PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 691975 (Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.))
  • Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.)
  • Balanstraße 73 / Haus 07
  • 81451 München
  • http://www.adimpactmonitor.de
  • Ansprechpartner
  • Carola Holtermann
  • +49 (40) 328714-13

AIM Kreativtracking Juni 2014: Ergebnisse der Print-Motive liegen vor

(PresseBox) (München, ) .
- Nivea belegt mit seinen Print-Anzeigen vier erste Plätze in den aktuellen 10x10 Rankings - in punkto Recognition, Appeal, Actions taken/planned und Glaubwürdigkeit
- Weitere Siegermotive sind Anzeigen von Krombacher und der Aktion Mensch
- Aus der Sonderanalyse der als modern und zeitgemäß empfundenen Anzeigen gehen drei Gewinner hervor: Audi bei Teens und Twens, Nespresso bei den 30- bis 49-Jährigen und Opel bei den über 50-Jährigen

Zu den Siegermotiven in den aktuellen 10x10 Rankings des AIM Kreativtrackings vom Juni zählen die Print-Anzeigen von Nivea, Krombacher, der Aktion Mensch sowie von Audi, Nespresso und Opel. Insgesamt wurden im Juni 80 Print- und 10 Online-Motive im AIM Kreativtracking untersucht. Dabei waren Lioran, Rubax und Graninizum ersten Mal mit einem Motiv dabei und Air France ist nach längerer Pause wieder mit einer Anzeige im AIM Kreativtracking vertreten.

Nivea kann gleich mit zwei Motiven in der aktuellen Welle punkten: Zum einen belegt die Print- Anzeige für Nivea Cellular Anti-Age Tagespflege den ersten Platz bei der Recognition. Zum anderen erzielt das Motiv für Nivea In-Dusch Body Milk drei weitere Spitzenplätze - und zwar in den Kategorien Gestaltung (Appeal), Aktivierung (Actions taken/planned) und Glaubwürdigkeit. Außerdem ist diese Anzeige bei der sofortigen Markenerkennung auf dem zweiten Platz zu finden und bei der Recognition auf Platz drei. Zudem steht das Motiv bei den 30- bis 49-Jährigen auf dem dritten Platz der als modern und zeitgemäß empfundenen Anzeigen.

Die Anzeige der Aktion Mensch für das 5-Sterne-Los findet sich zweimal auf einem Spitzenplatz: bei der Unverwechselbarkeit und bei der Originalität. Außerdem kann sie mit einem dritten Platz bei der Gestaltung aufwarten und bei der Bewertung als moderne und zeitgemäße Anzeige bei den 14- bis 29-Jährigen mit einem dritten Platz punkten. Abgerundet werden die Erstplatzierungen durch das Print-Motiv von Krombacher Pils Gewinnspiel bei der sofortigen Markenerkennung. Zudem belegt diese Anzeige bei der Recognition, der Gestaltung und der Unverwechselbarkeit jeweils den zweiten Platz.

Die altersspezifische Analyse der als modern und zeitgemäß empfundenen Anzeigenmotive zeigt mit drei unterschiedlichen Gewinnermotiven in den einzelnen Altersklassen durchaus altersgebundene Präferenzen: Bei den 14- bis 29-Jährigen geht die Print-Anzeige für den Audi A3 TDI Ultra als Sieger hervor, bei den 30- bis 49-Jährigen ist es das Motiv von Nespresso Lattissima Pro und bei den über 50-Jährigen schneidet die Anzeige für den Opel Mokka am besten ab.

Bei den Teens und Twens finden sich zudem Print-Motive von VW Polo und Gucci Sonnenbrillen unter den Top-10-Anzeigen, während es bei den 30- bis 49-Jährigen Motive von Nivea Cellular Anti- Age Tagespflege, Adelholzener Bio Apfelschorle und dem Smart Fortwo electric drive und bei den

über 50-Jährigen Anzeigen von C&A, Max Faktor, Brax, Marc O'Polo und Velux Fenster sind. Es gibt aber auch Gemeinsamkeiten: so sind in allen Altersgruppen Anzeigen von Audi, der Aktion Mensch

(Image) und der Nivea In-Dusch Body Milk zu finden. Die 14- bis 49-Jährigen zählen außerdem Anzeigen von Jacobs, Nespresso und Aktion Mensch 5 Sterne Los zu ihren Top 10 Favoriten in punkto modern und zeitgemäß.

Bernhard Willer, Geschäftsführer AIM e.V.: "Wir freuen uns, dass wir neben den vielen regelmäßigen Teilnehmern am AIM Kreativtracking auch in diesem Monat wieder neue Unternehmen mit ihren Anzeigenmotiven dabei haben, die sich zum ersten Mal erheben lassen. So wird die Branchen- und Motivvielfalt in der Datenbank des Kreativtrackings immer größer. Neben Print-Anzeigen aus der Automobilbranche sind in diesem Monat zudem Motive aus der Bekleidungs- und Kosmetikbranche stark vertreten - aber auch Anzeigen aus den Segmenten Pharmazie und Food & Beverage."

Die kompletten Daten der 10x10 Rankings der Print-Motive vom Juni 2014 können ab sofort auf der AIM Website www.adimpactmonitor.de eingesehen werden.

Ad Impact Monitor e.V. (AIM e.V.)

Der Ad Impact Monitor (AIM) ist eine der größten deutschen Forschungsinitiativen und ist ein Zusammenschluss von derzeit 11 Verlagen, 25 Mediaagenturen und 23 werbungtreibenden Unternehmen. Ziel von AIM ist es zu zeigen, welche Vorteile die einzelnen Mediengattungen in punkto Geschwindigkeit, Effizienz und Kontaktqualität in der werblichen Kommunikation bieten und welcher Mediamix in welchem Bereich wie wirkt. Durch die vergleichbare Darstellung der verschiedenen Medienkanäle können anschließende Analysen die spezifischen Stärken einzelner Mediengattungen gezielt sichtbar machen.

Das ursprünglich in 2009 vom VDZ ins Leben gerufene AIM-Forschungsprojekt der Verlage wurde im Jahr 2011 in die eigenständige Organisation AIM e.V. überführt, um im Rahmen dieser Vereinsstruktur gemeinsam mit den Agenturen und werbetreibenden Unternehmen eine praxisorientiere Werbewirkungsforschung mit hoher Relevanz für den Planungsalltag voranzutreiben. Gemeinsame Zielsetzung der beteiligten Marktpartner ist es, AIM mittelfristig zum Marktstandard in Sachen Werbewirkungsforschung zu machen.