Call of Duty®: World at war erobert den Einzelhandel

Die neueste Ausgabe der preisgekrönten Reihe lässt den Spieler an pazifischen Stränden und auf europäischen Straßen den Zweiten Weltkrieg nochmals durchleben - intensiver und mit mehr Action als je zuvor

(PresseBox) ( Burglengenfeld, )
Zeit, die Ausrüstung zu überprüfen und schnurstracks zum nächsten Fachhändler zu marschieren, denn heute erscheint Call of Duty: World at War von Activision Publishing, Inc. (Nasdaq: ATVI) und Entwickler Treyarch im Einzelhandel. Call of Duty: World at War ist ab sofort erhältlich und stellt den Zweiten Weltkrieg aufregender dar als je zuvor - von japanischen Banzai-Angriffen und Guerilla-Taktiken im Pazifik bis hin zum Kampf um Berlin. Call of Duty: World at War führt nicht nur erstmalig in der Reihe ein Kooperationsspiel für vier Personen ein, sondern bietet auch viele neue Feinde, Taktiken und Waffen wie z. B. Flammenwerfer. Der mit Spannung erwartete Titel bringt außerdem intensive Mehrspieler-Action mit Fahrzeug- und Truppenkämpfen, einer vielfältigen Audio-Kulisse in 5.1-Surround-Sound und hochauflösender Grafik in Kinoqualität.

"Von Anfang an war es unser Ziel, dafür zu sorgen, dass die Erwartungen der Spieler an First-Person-Actionspiele durch Call of Duty: World at War neu definiert werden", erklärt Mark Lamia, Leiter des Treyarch-Studios. "Wir haben alles daran gesetzt, um das bestmögliche Spielerlebnis zu gewährleisten: Kooperationsspiel, Mehrspielerpartien mit kombiniertem Fahrzeug- und Truppenkampf, und dazu jede Menge neue Waffen, Schauplätze und Gegner."

Erstmalig in der Reihe führt Call of Duty: World at War einen Koop-Modus ein und gibt damit dem Motto "Niemand kämpft allein" eine ganz neue Bedeutung. Bei Call of Duty: World at War kämpfen im Koop-Spiel entweder bis zu vier Spieler online oder zwei Spieler über geteilten Bildschirm und erleben gemeinsam aufregende Einzelspielermissionen, was ein Gefühl des Zusammenhalts und größere taktische Finesse ermöglicht. Darüber hinaus enthält die Koop-Kampagne traditionelle Mehrspielerkomponenten wie z. B. Herausforderungen, Ranglisten und Online-Statistiken, was fortgeschrittene Spieltaktiken ermöglicht und den Spaß am nochmaligen Durchspielen erhöht.

Call of Duty: World at War folgt den U.S. Marines in die Pazifik-Kampagne und zeigt damit eine Seite des Zweiten Weltkriegs, die bisher in der Reihe nicht behandelt wurde. Die Spieler müssen mit Sümpfen, Strandinvasionen und tropischem Unterholz fertigwerden, während sie einem der brutalsten Gegner dieses Krieges die Stirn bieten. In der europäischen Kampagne geht es um den Vorstoß der Roten Armee nach Berlin und die daraus resultierenden kompromisslosen Kämpfe.

Die Mehrspielermissionen bieten truppenbasierte Interaktion sowie ein erweitertes Gruppensystem mit Privatsphäre in der Gruppe und bevorzugten Verbündeten. Kombinierte Infanterie- und Fahrzeugmissionen verleihen dem Online-Krieg eine ganz neue Dimension. Die Spieler schalten ein Dutzend neue Boni frei und nehmen an epischen Schlachten teil, von den weiten offenen Landschaften in Europa bis hin zu den geschützten Innenhöfen japanischer Burgen.

Call of Duty: World at War hat von der USK die Einstufung "Keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG" erhalten und ist ab sofort zum unverbindlichen Verkaufspreis von Euro 69,99,- für Xbox 360(TM) und das PLAYSTATION®3 Computer-Entertainment-System sowie zum Preis von Euro 59,99,- für Windows® PC und Nintendo® Wii(TM) erhältlich. Die Nintendo DS(TM) -Version von Call of Duty: World at War wurde von n-Space entwickelt. Sie erhielt die Altersfreigabe "Keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG", der unverbindliche Verkaufspreis beträgt Euro 39,99,-.

Weitere Informationen und exklusive Updates zu Call of Duty: World at War erhalten Sie unter www.callofduty.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.