeit in zählbare Erfolge zu übersetzen.
Adobe Experience Manager Sites Managed Services sind ab sofort in Microsoft Azure verfügbar. Unternehmen können personalisierte Web Experiences damit noch schneller und effizienter ausspielen – egal, wo die Kunden gerade sind. Marken können ihren Webcontent auf allen Screens innerhalb Adobe Experience Manager mit niedrigeren Management- und Ressourcen-Kosten ausspielen.


Gemeinsam für einen einheitlichen Industrie-Standard für Marketing- und Vertriebsdaten

Auf Basis der großen Kompetenz der beiden Unternehmen in den Bereichen Data Science und maschinelles Lernen arbeiten Adobe und Microsoft an einem Data Modell, um das Kunden-Engagement in Echtzeit zu verstehen und voranzutreiben. Dieses Modell schafft einen einheitlichen Standard, der vorgibt, wie Daten strukturiert sein sollten und den Prozess der Erkenntnisgewinnung angesichts der wachsenden Datenflut enorm beschleunigen.

Dieser neue Ansatz ist in Zusammenarbeit mit anderen Branchenführern entwickelt worden und soll einen offenen Standard bieten, der kostenfrei von jedem Unternehmen genutzt werden kann. An der Entwicklung dieses neuen Standards sind neben Adobe und Microsoft u. a. AppDynamics, Acxiom, Dun & Bradstreet, Qualtrics, Zendesk, [24]7 und MasterCard beteiligt. All diese Unternehmen entwickeln ihre Apps schon heute nach dem neuen Daten-Standard.

Durch die neue Möglichkeit einer End-to-End Integration auf Plattform-Level können die Adobe Kunden ihre Apps noch einfacher anpassen, verhaltensbasierte Daten im Web und in Mobile Apps erfassen und entscheidende Insights aus den Adobe und Microsoft Services sowie auf allen weiteren Plattformen zusammentragen, die diesen Standard unterstützen. Ein erstes Update, wie sich dieser neu geschaffene Standard entwickelt, geben die beiden Unternehmen voraussichtlich auf der Microsoft Build Conference, die vom 10. bis 12. Mai in Seattle stattfinden wird.

Nützliche Links


Adobe Summit 2017



Adobe Digital Marketing Blog & Social Media-Accounts der Adobe Marketing Cloud


Adobe Digital Marketing Blog
Twitter
Facebook
YouTube

Adobe Systems GmbH

Adobe ist der weltweit führende Anbieter von Software und Online-Services für Digitale Medien und Digitales Marketing. Drei leistungsstarke Cloud-Lösungen ermöglichen Kunden innovative digitale Inhalte zu kreieren, zielgenau auf allen relevanten Kanälen zu veröffentlichen, den Erfolg zu messen und kontinuierlich zu optimieren.

Die Adobe Creative Cloud bietet inzwischen Millionen Mitgliedern mit nur einem Abo direkten Zugriff auf weltweit führende Desktop-Tools wie Photoshop CC, Mobile-Apps wie Adobe Spark und Webangebote wie Behance und den Bilderservice Adobe Stock. Die professionelle PDF-Plattform Adobe Document Cloud erlaubt Anwendern jederzeit und überall Dokumente zu erstellen, zu genehmigen, zu unterschreiben, zurückzuverfolgen und zu verwalten - ob am Desktop-Rechner oder auf dem Smartphone und Tablet. Die Adobe Marketing Cloud ermöglicht es Unternehmen, mithilfe von Big Data ihre Nutzer über alle Devices und digitalen Touchpoints hinweg personalisiert anzusprechen und zu aktivieren.

Adobe beschäftigt weltweit über 13.000 Menschen bei einem Jahresumsatz von 5,85 Milliarden US-Dollar (im Finanzjahr 2016). Die Adobe Systems GmbH in München steuert Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.