PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 647803 (Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.))
  • Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.)
  • Balanstraße 73 / Haus 07
  • 81451 München
  • http://www.adimpactmonitor.de
  • Ansprechpartner
  • Carola Holtermann
  • +49 (40) 328714-13

Ergebnisse des AIM Anzeigentrackings vom November 2013 liegen vor

(PresseBox) (München, ) .
- Top-Platzierungen gehen an den Handel und FMCG-Produkte: Anzeigen von EDEKA, Otto Versand, Mon Chéri und Pampers belegen die Spitzenplätze.

- Außerdem kann das Bildungssegment mit einem Motiv des Instituts für Lernsysteme ILS bei der Recognition unter allen Befragten wie auch in den verschiedenen Altersgruppen punkten.

Die Segmente Handel und FMCG dominieren erneut die Top- Platzierungen des AIM Anzeigentrackings - so zählen in den 10x10 Rankings vom November 2013 Motive von EDEKA, Otto Versand, Mon Chéri und Pampers zu den Siegern.

Dabei belegt EDEKA mit seiner Anzeige für den EDEKA Supermarkt/WWF Tierschutz Platz eins bei der Aktivierung (Actions taken/planned) und bei der Recognition. Bei der Wiedererkennung kann das Motiv nicht nur die Befragten insgesamt überzeugen, sondern findet sich auch bei den 14- bis 29-Jährigen auf dem ersten Platz und bei den 30- bis 49-Jährigen sowie den über 50-Jährigen jeweils auf dem zweiten Platz. Als weiteres Handelsunternehmen kann der Otto Versand mit seiner Anzeige für Otto Versand Otto.de / Laura Scott Damenoberbekleidung bei den Befragten punkten - und zwar mit Platz eins bei der Originalität und Platz drei bei der Unverwechselbarkeit.

Bei den FMCG-Unternehmen sticht vor allem das Motiv von Mon Chéri Pralinen hervor. Die Anzeige ist gleich dreimal auf dem Spitzenplatz zu finden: bei der Gestaltung (Appeal), der sofortigen Markenerkennung und der Unverwechselbarkeit. In punkto Aktivierung und Glaubwürdigkeit kann sie zudem jeweils mit einem zweiten Platz aufwarten. Weitere FMCGProdukte mit Top-Platzierungen sind zum einen die Anzeige von Pampers mit Platz eins bei der Glaubwürdigkeit und zum anderen die Anzeige von Whiskas Katzenfutter mit jeweils einem zweiten Platz bei der Gestaltung und der Unverwechselbarkeit.

Damit kann Whiskas bei seinem Wiedereinstieg in das AIM Anzeigentracking nach längerer Pause gleich mehrfach punkten. In dieser Welle ebenfalls seit längerer Zeit wieder mit einem Motiv dabei ist Sony. Zum allerersten Mal wurden in dieser Welle zudem Motive von Hülsta, Cyberport, Ergee/kik, 8x4, Zimmer + Rohde, ara und Schöffel getestet sowie eine neunseitige Anzeigenstrecke von Toyota. Insgesamt wurden im November 120 Motive im AIM Anzeigentracking untersucht.

Neben Handel und FMCG kann auch das Branchensegment Bildung in dieser Welle überzeugen - und zwar mit einer Anzeige von ILS - Fernstudien Fernlehrinstitute. Bei den Befragten insgesamt findet sich das Motiv bei der Recognition auf Platz zwei, in den Altersgruppen der 30- bis 49- Jährigen sowie bei den über 50-Jährigen steht es sogar auf Platz eins und bei den 14- bis 29- Jährigen auf Platz fünf bei der Wiedererkennung.

Außer den schon genannten Motiven von ILS und EDEKA sind zudem in allen Altersgruppen unter den Top 10 Motiven nach Wiedererkennung Anzeigen von syoss und Nivea for Men zu finden. Es gibt aber auch altersspezifische Motivpräferenzen zu beobachten - wie für Grand Theft Auto bei den 14- bis 29-Jährigen, für James Bond 007 Quantum Herrenparfum bei den 14- bis 49-Jährigen oder für AIDA Kreuzfahrten und die Deutsche Post bei den über 30-Jährigen.

Bernhard Willer, Geschäftsführer AIM e.V.: "Durch das unverändert große Teilnahme-Interesse am AIM Anzeigentracking können wir auch in dieser Welle mit einer großen Branchen-Bandbreite und entsprechend breit gefächerten Erkenntnissen für ganz verschiedene Wirtschaftsbereiche aufwarten.

Ein besonders starke Präsenz unter den gemeldeten Motiven zeigen in diesem Monat Anzeigen aus den Segmenten Bekleidung (24 von 120), Automobil (21) und Kosmetik (20). Ferner sind acht verschiedene Motive aus dem Handelssegment vertreten, von denen sich ja gleich zwei mehrfach auf den Spitzenplätzen der 10x10 Rankings wiederfinden!"

Die kompletten Daten der 10x10 Rankings vom November 2013 können ab sofort auf der AIM Website www.adimpactmonitor.de eingesehen werden.

Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.)

Der Ad Impact Monitor (AIM) ist eine der größten deutschen Forschungsinitiativen und ist ein Zusammenschluss von derzeit 12 Verlagen, 23 Mediaagenturen und 21 werbungtreibenden Unternehmen. Ziel von AIM ist es zu zeigen, welche Vorteile die einzelnen Mediengattungen in punkto Geschwindigkeit, Effizienz und Kontaktqualität in der werblichen Kommunikation bieten und welcher Mediamix in welchem Bereich wie wirkt. Durch die vergleichbare Darstellung der verschiedenen Medienkanäle können anschließende Analysen die spezifischen Stärken einzelner Mediengattungen gezielt sichtbar machen.

Das ursprünglich in 2009 vom VDZ ins Leben gerufene AIM-Forschungsprojekt der Verlage wurde im Jahr 2011 in die eigenständige Organisation AIM e.V. überführt, um im Rahmen dieser Vereinsstruktur gemeinsam mit den Agenturen und werbetreibenden Unternehmen eine praxisorientiere Werbewirkungsforschung mit hoher Relevanz für den Planungsalltag voranzutreiben. Gemeinsame Zielsetzung der beteiligten Marktpartner ist es, AIM mittelfristig zum Marktstandard in Sachen Werbewirkungsforschung zu machen.