Secvest 2WAY, die erste Alarmanlage die aktiv vor Einbruch schützt

(PresseBox) ( Affing / OT Mühlhausen, )
Die Secvest 2WAY ist die vierte Generation des Secvest Funkalarmsystems. Mit einer innovativen Backlight-Statusanzeige, bidirektionalen Bedienelementen 48 Funkzonen und aktivem Schutz vor Einbruch setzt sie völlig neue Funktions- und Designmaßstäbe. Erstmals vorgestellt wird die Secvest 2WAY auf der Security in Essen.

Neben mehreren Möglichkeiten, Alarm zu melden, ist die Secvest 2WAY die erste Alarmanlage, die aktiv vor Einbruch schützt. So lässt sich zusätzlich zu den Meldern aus der Alarmtechnik auch die neue Funk-Fenstersicherung FTS 96 E von ABUS in die Secvest 2WAY einbinden. Bei einem Einbruchversuch setzt die FTS 96 E dem Einbrecher einen aktiven, fast unüberwindbaren mechanischen Widerstand entgegen, während die Secvest 2WAY schon beim ersten Einbruchversuch alarmiert - und das noch lange bevor die mechanische Sicherung überwunden ist. Mechanische und elektronische Haussicherheit lassen sich hier perfekt in ein gemeinsames Sicherheitskonzept integrieren.

Die Secvest 2WAY ist in elegantem weiß gehalten und punktet vor allem durch ihre Benutzerfreundlichkeit. Neben der bidirektionalen Funkfernbedienung, die über 4 integrierte LEDs den aktuellen Status der Zentrale anzeigt, zählen hierzu: die LCD-Anzeige mit Scroll-Möglichkeit, die Statusangabe durch Sprachmitteilungen, sowie die Option, die Anlage über Chipschlüssel oder den Secvest Funkzylinder bequem scharf/unscharf zu schalten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.