PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 238190 (ABB Asea Brown Boveri Ltd)
  • ABB Asea Brown Boveri Ltd
  • Affolternstrasse 44
  • 8050 Zurich
  • https://www.abb.com
  • Ansprechpartner
  • Wolfram Eberhardt
  • +41 (43) 317-6568

Gute operative Ergebnisse in anspruchsvollem Marktumfeld

(PresseBox) (Zurich , ) .
- Umsatz, EBIT und Cashflow aus Geschäftstätigkeit erreichen im Geschäftsjahr 2008 Rekordniveau
- EBIT und Konzerngewinn im vierten Quartal aufgrund bereits angekündigter Rückstellungen erheblich gesunken
- Niedrigerer Auftragseingang im vierten Quartal aufgrund rückläufiger Grossprojekte
- Kostensenkungsprogramm soll bis 2010 USD 1,3 Mrd. einsparen
- Verwaltungsrat schlägt Dividende von erneut CHF 0,48 je Aktie vor

ABB hat im vierten Quartal bei starkem Umsatzwachstum und konstantem Cashflow ein solides operatives Ergebnis erzielt, obwohl sich das schwierige weltwirtschaftliche Umfeld negativ auf den Auftragseingang ausgewirkt hat. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) und der Konzerngewinn verringerten sich im Berichtsquartal aufgrund bereits angekündigter Rückstellungen. Der Jahres-EBIT erreichte mit USD 4,6 Mrd. dennoch Rekordniveau.

Der Auftragseingang ging im vierten Quartal 2008 um 19 Prozent (Lokalwährungen: 11 Prozent) auf USD 7,2 Mrd. zurück. Hauptursache sind rückläufige Grossprojekte für Energieinfrastruktur, insbesondere in Schwellenländern, und nachlassende Investitionen in den Aufbau neuer Industriekapazitäten. Aufträge für die Modernisierung von Stromnetzen und für den Austausch bestehender Anlagen legten auf entwickelten Märkten hingegen erneut zu. Zudem stieg die Nachfrage nach energieeffizienten Technologien.

Der Umsatz erhöhte sich aufgrund der erfolgreichen Abwicklung von Projekten aus dem Auftragsbestand um 5 Prozent (Lokalwährungen: 15 Prozent) auf USD 9,1 Mrd. Bisher waren keine bedeutsamen Auftragsstornierungen zu verzeichnen.

Der EBIT lag im Berichtsquartal bei USD 459 Mio. und damit 60 Prozent niedriger als im Vorjahresquartal. Im EBIT enthalten sind Rückstellungen in Höhe von rund USD 870 Mio. im Zusammenhang mit laufenden Compliance-Ermittlungen, einer Mehrwertsteuer-Belastung und Restrukturierungskosten. Der Konzerngewinn betrug im vierten Quartal USD 213 Mio. und lag im Geschäftsjahr 2008 bei USD 3,1 Mrd.

Der Cashflow aus Geschäftstätigkeit betrug im Berichtsquartal USD 1,4 Mrd. und erreichte im Gesamtjahr die Rekordmarke von USD 4 Mrd. Der freie Cashflow belief sich im Gesamtjahr auf USD 2,9 Mrd.

"Unser solides Umsatzwachstum und der Cashflow im vierten Quartal lassen keinen Zweifel an der operativen Stärke des Unternehmens", sagt Joe Hogan, Vorsitzender der ABB- Konzernleitung . "Der Auftragseingang ist zurückgegangen, weil Kunden Projekte aufgeschoben oder ihre Investitionsausgaben reduziert haben. An den langfristigen Wachstumstreibern für unser Geschäft - Steigerung der Energieeffizienz, Sicherstellung einer zuverlässigen Stromversorgung und Verbesserung der industriellen Produktivität - hat sich jedoch nichts geändert."

"Der Ausblick für den restlichen Jahresverlauf 2009 bleibt unklar", so Hogan. "Wir ergreifen nun Massnahmen zur Stärkung unserer Wettbewerbsfähigkeit - unabhängig davon, wie die Märkte sich entwickeln. Aufbauend auf unserer führenden Markt- und Technologiestellung und einer flexiblen weltweiten Fertigungsbasis wollen wir gestärkt aus diesem Abschwung hervorgehen und bestätigen unsere Ziele für 2011."