Röhrenlot i-Flex 400 für halogenfreies und rückstandarmes Löten

(PresseBox) ( Nürnberg, )
Die Neuentwicklung von der Firma Interflux enthält ein Flussmittel mit modifiziertem Kolophonium das extrem wenige Rückstände beim Löten hinterlässt und dennoch ein sehr gutes Benetzungsverhalten aufweist. Die Handlötstellen unterscheiden sich kaum noch von Maschinegelöteten Baugruppen. Im Gegensatz zu den meisten Herstellern verwendet die Firma Interflux bei Ihren Röhrenloten mit der Klassifizierung L0 keine Halogene um das gute Benetzungsverhalten zu realisieren. Dies macht den i-Flex sicherer und garantiert bleifreies Löten ohne Risiko. Auch die Standzeiten der Lötspitzen werden durch das absolut halogenfreie Flussmittel positiv beeinträchtigt.

Der neue i-Flex ist somit eines der sichersten Röhrenlote die erhältlich sind. Neben dem Handlöten ist der Lotdraht auch für das automatische Maschinenlöten mittels Lötroboter bestens geeignet. Das Röhrenlot ist in verschiedenen bleifreien und bleihaltigen Legierungen erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.