Das Vipro 10, auch für die Kontrolle von selektiver Lackierung

(PresseBox) ( Nürnberg, )
Das Vipro 10 basiert auf der Software Engine des vollwertigen AOI-Systems der ViproColour Generation und dem Hardware Konzept des Tischgerätes ViComp von IVT. Als Auftischgerät eignet es sich aufgrund der sehr kurzen Programmierzeiten für Null-Serien bis hin zu mittleren Lösgrößen.

Durch die modularen Software-Tools lässt sich das Vipro 10 hervorragend für die automatische Prüfung von fluoreszierenden Lacken verwenden.

Das Vipro 10 ist natürlich auch einsetzbar für die Sichtprüfung und Erstmusterkontrolle von Bauteilen und Lötstellen mit einem überragenden konturscharfen und farbechten Kamerabild und zusätzlicher echter AOI Prüfung aus CAD-Daten.

Die Programmierung erfolgt entweder über Golden Board oder CAD Daten. Die Prüfkriterien sind klar und leicht nachvollziehbar. Natürlich stehen neben einer umfangreichen Bauteilbibliothek auch ein Offline Teachplatz und ein Reparaturplatz zur Verfügung.

In einem Prüfprogramm können verschiedene Prüfarten eingesetzt werden. So kann der Anwender die Programmierung so kurz wie möglich und die Prüftiefe so gründlich wie nötig wählen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.