ABB AbilityTM System 800xA Select I/O für schnelle und kostengünstige Projektabwicklung

Das neue Single Channel I/O-System Select I/O und das wegweisende Projektabwicklungsmodell Intelligent Projects von ABB werden die Bearbeitung von Automatisierungsprojekten von Grund auf verändern - die Zukunft der Projektabwicklung hat damit begonnen

Mannheim, (PresseBox) - .


Das parallele Hardware- und Software-Engineering erleichtert die Automatisierung
Standardisierung von Schaltschränken ermöglicht deren Installation vor der Elektronik
Flexibilität im Engineering erleichtert das Hinzufügen von I/Os und Controllern in das Ethernet-Netzwerk zu jeder Zeit
Erweiterung des ABB Ability Angebots an digitaler Leittechnik


ABB hat eine weitere Ergänzung zu ihrer Automatisierungsplattform ABB Ability System 800xA auf den Markt gebracht. Das redundante Ethernet-basierte Single Channel I/O System namens Select I/O unterstützt Intelligent Projects, das Projektabwicklungsmodell der nächsten Generation von ABB. Intelligent Projects erhöht die Effizienz von Automatisierungsprojekten, beschleunigt die Inbetriebnahme und reduziert gleichzeitig die Komplexität, Projektverzögerungen und Kostenüberschreitungen.

„Die Eckpfeiler des Projektabwicklungsmodells Intelligent Projects sind ein effizientes Cloud Engineering, digitale Rangierung, Standardisierung und ein automatisiertes Datenmanagement", sagt Dan Overly, Leiter Produktmanagement Öl, Gas und Chemie bei ABB. „it der Markteinführung von Select I/O stehen nun sämtliche Datenpunkte, aus denen das Projekt besteht, ob sie mit dem Leitsystem fest verdrahtet sind oder zu einer integrierten elektrischen Unterstation gehören, für die digitale Rangierung in der ABB Ability System 800xA Architektur zur Verfügung. So wird durch die Entkopplung von Aufgaben die Projektabwicklung effektiver und spätere Änderungen können leichter durchgeführt werden. Projekte können also schneller und kostengünstiger fertiggestellt werden."

Intelligent Projects von ABB verringert die Risiken in allen Phasen eines Projektes bei gleichzeitiger Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Reduzierung der Kapital- und Betriebskosten um 20 bis 30 Prozent. Späte Änderungen in einem laufenden Projekt verursachen in der Regel eine erhebliche Kostensteigerung und beeinflussen gravierend den zeitlichen Ablauf. Der neue Ansatz führt zur schnelleren Inbetriebnahme durch eine Verringerung der Komplexität und Steigerung der Planbarkeit, wodurch Automatisierungsprojekte deutlich zuverlässiger ablaufen.

Select I/O, ein zentraler Bestandteil von Intelligent Projects, ermöglicht den Anwendern zu einem frühen Zeitpunkt des Projekts die Installation standardisierter Schränke mit der Grundlage für die Feldverdrahtung und die Festlegung der I/O-Typen zu einem deutlich späteren Zeitpunkt. Signale werden digital rangiert, so dass platz- und arbeitsintensive Rangierverteiler entfallen und Mess- und Regelkreisprüfungen vor der Auslieferung des restlichen Systems durchgeführt werden können. So werden die Auswirkungen spät vorgenommener Änderungen minimiert und Projektaufgaben können zeitsparend parallel durchgeführt werden.

Das Select I/O Netzwerk wird über eine Ethernet Feldbus-Kommunikationsschnittstelle (FCI) mit integrierten redundanten Switches angeschlossen und verwendet individuelle Signal Conditioning Modules (SCM) für Prozess- und Safety I/O. Die SCMs sind sofort betriebsbereit, haben einen Temperaturbereich von -40 bis +70 °C und verfügen über eine Potenzialtrennung der einzelnen Kanäle. Darüber hinaus haben die SCMs eine Strombegrenzung und einen speziellen Modus „vom Feld entkoppelt" für zusätzlichen Schutz und größere Flexibilität. Die eingebettete Kanaldiagnose bei den DI-Modulen, eine Zeitstempelung und hohe Leistungswerte ermöglichen es, auf Fremdzubehör zu verzichten, was die Standardisierung der I/O-Schränke unterstützt.

Die redundante Ethernet FCI macht die Select I/O Lösung noch flexibler und wertvoller für sämtliche Projekte. Neben der Verwendung mit der Select I/O kann die FCI auch mit der S800 I/O von ABB Ability System 800xA eingesetzt werden, so dass der Anwender die für seine Applikation am besten geeignete I/O-Lösung auswählen kann.

„Mit dieser Erweiterung von ABB Ability System 800xA erhalten unsere Kunden zahlreiche neue, kostensparende Möglichkeiten für ihre Automatisierungsprojekte. Die Flexibilität von Select I/O wird mit Sicherheit die Projektabwicklung grundlegend verändern", sagt Ilpo Ruohonen, BU Managing Director Control Technologies.

ABB Ability System 800xA und sein erweitertes Automatisierungskonzept wurde weltweit mehr 10.000 Mal installiert. Es findet sich in praktisch jeder Branche, jedem Automatisierungsprozess, bei der Überwachung und Steuerung elektrischer Anlagen sowie in sicherheitskritischen Prozessen. Die Integrationsfähigkeit und die flexiblen I/O-Lösungen von 800xA erleichtern heutige Automatisierungsprojekte erheblich.

ABB AG

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von 3,28 Milliarden Euro und beschäftigt 10.540 Mitarbeiter. ABB ist weltweit führend in der Energie- und Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in den Bereichen Energieversorgung, Industrie und Transport & Infrastruktur ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit etwa 132.000 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.