Kommerzielle Einsatzszenarien für 5G-Mobilfunktechnologie: TU Dresden und Accenture kooperieren

Kronberg/Dresden, (PresseBox) - Das 5G Lab Germany der Technischen Universität Dresden und Accenture arbeiten zukünftig bei der Entwicklung kommerzieller Einsatzszenarien für die neue Mobilfunkgeneration 5G zusammen. Damit wollen beide Organisationen zur schnelleren Verbreitung der Technologie beitragen und neue Geschäftsmöglichkeiten für Unternehmen erschließen.

Wie bereits bei früheren Mobilfunkgenerationen dient die Einführung des 5G-Standards vor allem höheren Übertragungsgeschwindigkeiten und geringeren Verzögerungszeiten im Netz. Mit der voraussichtlich ab 2020 breitflächig kommerziell verfügbaren Technologie sind die Mobilfunkanbieter zukünftig in der Lage, ihren Kunden eine noch bessere Nutzererfahrung zu ermöglichen.

5G ist eine heterogene ‘end-to-end’ Netzwerkumgebung, die so konzipiert ist, dass sie eine Vielzahl von Endgeräten unterstützt. Ihre Architektur basiert auf einer hybriden Hard- und Softwareinfrastruktur und nutzt technische Ansätze wie Network Function Virtualization (NFV) und Software-Defined Networking (SDN) als Grundlage für intelligente und automatisierte Prozesse. Weiterhin umfasst die Architektur Mobilfunk- wie auch Festnetzinfrastruktur; verschiedenste Endgeräte wie Smartphones, Wearables oder Maschinen sowie diverse Netzwerk- und Steuerungsfunktionen.

Das 5G Lab Germany an der TU Dresden ist ein interdisziplinäres Team mit mehr als 600 Wissenschaftlern aus 22 Forschungsbereichen der Universität. Ziel ist es, Schlüsseltechnologien für die Entwicklung des 5G-Mobilfunkstandards zu liefern. Die Forschung findet in vier verschiedenen Bereichen statt: Hardware und Silicon, Wireless, Networks und Cloud sowie Tactile Internet Applications. Dieser ganzheitliche Blick auf die 5G-Technologie bildet den thematischen Schwerpunkt des Labs, welcher dazu beitragen wird, die Leistungsfähigkeit von 5G-Mobilfunknetzen angesichts der immensen Anforderungen an die Konnektivität im Netz der Zukunft sicher zu stellen. Dabei spielen insbesondere die Entwicklungen bei Industrie 4.0, modernen Transportsystemen, Smart Grids, im Gesundheitswesen sowie in einer Vielzahl weiterer Branchen von der Landwirtschaft bis hin zum Bausektor eine treibende Rolle. In der Zusammenarbeit mit dem 5G Lab Germany wird Accenture sich vor allem auf die Entwicklung taktiler Internetapplikationen konzentrieren.

„Die 5G-Technologie wird unseren Alltag viel stärker verändern als ihre Vorgänger und bietet große Chancen für die Geschäftswelt. Die dafür benötigten Technologiekomponenten und Dienste bereitzustellen bedeutet jedoch gleichzeitig zahlreiche Herausforderungen und Veränderungen”, so Gianluca Noya, für Netzwerke verantwortlicher Geschäftsführer im Bereich Communications, Media & Technology bei Accenture. „Dazu gehört auch, das bisher geltende Verständnis von Ökosystemen und die entsprechenden Monetarisierungsstrategien komplett neu zu definieren, denn zukünftig werden die Dienste von Anbietern aus vielen verschiedenen Branchen bereitgestellt. Dazu gehören neben den Telekommunikations- und Medienunternehmen auch Anbieter aus dem Automobil- oder Gesundheitssektor. Mit unserer Beteiligung wollen wir den Weg von innovativen Ideen zu profitablen Diensten in einem branchenübergreifenden Ökosystem verkürzen.”

Dr. Gerhard Fettweis, Professor an der TU Dresden und Koordinator des 5G Lab Germany, sagte: „Ein Verständnis dafür aufzubauen, wie 5G-Netzwerke am besten betrieben werden, ist ganz klar eine Herausforderung, der man sich frühzeitig annehmen sollte. Wir freuen uns darauf, unser Wissen auf Grundlage der praktischen Beispiele und Erfahrungen von Accenture bei 4G-Netzwerken zu erweitern und für die Vorbereitungen auf 5G zu nutzen.“

Über die TU Dresden

Gegründet im Jahr 1828, ist die Technische Universität Dresden (TUD) eine Volluniversität mit 14 Fakultäten, die eine große Bandbreite von Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften, Geisteswissenschaften, Sozialwissenschaften und Humanmedizin abdeckt. Die TUD hat rund 36.000 Studenten und Studentinnen und 4.400 Beschäftigte, darunter 419 Professoren. Die Universität ist stolz auf ihre Internationalität und hat mehr als 70 Partnerschaften mit anderen Universitäten weltweit. Seit dem Jahr 2012 ist die TUD eine von elf deutschen Universitäten, die als Exzellenzuniversitäten von der Bundesregierung ausgezeichnet worden sind. Der Schwerpunkt der TUD sowohl auf Lehre als auch auf Forschung ist durch die Vergabe von 14 Stiftungsprofessuren seitens führender Industrieunternehmen belohnt worden. www.tu-dresden.de

Über das 5G Lab Germany

Im 5G Lab Germany arbeiten 22 Professoren der TU Dresden in einem interdisziplinären Team mit mehr als 600 Wissenschaftlern zusammen, um die Erforschung von Schlüsseltechnologien für die fünfte Generation mobiler Kommunikation (5G) und ihren Applikationen voranzutreiben. Ein Hauptmerkmal von 5G wird die kurze Latenz sein, die taktile Internetapplikationen ermöglicht, wie etwa automatisiertes Fahren, robotergestützte Tele-Chirurgie sowie neue Lern- und Trainingsmethoden mit spezieller taktiler-zu-visueller Rückmeldung. Um dieses Ziel zu erreichen, befassen sich die Forscher bei 5G Lab Germany mit der gesamten Wertschöpfungskette: von Halbleiterchips über drahtlose Datenübermittlung, Netztechnologien und Edge Clouds im Mobilfunknetz bis hin zu taktilen Internetapplikationen.

www.5glab.de // contact@5glab.de

Accenture Dienstleistungen GmbH

Accenture ist ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen, das eine breite Palette von Services und Lösungen in den Bereichen Strategie, Consulting, Digital, Technologie und Operations anbietet. Mit umfassender Erfahrung und spezialisierten Fähigkeiten über mehr als 40 Branchen und alle Unternehmensfunktionen hinweg – gestützt auf das weltweit größte Delivery-Netzwerk – arbeitet Accenture an der Schnittstelle von Business und Technologie, um Kunden dabei zu unterstützen, ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und nachhaltigen Wert für ihre Stakeholder zu schaffen. Mit rund 401.000 Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind, treibt Accenture Innovationen voran, um die Art und Weise, wie die Welt lebt und arbeitet, zu verbessern. Besuchen Sie uns unter www.accenture.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.