Hält, was der Motor verspricht

Die neue 8-Kolben-High-Performance-Bremsanlage von AC Schnitzer

Aachen, (PresseBox) - Es ist nicht nur die schiere Leistung, die einem Auto eine überlegene Performance verleiht, sondern auch die Verzögerungsanlage. Was zunächst paradox klingt, hat System: Rennfahrer wissen, je stärker die Bremsanlage ist, desto später kann ich den Bremspunkt vor Kurven setzen und meine Geschwindigkeit am Limit möglichst lange halten. Zudem haben Fahrer PS-starker Autos eine hohe gesellschaftliche Verantwortung. Eine fest zupackende Bremse ermöglicht es, das Fahrzeug auch bei hohem Tempo schnell, effektiv und sicher zum Stehen zu bringen. Dabei muss sie dem Auto ein Vielfaches der Motorleistung an Kraft entgegensetzen.

Um die Leistungsfähigkeit der Bremsen der aktuellen 3er-, 5er- und 6er-Baureihen deutlich zu erhöhen, setzt die High-Performance-Anlage von AC Schnitzer aus Aachen auf 8-Kolben-Festsättel. Die Kolben pressen die Beläge auf die Scheiben und sind somit die entscheidende Schnittstelle der Bremskraftübertragung, die hier besonders effektiv erfolgt. Ein weiterer Vorteil ist die gleichmäßigere Verteilung über die Reibfläche. Die Konstruktion der Anlage mit einteilig gegossenen Festsätteln zeigt sich großen Kräften besonders gut gewachsen und minimiert Verwindungen. So gelingt es AC Schnitzer mit Bremsscheiben in 374 x 36 Millimetern, die Verzögerungsleistung entscheidend zu verbessern. Aber selbst wenn das Fahrzeug dann steht, machen sich die voluminösen Bremsen noch nützlich: Durch das attraktive Design der mächtigen Sättel mit dem AC Schnitzer-Logo gewinnt schließlich auch die Optik.

Einbauort: Vorderachse
Konstruktionsmerkmal: Festsattel
Anzahl der Bremskolben: acht
Größe der Bremsscheiben: 374 x 36 Millimeter
Verwendung: 3er (E90/E91/E92/E93)
325 i/d ab 09.2007, 330 i/d ab 09.2007, 335i/d
5er (E60/E61)
M5, 545i, 550i
6er (E63/E64)
M6, 645Ci, 650i

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Fahrzeugbau / Automotive":

1,7 Millionen Industrie-Roboter erneuern Fabriken weltweit bis 2020

Bis 2020 wer­den mehr als 1,7 Mil­lio­nen neue In­du­s­trie-Ro­bo­ter in den Fa­bri­ken der Welt in­stal­liert. Die Ro­bo­tik-Bran­che in Asi­en ver­zeich­net da­bei ak­tu­ell das stärks­te Wachs­tum – an­ge­führt von Chi­na als Welt­markt­füh­rer. Im Jahr 2017 sind die Ro­bo­ter­in­stal­la­tio­nen in der Re­gi­on Asi­en-Aus­tra­li­en vor­aus­sicht­lich um 21 Pro­zent ge­s­tie­gen, in Nord- und Süda­me­ri­ka um 16 Pro­zent und in Eu­ro­pa um acht Pro­zent. Das sind Er­geb­nis­se aus dem World-Ro­botics-Re­port 2017, der von der In­ter­na­tio­nal Fe­de­ra­ti­on of Ro­botics (IFR) ver­öf­f­ent­licht wur­de.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.