PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 863566 (ABB Asea Brown Boveri Ltd)
  • ABB Asea Brown Boveri Ltd
  • Affolternstrasse 44
  • 8050 Zurich
  • https://www.abb.com

ABB auf Wachstumskurs

(PresseBox) (Zurich, ) .
− Gesamtaufträge und Basisaufträge +3 Prozent1, höhere Auftragseingänge in allen Regionen
− Umsatzplus von 1 Prozent
− Operative EBITA-Marge2 von 12,4 Prozent durch Rohstoffpreise und Kapazitätsauslastung beeinflusst
− Konzerngewinn von 525 Millionen US-Dollar
− Cashflow aus Geschäftstätigkeit von 467 Millionen US-Dollar beeinflusst durch Aufschub von Bonuszahlungen
− Nettoumlaufvermögen in Prozent des Umsatzes um 90 Basispunkte auf 14,1 Prozent im Jahresvergleich gesenkt
− Aktives Portfoliomanagement: Akquisition von B&R am 6. Juli abgeschlossen, Übernahme des Kommunikationsgeschäfts von KEYMILE im dritten Quartal geplant

„Im zweiten Quartal haben wir konsequent unseren Wachstumskurs fortgesetzt. Dank unserer fokussierten Massnahmen haben wir den Auftragseingang in allen Regionen gesteigert”, sagte Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB. „Unser branchenführendes Digitalangebot ABB Ability wird im Markt hervorragend aufgenommen und erweist sich als vielversprechender Wachstumstreiber.”

„Die Divisionen Stromnetze und Industrieautomation erzielten im Berichtsquartal eine solide operative Performance. Die Division Elektrifizierungsprodukte und die Division Robotik und Antriebe verbesserten ihre Margen gegenüber der Vorperiode, konnten die höheren Rohstoffpreise und Überkapazitäten im Quartal jedoch noch nicht vollständig ausgleichen”, so Spiesshofer weiter. „Wir sind mit dem anhaltenden Wachstum, insbesondere dem zweistelligen Auftragszuwachs in der Division Robotik und Antriebe, zufrieden; wir werden dennoch parallel die Verbesserung unserer betrieblichen Abläufe und Kostenbasis diszipliniert fortführen.”

„Die erfolgreiche Übernahme von B&R und die Übergabe unseres letzten verbleibenden Altprojekts im Offshore-Windsektor, Dolwin 2, sind klare Belege für die konsequente Umsetzung unserer Next-Level-Strategie.”

Kurzfristiger Ausblick

Makroökonomische und geopolitische Entwicklungen signalisieren ein durchwachsenes Szenario mit anhaltenden Unsicherheiten. Einige makroökonomische Signale aus den USA sind weiter positiv, und für China wird fortgesetztes Wachstum erwartet. Die globalen Märkte werden durch das verhaltene Wachstum und erhöhte Unsicherheiten, zum Beispiel durch den Brexit in Europa und geopolitische Spannungen in anderen Teilen der Welt, weiter belastet. Der Ölpreis und Effekte aus der Währungsumrechnung werden das Unternehmensergebnis voraussichtlich weiterhin beeinflussen. Angesichts dieser Entwicklungen und der laufenden Transformation von ABB wird erwartet, dass 2017 für den Konzern ein Übergangsjahr wird.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage.

1 Die Darstellung der Wachstumszahlen von Auftragseingang, Basisaufträgen, Umsatz und Auftragsbestand erfolgt auf vergleichbarer Basis (Lokalwährung bereinigt um Akquisitionen und Veräusserungen). Die Wachstumsraten in US-Dollar finden sich in der Tabelle „Die wichtigsten Kennzahlen“
2 Für eine Überleitung von Nicht-GAAP-Kennzahlen siehe den Abschnitt „Supplemental Reconciliations and Definitions“ in der beigefügten „Q2 2017 Financial Information“.

ABB Asea Brown Boveri Ltd

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 132.000 Mitarbeitende.

www.abb.com