PDF-Dokumente umfassend analysieren mit dem PDFspy

Alles, was Sie immer über Ihre PDF wissen wollten

(PresseBox) ( Euskirchen, )
Mit der neuen Version 1.1 des Analyse-Tools PDFspy bietet der Softwarehersteller Apago neben der Anpassung an die aktuellen PDF-Standards auch neue Funktionen sowie weitere Verbesserungen zur Inventur Ihrer Dateien.

PDFspy ist ein sehr hilfreiches Dienstprogramm, indem es umfassend und ganz legal über die "inneren Werte" der Dateien informiert. Es kann dabei komplett automatisch eine vollständige Liste von Attributen, dessen Inhalte für die weitere Bearbeitung des Dokumentes in der Produktion oder Archivierung sowie den Workflow von Bedeutung sind, aus einer PDF in ein XML-basiertes Format extrahieren.

Als Serveranwendung kann die Software in jeden Prozess eingebettet werden und liefert so die zur weiteren Bearbeitung erforderlichen Daten ohne manuelle Eingriffe. Da nahezu alle wesentlichen Eckdaten ermittelt werden können, ergibt sich für das Programm ein sehr weites Einsatzgebiet von der Druckvorstufe bis zur Archivierung.

"PDFspy wird z.B. gerne in Verbindung mit dem Workflowsystem Enfocus SWITCH eingesetzt," so Michael Karbe, Geschäftsführer der Actino Software. "Bei dem automatisierten Produktionsablauf werden genau die u.a. Angabe benötigt, damit die PDF für den Druck verbindlich aufbereitet werden können."

Neue Funktionen und Verbesserungen in Version 1.1

- Support für PDF 1.7 (Acrobat 9)
- Element zeigt die CMYK-Separationen an, die von Text- und Vektorelementen genutzt werden
- Neues Element zur Anzeige der Anzahl schattierter Objekte in einer PDF-Datei
- Viele neue Einstellungen für die -validate Option und in der Ausgabe
- Korrigierte Berechnung der Seitenparameter sowie verbesserte Textextraktions-Algorithmen
- Berechnung von Farbsimulationswerten für ICC-basierte, Separations- und DeviceN-Farbräume
- Verbesserter Support für Unicode-, ISO Latin- und AdobePDF-Zeichensätze

Einige Beispiele für die vielen Informationen in einer PDF, die PDFspy eigenständig extrahieren kann:

- Seiteninformation (Zählen, Größe, Boxen)
- Schriftgebrauch (Name, Typ, Einbettungs-Status, Verwendung von Unicode)
- Angewendete Farbräume (Alternates, Separationsnamen, Indices)
- Bilder (Größe, Auflösung, Kompression, Farbraum
- Verwendung von Transparenz, Verläufen und Mustern
- verdeckter Text und optionaler Inhalt (Ebenen)
- Hyperlinks (Größe, Platz und Zieladresse)
- Anmerkungen (Größe, Platz, Typ, Inhalte, Farben)
- PDF/X Einhaltung (Output-Intent Details)
- Metadaten (Infodictionary, XMP)
- Sicherheits- und Verschlüsselungseinstellungen

Beispielanwendungen

Für ein Assetmanagementsystem kann das Programm zum Beispiel Seitenanzahl, Metadaten oder Schrift- und Bildinformationen extrahieren. Im Rahmen einer Dokumentverwaltung kann bei Scans definiert werden, ob es sich um Text- oder Bilddokumente handelt; auch hier können Kommentare und Anmerkungen extrahiert werden. Im Preflight können Sie Information über Farbräume, Kompression und Schriftarten ermitteln. Und Entwickler können mit PDFspy auf einfachste Weise die Struktur komplexer PDF-Dokumente prüfen.

Das Produkt ist zum Preis von netto EUR 275,00 als Applikation für Windows, Linux, MacOS X oder Sun Solaris verfügbar. Weitere Produktinformationen finden Sie im Internet unter http://www.actino.de, kostenlose Demoversionen findet sich auch auf dem Webserver von Actino.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.