PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 736913 (ABB Asea Brown Boveri Ltd)
  • ABB Asea Brown Boveri Ltd
  • Affolternstrasse 44
  • 8050 Zurich
  • https://www.abb.com
  • Ansprechpartner
  • +41 (43) 317 7111

ABB - Solides Wachstum in durchwachsenem Marktumfeld

Quartalsübersicht

(PresseBox) (Zürich , ) .
- Auftragseingänge um 15 Prozent gestiegen
- Umsatz steigt um 3 Prozent
- Operative EBITA-Marge stabil
- Konzerngewinn um 4 Prozent verbessert
- Cashflow aus Geschäftstätigkeit gestiegen
- Finanzzahlen von Währungsumrechnungen aufgrund starker US-Dollar-Aufwertung beeinflusst
- Weiterer Fortschritt des "Step Change"-Programms in der Division Energietechniksysteme
- Next Level Strategie: Auftragsplus durch bereichsübergreifendes Angebot von Energieversorgung und Automation

"Wir haben ein solides Quartalsergebnis vorgelegt und sowohl Konzerngewinn als auch Cashflow gesteigert. Das bestätigt, dass wir mit unserem klaren Fokus auf profitables Wachstum und nachhaltige Wertschöpfung auf dem richtigen Kurs sind", sagte Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB.

"In einem anspruchsvollen Marktumfeld haben wir das Volumen der Grossaufträge verdoppelt und die Basisaufträge auf einem stabilen Niveau gehalten", erklärte Spiesshofer weiter. "Bereinigt um Währungs- und Portfolioeffekte, konnten wir den Auftragseingang in unseren drei grössten Märkten - den USA, China und Deutschland - steigern. Bedeutende Aufträge konnten wir vor allem aufgrund unseres besonderen Wettbewerbsvorteils gewinnen: dem bereichsübergreifenden Angebot aus Energieversorgung und Automation. Darüber hinaus haben wir in einem schwierigen Marktumfeld den Umsatz gesteigert. Unterstützt wurde diese Entwicklung von unserem Auftragsbestand und dem starken Fokus auf Wachstumssegmente."

"Weitere Fortschritte haben wir im Rahmen unseres "Step Change"-Programms bei der Neuausrichtung der Sparte Energietechniksysteme gemacht. Ein herausforderndes Marktumfeld und Absatzmix-Effekte, etwa bei Öl und Gas, haben die Margen der anderen Unternehmensbereiche belastet", sagte Spiesshofer. "Im Rahmen unserer Fokussierung auf konsequente Umsetzung, haben wir kontinuierlich Massnahmen zur Kostensenkung sowie zur Produktivitätssteigerung getroffen. Insgesamt haben wir eine stabile EBITA-Marge geliefert."

"Unsere Next-Level-Strategie zeigt bereits Wirkung. Wir sind daher zuversichtlich, dass wir von den Wachstumschancen in unseren Kundensegmenten profitieren werden. Die Unwägbarkeiten in den kommenden Quartalen werden wir mit Kostensenkungen und zusätzlichen Restrukturierungen adressieren", sagte Spiesshofer.