ABB ernennt Chun Yuan Gu zum Leiter der Region AMEA und Frank Duggan zum Leiter der Region Europa

(PresseBox) (Mannheim, ) Chun-Yuan Gu, Managing Director von ABB China, wird Leiter der Region Asien, Naher Osten und Afrika (AMEA). Frank Duggan wird Nachfolger von Bernhard Jucker als Leiter der Region Europa; beide werden der Konzernleitung angehören.

ABB hat heute bekannt gegeben, dass Chun-Yuan Gu, Managing Director von ABB China, neuer Leiter der Region AMEA wird. Er übernimmt damit die bisherige Rolle von Frank Duggan, der zum Leiter der Region Europa ernannt wurde und die Nachfolge von Bernhard Jucker antritt, dessen Ruhestand vor kurzem angekündigt wurde. Chun-Yuan Gu und Frank Duggan werden als Mitglieder der Konzernleitung an CEO Ulrich Spiesshofer berichten. Beide treten ihre neue Position mit Wirkung zum 1. Juli 2017 an.

"China repräsentiert ein Drittel des globalen Wachstums und ist einer der wichtigsten Märkte für ABB. Ich freue mich sehr, Chun-Yuan als Experten für China und Industrieautomation als neues Konzernleitungsmitglied von ABB willkommen zu heissen. Er hat während seiner bisherigen erfolgreichen Karriere eindrücklich unter Beweis gestellt, dass er herausragendes Wachstum liefern kann. Darüber hinaus verfügt er über weitreichende Erfahrungen in Asien und weiteren Schwellenmärkten", sagt Spiesshofer. "Ihm wird eine wichtige Rolle bei der Umsetzung unserer Next-Level-Strategie und der weiteren Verstärkung unserer Wachstumsdynamik, beispielsweise durch unser digitales Angebot ABB AbilityTM, zukommen. Bei der Integration der von uns angekündigten Übernahme von B&R, einem Innovationsführer in der Maschinen- und Fabrikautomation, in die Industriesegmente von Schwellenmärkten wird Chun-Yuan eine zentrale Funktion übernehmen."

"Gleichzeitig möchte ich Frank herzlich für seine grossartige Führung der Region AMEA und seinen Beitrag in der Konzernleitung in den vergangenen Jahren danken. Mit seinen weitreichenden Kenntnissen unserer weltweiten Kunden, Märkte und Portfolios von ABB sowie mit seiner Erfolgsgeschichte bei der Steigerung unseres Wachstumsmoments, ist Frank die ideale Führungskraft für die Leitung der Region Europa. Er wird weiterhin in der fortlaufenden Transformation von ABB hin zu einem stärker auf Kunden und Märkte ausgerichteten Unternehmen eine zentrale Rolle spielen", sagt Spiesshofer.

Chun-Yuan Gu und Frank Duggan haben ihre berufliche Laufbahn bei ABB verbracht. Gu kam 1989 in Schweden zu ABB und hatte führende Positionen im Bereich Forschung und Entwicklung inne, vor allem in der Robotik, bevor er 2006 die Leitung des globalen F&E-Zentrums für Robotik in Schanghai übernahm. Seit Januar 2014 ist er gesamthaft für die Geschäfte von ABB in China verantwortlich. Gu spricht fliessend Englisch, Mandarin und Schwedisch und machte seinen Abschluss in Ingenieurswissenschaften an der Jiao Tong Universität in Schanghai. Darüber hinaus promovierte er an der Königlichen Technischen Hochschule Stockholm in Schweden. Gu wird neben seiner neuen Rolle weiterhin als Managing Director für ABB in China tätig sein und von Peking aus arbeiten.

Duggan folgt Bernhard Jucker, der, wie bereits angekündigt, mit Wirkung zum 30. Juni 2017 in den Ruhestand treten wird. Duggan begann 1984 bei ABB in Schweden und hatte Führungspositionen in zahlreichen Geschäftsbereichen von ABB in Europa, Asien und in der Golfregion inne. 2011 wurde er als Leiter des Bereichs Global Markets und Region Manager für Indien, Naher Osten und Afrika Mitglied der Konzernleitung. Im Januar 2015 wurde er zum Leiter der Region AMEA ernannt. Er wird zusätzlich zu seiner regionalen Rolle auch die Position des Managing Director für ABB Irland ausüben. Tom O'Reilly, derzeitiger Managing Director von ABB Irland, wird Ende Juni 2017 nach einer 32-jährigen erfolgreichen Karriere bei ABB in den Ruhestand treten.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport-und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 132'000 Mitarbeitende. www.abb.com.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.