PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 697057 (ABB Asea Brown Boveri Ltd)
  • ABB Asea Brown Boveri Ltd
  • Affolternstrasse 44
  • 8050 Zurich
  • https://www.abb.com
  • Ansprechpartner
  • Antonio Ligi
  • +41 (43) 317-6568

ABB führt weltweit leistungsstärkstes HGÜ-Kabelssystem für unterirdische Hochspannungs-Stromtrassen ein

(PresseBox) (Zürich, Schweiz, ) Spannung von 525 Kilovolt setzt neue Rekordmarke für HGÜ-Kabeltechnologie und ermöglicht doppelte Übertragungsleistung über grössere Entfernungen. Dies erleichtert die unterirdische Stromübertragung zur Integration erneuerbarer Energien und Netzverbindungen.

ABB hat einen Durchbruch in der Kabeltechnologie bekannt gegeben. Das Unternehmen hat ein extrudiertes 525 Kilovolt (kV)-Hochspannungs-Gleichstromkabelsystem (HGÜ) entwickelt und erfolgreich getestet, das die Effizienz und Kosteneffektivität von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien steigern wird.

Das neue 525-kV-Kabelsystem erhöht die Kapazität gegenüber dem höchsten bisher erreichten Spannungsniveau von 320 kV um 64 Prozent und ermöglicht mit 2.600 Megawatt (MW) eine mehr als doppelt so hohe Übertragungskapazität als bisher. Die Übertragungsdistanz wird zudem von bisher unter 1.000 Kilometer (km) auf 1.500 km gesteigert und die Übertragungsverluste betragen unter 5 Prozent. Das neue Kabelsystem kann sowohl für unterirdische als auch Unterwasser-Anwendungen eingesetzt werden. Damit eignet es sich ideal für den effizienten Stromtransport durch dicht besiedelte oder ökologisch empfindliche Gebiete sowie für Anwendungen an der Küste und auf offener See.

Das 525-kV-Kabel bietet somit neue Lösungen für Länder und Energieunternehmen, die ihre Stromübertragungssysteme für die Einspeisung grösserer Mengen regenerativ erzeugter Energie aus entlegenen Solar- und Windkraftanlagen rüsten wollen. Ein einziges 525-kV-HGÜ-Kabelpaar kann genügend Strom von grossen Offshore-Windparks für die Versorgung von beispielsweise zwei Millionen deutschen Haushalten übertragen.

"Dieser technische Durchbruch wird die Umsetzung von Erneuerbare-Energien-Projekten erheblich erleichtern und die Nutzung von unterirdischen und Unterwasser-Hochspannungskabeln zur Integration entlegener regenerativer Energiequellen vorantreiben", sagt Ulrich Spiesshofer, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB.

Die neue Technologie senkt zudem die Investitions- und Betriebskosten und unterstützt die Entwicklung von Gleichstromnetzen. In diesem Bereich hat ABB mit der Entwicklung des Gleichstrom-Lesitungsschaltersbereits eine wichtige technische Hürde überwunden

Das innovative System besteht aus Kabeln, bei denen ein neues, gemeinsam mit dem Branchenführer Borealis entwickeltes DC-VPE-Isoliermaterial (vernetztes Polyethylen) zum Einsatz kommt. Darüber hinaus umfasst das System Endverschlüsse und Kabelmuffen.

HGÜ-Kabel sind wichtige Komponenten zukünftiger nachhaltiger Energiesysteme, die grosse Elektrizitätsmengen über weite Distanzen übertragen müssen, oftmals über Landesgrenzen hinweg.

ABB ist ein weltweit führender Anbieter von Hochspannungskabelsystemen mit einer weltweit installierten Basis in unterschiedlichsten Anwendungen. Hierzu zählen die innerstädtische Versorgung, die Stromversorgung von Öl- und Gasplattformen, Unterwasserverbindungen und die Integration erneuerbarer Energien. ABB hat rund um den Globus über 25 Gleichstrom- und fast 100 Drehstromkabelverbindungen in Betrieb genommen.

ABB präsentiert das 525-kV-Spezialkabelsystem auf der internationalen Fachkonferenz CIGRE, die vom 25.-29. August 2014 in Paris stattfindet.

ABB Asea Brown Boveri Ltd

ABB (www.abb.com) ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit etwa 145.000 Mitarbeitende.