Accenture kündigt Übernahme von Wabion an und treibt so die Cloud-First-Strategie mit erweiterten Google Cloud-Kompetenzen voran

(PresseBox) ( Esslingen, Deutschland / Olten, Schweiz, )
Accenture hat eine Vereinbarung über den Erwerb des Google Cloud-Dienstleisters Wabion geschlossen. Das Unternehmen hat Standorte in Esslingen in Deutschland und Olten in der Schweiz sowie weitere Büros in München, Köln und Lausanne. Organisatorisch schließen sich die mehr als 60 Experten von Wabion dem Accenture Google Cloud Business Group-Team innerhalb des Geschäftsbereichs Accenture Cloud First an. Die finanziellen Bedingungen wurden nicht bekanntgegeben.

Als Google Cloud-Dienstleister bietet Wabion das gesamte Spektrum an Leistungen für die Beratung und Implementierung der Google Cloud Platform und von Google Workspace. Dies umfasst auch die Bereiche Integration, Entwicklung, Vertrieb von Lizenzen und Training. Seit der Gründung im Jahr 2004 hat Wabion für etablierte Unternehmen und Digital Natives Cloud-Migrationen durchgeführt, neue Cloud-basierte Lösungen umgesetzt sowie Google Workspace für die Online-Zusammenarbeit eingeführt. Wabion ist ein führender Google Cloud Premier Partner und anerkannt für seine Expertise in Bezug auf Google Cloud.

Frank Riemensperger, Geschäftsführer von Accenture in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Russland, erläutet: „Die Übernahme von Wabion stärkt unsere globalen und lokalen Kompetenzen im Bereich Cloud First und ermöglicht es unseren Kunden in der gesamten Region, größeren Mehrwert zu schaffen und ihre digitalen Transformationen zu beschleunigen. Das Zusammenspiel der Expertise von Wabion mit der Branchenkenntnis und der Erfahrung von Accenture in der Ende-zu-Ende-Business-Transformation wird Kunden in der DACH-Region die Möglichkeit geben, zusätzlich zu den umfangreichen Ressourcen unserer Accenture Google Cloud Business Group auf lokale Talente zurückzugreifen.“

„Heute finden alle wegweisenden technologischen Innovationen in der Cloud statt. Eine Cloud-First-Strategie kann jedem Unternehmen helfen, Veränderungen schnell und in großem Maße zu meistern“, erklärt Dr. Jochen Malinowski, Geschäftsführer für den Bereich Cloud, Infrastruktur und Engineering in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Russland. „Die führende Expertise von Wabion im Bereich Google Cloud wird den Geschäftsbereich von Accenture Cloud First weiter stärken. Durch die Übernahme ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten, die innovativen Lösungen von Google Cloud mit dem umfassenden Ökosystem von Accenture zu verbinden und so Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen.“

„Als Teil von Accenture Cloud First werden wir unseren Wirkungsbereich auf neue Märkte und Branchen ausweiten, indem wir spezialisierte Dienstleistungen für Google-Produkte ausbauen und weiterentwickeln – von Cloud-Plattformen über Daten und maschinelles Lernen bis hin zu Cloud-Sicherheit und Cloud-Automatisierung“, sagt Volkmar Binder, Mitgründer und Partner bei Wabion.

Im vergangenen Jahr hat Accenture die Gründung von Accenture Cloud First angekündigt. Dabei handelt es sich um eine neue Multi-Service-Gruppe mit 70.000 Cloud-Experten sowie einer Investitionssumme von drei Milliarden US-Dollar über einen Zeitraum von drei Jahren. Damit baut Accenture seine Expertise aus und erweitert sein Angebot im Bereich Cloud-Services. Mit Cloud First unterstützt Accenture seine Kunden aus allen Branchen dabei, ihre digitale Transformation zu beschleunigen und einen höheren Wert zu erzielen – und letztlich zu einem „Cloud First“-Unternehmen zu werden.

Der Abschluss der Übernahme unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen.

Rechtlicher Hinweis

Außer den in dieser Pressemitteilung enthaltenen historischen Finanzinformationen und deren Erläuterungen können Aussagen in dieser Pressemitteilung in die Zukunft gerichtete Aussagen (forward looking statements) im Sinne des The Private Securities Litigation Reform Act of 1995 darstellen. Aussagen wie „können“, „werden“, „sollten“, „wahrscheinlich“, „antizipiert“, „erwartet“, „beabsichtigt“, „plant“, „prognostiziert“, „glaubt“, „schätzt“, „positioniert“, „Ausblick“ und ähnliche Formulierungen werden verwendet, um in die Zukunft gerichtete Aussagen kenntlich zu machen. Diese Aussagen enthalten bestimmte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den ausdrücklich oder implizit prognostizierten Ergebnissen abweichen. Zu solchen Risiken gehört unter anderem, dass die Transaktion nicht die von Accenture antizipierten Vorteile erzielen könnte sowie darüber hinaus alle weiteren Risiken, Unwägbarkeiten und sonstigen Faktoren (wie z.B. die Auswirkungen der aktuellen COVID-19 Pandemie), die im Abschnitt „Risikofaktoren“ im aktuellen Geschäftsbericht von Accenture plc (Form 10-Q) und sonstigen bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten beschrieben sind. Die Aussagen in dieser Pressemitteilung sind nur zum Datum der Pressemitteilung gültig und Accenture übernimmt keine Verpflichtung, in dieser Pressemitteilung enthaltene zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren oder solche Aussagen an die tatsächlichen Geschäftsergebnisse oder Änderungen in den Geschäftsaussichten von Accenture anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.